Frage von Jabu1993, 80

Attest im Nachhinein ?

Hallo :) und zwar ich habe letzten Dienstag und Mittwoch (vor Pfingsten ) in der schule gefehlt. Dienstags haben wir eine Klausur geschrieben, und ich War nicht beim Arzt. Habe schon seit längerem starke rückenprobleme (was meinem Arzt bekannt ist )... das War auch der Grund warum ich nicht in die schule konnte. Ab dann hatten wir bis diesen Dienstag Pfingstferien. Jetzt haben wir Donnerstag und der Lehrer verlangt ein Attest. Gibt es Chancen das noch zu bekommen ?

Antwort
von Mayelle, 40

ja klar solltest du das probieren. Also bei uns ist das in der Regel kein Problem, dass man einfach sagt, mir ging es an dem Tag nicht gut und ich brauche aber eine Entschuldigung dafür. Am besten ist es natürlich, das nächste mal gleich beim Arzt unzurufen. Jetzt ist es eben schon eine Weile her... kann also sein, dass du keins bekommst.

Kommentar von Jabu1993 ,

Sorry falsch ausgedrückt, wir hatten direkt nach den Mittwoch den ich gefehlt habe Ferien bis einschließlich Montag, hab eben auch mit dem Lehrer gesprochen das ich kein Attest habe, er meint nur ich soll mir auf jeden Fall noch eins holen, sonst darf ich nicht nachschreiben... sowas passiert mir nicht nochmal 

Kommentar von Mayelle ,

Jaja, das hab ich auch so verstanden. Aber nur weil du Ferien hast, hat dein Arzt trotzdem geöffnet ;) aber du hast ja daraus gelernt

Antwort
von Nordseefan, 41

Das ist fast eine Woche her. Solange rückwrikend stellt dir kein Arzt ein Attest aus.

Antwort
von RobertLiebling, 40

Grundsätzlich darf der Arzt keine rückwirkende Krankschreibung ausstellen. Und selbst wenn er es aus Kulanz tut, muss die Schule ein solches Attest nicht anerkennen. Das Ausstellungsdatum steht ja immer drauf.

Ich kenne die Absenzenregelung Deiner Schule nicht, aber normalerweise hätte das Attest unmittelbar im Anschluss an die Abwesenheit (Donnerstag) vorgelegt werden müssen.

Kommentar von Familiengerd ,

Grundsätzlich darf der Arzt keine rückwirkende Krankschreibung ausstellen.

Das müsste zwar auf den konkreten Fragefall wegen des inzwischen langen zeitlichen Abstands zutreffen ...

... aber nach der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses § 5 "Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit" Abs. 3 Satz 2 ist

eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu drei Tagen zulässig.

Kommentar von RobertLiebling ,

Eben - "nur ausnahmsweise" heißt für mich: grundsätzlich nicht. Und nicht "überhaupt nicht".

Kommentar von Familiengerd ,

Dass "grundsätzlich" die "Ausnahme" zulässt, ist mir schon klar!

Da Du aber "Kulanz" des Arztes anführst und der Schule ein Recht der Nichtanerkennung des Attestes einräumst (wieso eigentlich?!?! "bezweifeln" wäre wohl noch nachvollziehbar) war das in Deiner Antwort nicht so ganz klar!!

Alles okay!

Kommentar von RobertLiebling ,

und der Schule ein Recht der Nichtanerkennung des Attestes einräumst

Weil das in vielen Schulordungen entsprechend geregelt ist. Nachstehend mal ein Auszug aus der FOBOSO (Bayern):

§ 35 FOBOSO

(3) Bei Erkrankungen von mehr als drei Unterrichtstagen kann die Schule die Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses verlangen. Am
Tag eines angekündigten Leistungsnachweises, bei einer Häufung
krankheitsbedingter Schulversäumnisse oder bei Zweifeln an der
Erkrankung kann die Schule die Vorlage eines ärztlichen oder
schulärztlichen Zeugnisses verlangen. Wird das Zeugnis nicht vorgelegt, so gilt das Fernbleiben als unentschuldigt. Ein
ärztliches oder schulärztliches Zeugnis kann in der Regel nur dann als genügender Nachweis für die geltend gemachte Erkrankung anerkannt werden, wenn es auf Feststellungen beruht, die die Ärztin oder der Arzt während der Zeit der Erkrankung getroffen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community