Atommodelle (Physik)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rutherfords Atommodell war das eines Planetensystems im Miniaturformat. Das Problem dabei ist, dass so ein Atom ein Hertzscher Dipol wäre und das Elektron unter ständiger und sehr schneller Energieabgabe immer enger um den Kern rotieren und dadurch abstürzen müsste.

Bohr machte 1913 die ad-hoc-Annahme (eine Annahme, die erst einmal  nicht physikalisch begründet ist), auf speziellen Bahnen, auf denen der  Bahndrehimpuls des Elektrons ein ganzzahliges Vielfaches von ħ ist, könne sich ein Elektron strahlungsfrei bewegen. Zwischen solchen Bahnen könne ein Elektron dann unter Energieabgabe springen.

Ein Quantensprung ist also keineswegs ein riesiger, sondern im Gegenteil ein winziger Sprung, kleiner geht's nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung