Frage von MarcoXXXXX, 94

Attest obwohl man nicht mehr krank ist?

Hallo liebe Community,

und zwar war ich gestern (also Montag) und heute morgen relativ krank ( erbrechen, Kopfschmerzen etc), mir geht es wieder gut um morgen in die Schule zu gehen, jedoch brauche ich ein Attest. Kann ich morgen zu meinem Hausarzt gehen und sagen das ich 2 tage krank war ? Gibt er mir dann ein Attest wo dementsprechend drauf stand was ich hatte ? Oder kriege ich überhaupt kein Attest mehr da ich nicht mehr krank bin und nichts nachweisen kann ? Danke im voraus für sinnvolle Antworten :)

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von sneferu, 72

Nein, du bekommst aus zwei Gründen kein Attest:

1. Du bist nicht mehr krank.

2. Rückwirkende Attest dürfen nur in Ausnahmefällen ausgestellt werden, wenn du z.B. bei einem anderen Arzt oder im KH in Behandlung warst, dort kein Attest, jedoch eine Bescheinigung über die Behandlung bekommen hast, auf deren Grundlage der Hausarzt ein Attest ausstellen kann. (Siehe meinen Kommentar zu BOZZZZ)

Antwort
von Ganzruhiglomeno, 94

Also am besten du gehst zu deinem hausarzt.. der würde es vielleicht für dich regeln. Also bin dafür, dass du zu (d)einem arzt gehst und dich einmal checken lässt, die situation schilderst und die hoffnung nicht auf gibst. :)

Antwort
von Repwf, 65

Also mein Arzt schreibt generell nicht rückwirkend krank! 

Antwort
von Sunny802, 71

Dann hättest du heute zum Arzt gehen müssen. Reicht nicht vielleicht eine schriftliche Entschuldigung?

Antwort
von BOZZZZ, 65

Gestern war doch Sonntag, nicht Montag :D
Ärzte dürfen seit neuen nicht mehr rückwirkend krankschreiben, es sei denn es war an dem Tag kein Platz mehr frei zur Behandlung. Probier's aber trotzdem mal, vielleicht drückt er ein Auge zu.

Kommentar von BOZZZZ ,

*seit neuem

Kommentar von sneferu ,

Nicht nur seit Neuestem, sondern schon seit Bestehen der Berufsordnung für Ärzte. Dort stand nämlich im § 25 schon immer geschrieben:

Bei der Ausstellung ärztlicher Gutachten und Zeugnisse haben Ärztinnen und Ärzte mit der notwendigen Sorgfalt zu verfahren und nach bestem Wissen ihre ärztliche Über -zeugung auszusprechen.

Daraus leitet sich juristisch ab, dass rückwirkende Atteste, die allein auf der Aussage des Patienten beruhen, nicht ausgestellt werden dürfen.

Dazu gibt es die AU-Richtlinien in der Fassung von 2003, zuletzt geändert 2006:

§5 (3) Die Arbeitsunfähigkeit soll für eine vor der ersten Inanspruchnahme des Arztes liegende Zeit grundsätzlich nicht bescheinigt werden. Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu zwei Tagen zulässig.

Auch daraus resultiert, dass rückwirkende Atteste nicht allein auf den Angaben des Patienten beruhen dürfen.

Antwort
von Flupp66, 52

Heute ist Montag? Warum bist du nicht heute zum Arzt gegangen.

Antwort
von Tarsia, 48

Da heute Montag ist, weiß ich nicht so genau, was du wissen willst...?

Rückwirkend wird aber eigentlich nicht krankgeschrieben!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten