Frage von MIestiec, 179

Atheismus als Staatsideologie?

Denkt ihr das wäre realisierbar und wie denkt ihr wäre in so einem Staat der Alltag ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von holodeck, 38

Der Atheismus war Teil der Staatsdoktrin der Sowjetunion und der DDR. Und das meintest du doch sicherlich, oder?   

Realisierbar war es also schon. Mit welchen praktischen Auswirkungen im Alltag lässt sich jenseits des Stichworts "Bevormundung und Gängelung" en detail ergoogeln. Deshalb nur dies auf die Schnelle: im Jahr 1950 waren 91,5% der DDR Bürger Kirchenmitglieder, beim Ende der DDR waren es noch ca. 25%.   

Kommentar von holodeck ,

Oh, das war aber ein schneller Stern. Bedankt!

Kommentar von PeVau ,

im Jahr 1950 waren 91,5% der DDR Bürger Kirchenmitglieder, beim Ende der DDR waren es noch ca. 25%.

War eben nicht alles schlecht. :-)

Kommentar von holodeck ,

Aber "wir" hatten Bayern. Nachfolgende Entwicklung also unter erschwerten Bedingungen ;-)  

1950 gehörten über 97 % der Bevölkerung der Bundesrepublik einer der beiden großen Kirchen an.   

1985 waren bereits 16 % der Bevölkerung nicht (mehr) als Kirchenmitglieder registriert.

War eben auch nicht alles schlecht :-)

Antwort
von warehouse14, 39

Der Alltag wäre genauso kompliziert wie unser jetziger. Also nicht wirklich anders.

Sämtliche Rituale/ Feiertage lassen sich auch "einfach so" praktizieren.

Und auch da können Menschen unterschiedlicher Auffassung über "korrekt" vertreten und somit streiten, bis das Blut kocht.

Wer glaubt, Atheisten seien die besseren Menschen hat nicht mal ansatzweise begriffen, was Menschen sind.

Aber realisierbar ist alles. Auch eine atheistische Staatsideologie.

Wie jede Ideologie aber eben nur mit Gewalt. Weil man jede Konkurrenz-Ideologie unterdrücken muss, um sich durchzusetzen....

warehouse14

Antwort
von Psychologie5Sem, 32

Deine Frage ergibt keinen Sinn.

Eine Staatsideologie ist in erster Linie eine dogmatische Ideologie mit totalitären Diktaturen wie z.B. der Nationalsozialismus im Deutschen Reich.

Atheismus hat nichts mit totalitären Regierungsformen zu tun.

Kommentar von MIestiec ,

gut, anders formuliert: Was denkst du, wie der Alltag in einem Staat mir atheistischem Weltbild aussehe. Denke allerdings trotzdem das der Atheismus eine religöse Ideologie ist und der Nationalsozialismus eine politische Ideologie ist ;) 

Kommentar von Psychologie5Sem ,

Atheismus ist keine Staatsideologie.

Du könntest genauso fragen, wie bringe ich meinem Hund Kopfrechnen bei.

Kommentar von MIestiec ,

Danke für deine Sachlichkeit und allgemeine Wertschätzung meiner Frage -.-'' 

Kommentar von Psychologie5Sem ,

Im Gegensatz zu dir gebe ich keine Smileys zur Unterstützung meiner Argumentation ab.

Ich sehe es als eine nette Geste meinerseits, dich auf Kontextfehler hinzuweisen.

Das nächste Mal formulierst du deine Frage richtig, und Leute können sachgerecht auf deine Frage antworten.

Das Prinzip der Fragestellung auf Gutefrage.net beruht nicht auf der Wertschätzung der Fragen.

Kommentar von Respawn618 ,

^This!

Antwort
von dompfeifer, 38

Atheismus kann zunächst keine Ideologie sein. Atheismus ist die Abwesenheit von Gottgläubigkeit, der hat keinen Inhalt. Eine Ideologie dagegen hat einen Glaubensinhalt. Und dieser Inhalt kann natürlich auch atheistisch sein in dem Sinne, dass darin keine Götter vorkommen oder der Gottglauben ausdrücklich abgelehnt wird wie z.B. bei der Staatsideologie "Dialektischer Materialismus".

Kommentar von MIestiec ,

Danke für deinen netten und sachlichen Umgangston ;)

Kommentar von holodeck ,

Atheismus kann zunächst keine Ideologie sein.

Allein diese Aussage ist natürlich bereits ebenso Ideologie, wie der Atheismus an sich. Erläuterung oben bei Antwort "respawn".

Antwort
von 50shadesofgirl, 29

Das wäre verfassungsfeindlich. Denn es herrscht Trennung zwischen Staat und Religion.

Kommentar von MIestiec ,

Der Atheismus ist keine Religion sondern ein Weltbild. Außerdem darf ein Staat immernoch eine Religion anerkennen. Türkei-Islam, Deutschland-Evangelismus, Frankreich-Katholizismus

Kommentar von 50shadesofgirl ,

Mag sein er möchte doch aber den Atheismus als Staatsreligion.

Antwort
von chxxxxy, 45

Der Alltag wäre gleich wie bei uns ......

...btw sind nicht irgendwie 80% der Japaner Atheisten oder so? 

Kommentar von MIestiec ,

Kann sein, habe bisher von keiner Staatsreligion in Japan gehört :D 

Kommentar von Radyschen ,

Sind halt intelligenter. Nichts gegen Gläubige, die meisten sind ja eh indoktriniert

Antwort
von IceSpike, 35

Naja es gäbe kein Weihnachten und kein Ostern als Feiertage.

Antwort
von Radyschen, 22

Nur ohne Kirche und freier

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten