Atheismus, Agnostizismus...; philiosophische Einstellungen zu Gott, der Bibel und Jesus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Atheist.

Atheistischer Agnostiker sind Feinheiten die im Alltag eh keiner kennt, das kann man in Diskussionen erwähnen wenn Leute sich auskennen.

Du könntest noch Pantheist oder Deist sein? Das hätte ja nichts mit der Bibel zu tun.

Naturalist gibt es noch, das geht einen Schritt weiter. Dann weißt Du, das alles "mit Rechten Dingen" zugeht, es keine bizarren, einmaligen Ausnahmen von Naturgesetzen gibt, keine Gespenster, etc.

Oft sind Atheisten auch Humanisten, das ist dann eine ganze Weltanschauung, nicht nur eine Antwort auf eine einzige Frage. Ob das zu dir paßt... mußt Du mal lesen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Agnostiker: Kann/will sich nicht entscheiden

Atheist: Glaubt fest, dass es keinen Gott gibt.

Wenn Du sagst, Du bist "kritisch", klingt das eher nach Agnostiker. (Der Glaube an Jesus oder an die Bibel hat damit relativ wenig zu tun, Du kannst ja Jesus und die Bibel verachten, aber trotzdem an Vishnu glauben: Dann bist Du auch kein Atheist).

Vielleicht auch "areligiös", wenns Dir eher um den Kult geht, den Du ablehnst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myriken
26.05.2016, 13:42

Also mir ist schon klar was Atheismus und Agnostizismus ist und die Definition von agnostichem Atheismus trifft eigentlich ziemlich genau auf meine Einstellung zu Gott zu, nur habe ixh nach einer Bezeichnung für meine Abneigung gegen die Bibel und Jesus gesucht. Ich glaube da passt dann areligiös ziemlich gut.

Danke

0
Kommentar von 666Phoenix
26.05.2016, 20:01

oelbart

Atheist: Glaubt fest, dass es keinen Gott gibt.

Falsch! Er glaubt nicht, dass es einen Gott gibt! Er sagt einfach "Nein!" auf die profane Frage: "Glaubst Du an Gott?"

Verstehst Du den Unterschied?

0

Das wäre dann vielleicht die Bezeichnung "Antitheist".

https://de.wikipedia.org/wiki/Antitheismus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myriken
26.05.2016, 18:02

Also ich denke jetzt nicht, dass Religion schädlich ist, und ich respektiere und akzeptiere durchaus auch starkgläubige Menschen, also ist das jetzt vlt. Auch nicht so ganz meins, aber trotzdem danke.

0

Jesus gab es zu 100% aber es war nur ein normaler Mensch 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
26.05.2016, 17:58

Der zweiten Hälfte des Satzes stimme ich zu. Jedoch ist es absoluter Unsinn zu behaupten, er hätte "zu 100%" existiert.

0
Kommentar von comhb3mpqy
26.05.2016, 18:22

auch in der heutigen Zeit berichten Menschen, dass Jesus sie gesund gemacht hat.

0
Kommentar von comhb3mpqy
26.05.2016, 23:25

glauben Sie nicht an Wunder?

0
Kommentar von comhb3mpqy
27.05.2016, 10:57

auch in der heutigen Zeit passieren Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

0

Nun, Leute, die zu Deiner Beschreibung passen - vielleicht ja auch Du - kann man auch als Ignoranten bezeichnen.

Warum?

Weil nur ein Ignorant respektlos genug ist, die Leistungen einer Person oder einer Gruppe von Personen zu ignorieren, die diese offensichtlich vollbracht haben.

Ein Beispiel? 

Nun, du hast sicher schon von der Tempelanlage in Angkor Wat gehört - betrachtet man diese Bauwerke, diesen Ort genauer, dann staunt man über die Leistungsfähigkeit der Menschen dieser Kultur, die diese Bauwerke erschaffen haben. Es ist vorstellbar, dass jemand behauptet, diese Bauwerke wären von selbst entstanden - aber ich habe bisher Niemanden kennen gelernt, der das ernsthaft behaupten würde. Wäre ja auch Quatsch, oder nicht?

Denn die Beweise für Planung und Bau dieser Bauwerke ergeben sich implizit aus den Bauwerken selbst.

So ist es prinzipiell auch mit dem Universum, unserem Sonnensystem, der Erde, dem ökologischen System auf unserem Planeten - nichts kommt von nichts, keine Ursache ohne Wirkung bzw. KEINE WIRKUNG OHNE Ursache.

Kurzum - Leute Deiner Beschreibung sind meines Erachtens Ignoranten, übrigens gibt es hier bei GF viele davon.

Augen auf im kosmischen Verkehr.......cheerio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myriken
26.05.2016, 21:28

Ich bin also ein Ignorant, wenn ich nicht an das engstirnige, in vielen Teilen diskriminierendes System bzw auch die Bibel glaube? 

Ich leugne nicht, dass Wunder bzw. Unerklärliche  Dinge existieren bzw. Passieren. Das heißt aber nicht, dass ich daran glauben muss, dass diese Dinge von Gott gemacht bzw genauso passiert sind, wie sie in der Bibel stehen.

Ich habe gesagt ich stehe dem Gott, wie er uns von Theologen und der Bibel beschrieben wird, kritisch gegenüber.

Ich finde es eher ignorant, wenn man andere Ansichten bzw. Weltanschauungen nicht akzeptiert und runtermacht.

0
Kommentar von HumanistHeart
24.06.2016, 11:10

Was für eine peinliche, nachweislich falsche, ignorante, überhebliche, selbstverliebte, unintelligente Antwort von Dir, Gromio.

Meld Dich, dann erklär ich es gern.

0

Wie wär's mit "Legion", denn "unser Name ist viele" ?😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von myriken
26.05.2016, 21:28

Wie meinst du das?

0

Unwilliger Sünder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?