Frage von anonymus123312, 86

Atriga Email?

Hallo liebe Leute, Ich habe heute eine email von Atriga in meinem Postfach gesehen. In der email ging es um einen betrag von 114€ zu zahlen. In der Email steht ich hätte einen Vertrag bei einer seite abgeschlossen aber mir ist dieser vertrag nicht bekannt. Ich weiß nicht was ich jetzt machen soll weil ich bin erst 13 Jahre alt und weiß nicht wieso ich diese email bekommen habe, ich bitte um ernste antworten. Sorry für die Rechtschreibung bin am Handy. Mfg

Edit : In der E-Mail stand etwas wie "Wenn sie diese E-Mail irrtümlicherweise bekommen haben, so löschen sie diese und benachrichtigen den Absender" Sollte ich das einfach machen und dann wäre ruhe? 

Antwort
von GladiusMusculus, 52

Atriga übernimmt scheinbar das eintreiben offener Forderungen von Online Spieleanbietern.

Geh damit schnellstmöglich zu deinen Eltern, damit diese der Forderung widersprechen können. Da du 13 bist bist du nur beschränkt geschäftsfähig, und solche Forderungen nur dann wirksam wenn deine Eltern zugestimmt haben.

Alles halb so wild aber sprich mit deinen Eltern!

Antwort
von EXInkassoMA, 34

Das wesentliche wurde bereits gesagt. Es spielt auch keine Rolle falls du bei der altersangabe geflunkert haben solltest 

Antwort
von franneck1989, 50

Solange nur E-Mails kommen, würde ich da gar nicht reagieren. 

Sollte doch noch etwas schriftliches kommen, dann bitte deine Eltern einen Widerspruch zu verfassen. Als Vorlage bietet sich folgendes an:

https://www.verbraucherzentrale.de/mediabig/218142A.pdf

Kommentar von anonymus123312 ,

In der Email stand noch was das das bis zum 04.09.16 Gezahlt werden soll? 

Kommentar von franneck1989 ,

Wie gesagt, E-Mail erstmal ignorieren, und zwar komplett.

Kommentar von mepeisen ,

Wenn du dir unsicher bist, gehe zu deinen Eltern. Zeige Ihnen diesen Forumsbeitrag und insbesondere den Link von franneck.

Dir werden im Leben noch so viele Betrüger unterkommen, die dich ausnehmen wollen.

Gehe mit offenen Augen durchs Internet. Wenn du dir unsicher bist bei einem Anbieter, klicke auch nichts an. Hinterlasse deine Daten nur, wenn du wirklich etwas kaufen willst und weißt, dass der Anbieter seriös ist, mache dir am besten immer zur Sicherheit vom Bestellprozess auch Screenshots.

Jemand, der deine Klarnamen, Geburtsdatümer, Straßen usw. von dir wissen will, der will entweder Schindluder mit den Daten betreiben (Spam oder schlimmeres) oder der will dir unbemerkt einen Vertrag anhängen.

Mit diesen Grundregeln kommst du halbwegs gesichert durchs Internet. Für den Rest schützen dich dann ggf. die Gesetze (Buttongesetz, Preisauszeichnungspflicht) und zur Not wehrt ein Anwalt die Forderung ab. Solange du keine 18 bist, können auch die Eltern einem nicht erlaubten Vertrag widersprechen (siehe Link).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten