Atomkraftwerk aufgaben Ideen für kinder?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der sechsten Klasse,das sind doch keine kleinen Kinder mehr,und sicherlich ist es am Gym? Psysikalisch ,mathematisch st es da noch zu früh,da würde ich nicht viel machen.Aber die Entwicklung ,auch der politischen,der Entscheidung für die Atomtechnologie in den 50 Jahren,dem Bau der AKW ohne ein Endlager zu bauen,das könntest Du machen.Dann die Vorteile und die Nachteile offen und unvoreingenommen aufzählen und diskutieren lassen.Zum Beispiel der Widerspruch,Erderwärmung,CO Emissionen,und die AKW einfach abschalten,ohne eine vernünftige Übergangslösung zu haben und ohne die Betreiberfirmen angemessen zu entschädigen.Erklären was ein Berufsverbot ist und was die Grundlage der Wirtschaftlichkeit eines Energieerzeugers (RWE / EON ) ist.Die Risiken,die vorhanden sind,in der Atomtechnologie,welche aber in aller Welt weiterbestehen,ausgebaut werden,nur in Deutschland nicht.Also der innere Widerspruch Sicherheit zu erhöhen,was aber nicht wirklich zutrifft,da bei einem GAU die Strahlung und der Full-Out mit der Wetterzone um die Erde zieht .Ich denke,das wäre für 12 jährige interessant und nachvollziehbar.Mathematische Formeln wären zu kompliziert,nicht zu verstehen und das Interesse läßt nach.Allenfalls eine Schautafel und vielleicht der Uranbergbau könnten auch altersgemäß dargestellt werden.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BVBDortmund1909
31.03.2016, 18:47

Man könnte die Thematik auch als Modellbau veranschaulichen.Praktische Aufgaben sorgen im Allgemeinen für mehr Leistungsbereitschaft und Freude am Unterricht.Aber die Punkte,die du schon aufgezählt hast,sind natürlich auch sehr gut.

1

https://www.youtube.com/results?search_query=atomkraft+erkl%C3%A4rt

So. Und dann gibt es ganz tolle Möglichkeiten die sogenannte Halbwertzeit sichtbar und verständlich darzustellen. Findest Du dann auch auf youtube. Genügt so lange nach der passenden Abfrage zu suchen durch Versuch und Irrtum bis Du fündig geworden bist. 

Jo. Und dann ist da die Geschichte mit der verpulverten Energie. Falls Du da noch nicht von gehört hast melde Dich. Die fällt real nicht unter den Tisch sondern nur in den Köpfen von Subjekten. 

Und dann ist da noch die ökonomische Seite: 

Monopol / Oligopol gegen Polypol. - Die habe ich schon im Kindergarten verstanden. Ganz gewiss nicht alleine. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwierig; versucht vor allem das, was in diesem Alter von den meisten nicht verstanden wird, irgendwie klar zu machen: Das Wesen der Radioaktivität, dass diese Vorgänge Energie erzeugen und dass die Strahlung unsichtbar aber gefährlich ist, dass sich die Strahlung nicht verhindern lässt, nur abschirmen - mithin dass das Problem jahrtausendelang bestehen bleibt usw.

Man könnte einzelne Schüler mit unterschiedlichen Informationen dazu versorgen und sie eine Art Podiumsdiskussion als Rollenspiel dazu machen lassen. Der Kraftwerksbetreiber, der ängstliche Bürger, der Umweltaktivist, der Physiker, der Bürgermeister ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

6. Klasse ist nicht soo jung.
Sie können selber was ausarbeiten, also Recherchen am Computer zB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?