Frage von redrabbit123, 5

ATP Phosphatgruppen?

Warum werden nicht endlos viele phosphatmoleküle an ein Adp molekül "gehängt" wenn es doch so ist, dass die Phosphatgruppe das energetische an dem Molekül ist

Antwort
von Superpetefy, 4

Das ist prinzipiell eine gute Frage, leider in der Natur nicht so gut umsetzbar.
Für jede Version von Adenosin mit einem Phosphat mehr daran bräuchte der Körper* eine eigene Maschinerie um es herzustellen und auch wieder abzubauen sowie zu regenerieren (Kreatinphosphat). Das wäre sehr aufwendig und daher ist es einfacher, mehr Moleküle zu produzieren.

Warum gibt es dann aber ATP & ADP und nicht nur ADP? Da gibt es drei Gründe.

 Zum einen hat der Körper* so die Wahl, je nach Enzym, das Substrat ATP zu AMP oder zu ADP zu spalten und damit 2 Mögliche Enthalpien, also Energie-Pakete, die er beziehen kann. Da wählt er also nur so viel, wie er braucht. Zweitens ist die Bindung des ersten Phosphats nicht besonders Energie-konservierend. Erst das zweite Phosphat scheint mehr Energie zu bringen.** Drittens haben beide Moleküle auch eine Botenstoff-Funktion, so wirkt extrazelluläres ADP z.B. auf Thrombozyten aktivierend bezüglich der Aggregation, ATP hat, so glaube ich, auf diese Zellen keine Wirkung, dafür aber auf andere.

*Oben habe ich es auf "den Körper" bezogen, es ist aber so, dass das natürlich für jede Zelle / Bakterie etc. ebenfalls gültig ist.
** siehe, wie viel jeweils frei wird in der Tabelle https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppen%C3%BCbertragungspotenzial

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten