Frage von Crystal95, 26

Attest gefälscht, von Schule erwischt durch Anruf beim Arzt?

Hallo liebe Community.

Ich habe ein großes Problem. Ich weiß das es dumm und falsch war und ich bereue es total, jedoch kann ich leider nichts mehr tun. Ich bin 22 Jahre alt und besuche das Abendgymnasium, 12. Klasse. Ich habe einige Male ein Attest gefälscht was dann irgendwann auffiel, da die Atteste gleich aussahen. Daraufhin hat der Schulartleiter beim Arzt angerufen, welcher sich auf die Schweigepflicht beruft, jedoch dennoch eine Strafanzeige gegen mich bei der Polizei eingereicht hat. Ich weiß nicht genau ob es vom Arzt selbst oder von der Schule her ausgeht, außerdem muss die Schule alles beim Ministerium oder so vorlegen und die entscheidet, wie es mit mir weitergeht. Jedoch hat der Schulartleiter gesagt, er bezweifelt, dass ich von der Schule verwiesen werde und auch das ich nicht ins Gefängnis kommen werde. Jedoch habe ich große Panik und weiß gar nicht was auf mich Zukommen wird. Wie schlimm ist eine Strafanzeige wirklich? Hat sie schlimme Konsequenzen für die Zukunft? Bleibt so etwas für immer in der Akte und macht es schwer für Zukunftspläne? Ich bin echt verzweifelt.

Danke schonmal im vorraus.

Antwort
von Chicaa1992, 21

Du wirst wahrscheinlich wegen Urkundenfälschung zu Sozialstunden verklagt. Und das erscheint denke ich im Führungszeugnis. Wie lange es stehen bleibt weiß ich aber nicht

Antwort
von tydollasign, 18

Das ist Urkundenfälschung, aber ich denke du wirst durch das Jugendstrafrecht bestraft und da wird die Strafe relativ klein ausfallen. Ist das deine erste "Anzeige" ?

Kommentar von SchwarzerTee ,

Mit 22 ist es aber aus mit Jugendstrafrecht.

Kommentar von tydollasign ,

Quatsch SchwarzerTee, wenn man sich die Momentane Lebenssituation der Jungen Dame anschaut (22 Jahre, (wohnt wahrscheinlich noch bei den Eltern), Schulisch Aktiv (eventuell bisher keine Arbeitsabschnitte vorhanden)) besteht keinerlei Grund hier nach Erwachsenenstrafrecht zu bestrafen.

Sie hat weder Bandenmäßig gehandelt noch mit Speziell Intensiver Absicht. Das wird und da bin ich mir hundert prozentig sicher, Jugendstrafrechtlich geahndet.

Allerhöchstens Sozialstunden/Geldstrafen.

Arrest und Gefängnis kannst du dir aus dem Kopf schlagen, passiert nicht.

Komme aus einer Jura Familie und kenne mich einwenig aus im Strafrechtlichen bereich.

Kommentar von latricolore ,

besteht keinerlei Grund hier nach Erwachsenenstrafrecht zu bestrafen.

Was heißt kein Grund?
Entweder ist man volljährig oder nicht.
Ist doch lächerlich, wenn man da so rumlavieren kann.

Kommentar von tydollasign ,

Über deine Zukunft und dem Führungszeugnis brauchst du dir keine Sorgen machen, hatten auch schon Geldfälscher hier sitzen und die gehen jetzt auch gehobeneren Arbeitstätigkeiten nach.

Wahrscheinlich wird es auch nach beendigung der Ermittlungen direkt zu aufforderung der Begleichung kommen.
Das heisst kein Gericht, kriegst direkt vom Jugendamt zuständigen einen Besprechungstermin und der erzählt dir alles weitere. Der wird dann auch entscheiden ob und wieviel Sozialstunden du machen sollst.

Mach dir keinen Kopf.

Kommentar von Crystal95 ,

Ja, es ist meine erste Anzeige und mit Sicherheit auch die letzte. Danke für die Antworten, das gibt mir wieder etwas Hoffnung. Ich war schon echt fertig deswegen.

Kommentar von capi89 ,

Mit dem Jugendstrafrecht ist es mit der Vollendung des 21. Lebensjahres aus. Zwischen 18 und 21 können Gerichte abwägen, aber ab 21 ist das normale Strafrecht zwingend vorgeschrieben. Damit fallen dann auch Sozialstunden aus.

Kommentar von tydollasign ,

Totaler Quatsch,

das Jugendstrafrecht ist ein SONDERstrafrecht. Es gilt für Jugendliche und Heranwachsende Personen. Ob mit Jugendstrafrecht bestraft wird hängt von vielen Faktoren ab. Vorallem die psychisch-soziale entwicklung einer Person.
Ihrer Lebensituation zurfolge ist dies ganz klar Jugendstrafrechtlich verfolgbar. Ob und wie Reif eine Person ist, abgesehen von der Biologischen reife, kann keiner außer ein Psychologe bestimmen. Zahlen spielen da keine Rolle. In diesem Fall wird es aber nicht vonnöten sein. Jeder Staatsanwalt wird hier auf Jugendstrafrecht plädieren. Ihre aktuelle Lebenssituation hat sie ausführlich beschrieben.

Nochmal das Jugendstrafrecht ist im Heranwachsendem alter einen AUßNAHMEREGELUNG.

Ziel des Jugendstrafrechts auch bei der Anwendung auf Heranwachsende ist es der erneuten Begehung von Straftaten entgegenwirken und so den Beginn einer kriminellen Karriere zu vermeiden. Die Damen weist keinerlei Kriminelles potenzial auf und sie ist zuvor niemals Negativ aufgefallen.

Kommentar von tydollasign ,

@capi98

"Mit dem Jugendstrafrecht ist es mit der Vollendung des 21. Lebensjahres aus. Zwischen 18 und 21 können Gerichte abwägen, aber ab 21 ist das normale Strafrecht zwingend vorgeschrieben. Damit fallen dann auch Sozialstunden aus."

Zwingend vorgeschrieben wird garnix, in diesem Delikt wird zu 90% die Jugendgerichtshilfe vorschreiben wie es hier weiter geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten