Frage von SiebenSiebenAQ, 42

Atemtechnik beim Laufen?

Hallo mir wurde mal gesagt das es beim laufen eig keine richtige Atemtechnik gibt man solle sich nicht auf das atmen konzentrieren so würde der Atem selbst den besten weg finden

stimmt das ?

Antwort
von Senator99, 21

Man soll durch die Nase ein- und durch den Mund ausatmen. Außerdem ca. Doppelt so lange aus- wie einatmen.

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

vllt wenn man raucher ist aber meine Lunge absorbiert den sauerstoff schnell genug so daß dies sehr ineffektiv wäre

Antwort
von olalumleysg, 17

Ja, der Hinweis mit Mund und Nase und Aus- und Einatmen ist weit verbreitet. Wenn du nicht ans Atmen denkst und es dir beim Laufen mit deiner Atmung gut geht, würde ich da kein bewusst gesteuertes Verhalten eintrainieren.

Manche Läufer hören auf, tief zu atmen, wenn es schneller geht und atmen mehr in die Schultern als in den Bauch. Natürlich sind das alles nur Bilder, denn man atmet immer in die Lunge. Es kann aber entspannen, wenn man das Gefühl hat, dass die Atmung tief geht.

Eine gute Übung dazu ist: lege dich auf den Rücken und atme. Bewegt sich dein Bauch? Ja? Sehr gut. Bewegt sich sonst noch was? Vielleicht eher nicht. Auch gut. Dann hast du eine super Bauchatmung.

Wenn du so auch beim Laufen atmest, machst du nichts falsch. 

Der Tipp, durch die Nase einzuatmen, bringt dir zwei Vorteile:

1. Mehr Atmungswiederstand damit normalerweise Bauchatmung

2. Vorgewärmte Luft für die Lunge.

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

ich atme durch nase und Mund ein ist ja auch normal das beim leufen es nicht mehr möglich ist nur durch die nase einzuatmen

Ich atme mehr in die brust mein Bauch ist angespannt so kann ich schneller laufen denke ich aber weiß nicht genau ich denke immer als richtiger Läufer muss man die Bauchmuskeln ebenfalls berwenden .

und vorgewärmte luft bei dem wetter ?

ich denke selbst im winter ist meine Lunge an die kalte luft gewöhnt gehe ja nicht in die - 60°C tiefkühlkammer wo dies auch nur anfänglich eine Rolle spielen würde

Kommentar von olalumleysg ,

Ja klar, das Argument, dass die Luft angewärmt wird und das gut ist, gilt im Sommer nicht. Aber ich merke schon, dass ich im Winter, wenn ich loslaufe, viel lieber durch die Nase einatme. Wenn ich dann warm bin, brauche ich das auch nicht mehr.

Das mit den angespannten Bauchmuskeln höre ich zum ersten Mal. Machst du das absichtlich? Ich glaube, eine Grundspannung ist sicher immer da. Ich finde es nur wichtig, dass die Körpermitte trotzdem flexibel bleibt. Also nicht einfach nur fest, um fest zu sein.

Oder habe ich dich missverstanden?

Antwort
von Gehilfling, 20

Soweit ich das im Kopf habe sollte man doppelt so lang (zeitmäßig) ausatmen wie einatmen.

Kommentar von SiebenSiebenAQ ,

was nicht funktioniert es sei denn du bist raucher probier das ruhig mal selber aus

ich atme vllt etwas langsamer aus als ein aber niemals doppelt so lange völlig ineffektiv

Kommentar von Gehilfling ,

Es geht nicht um den Gasaustausch, sondern darum, dass dann keine Luft in den Lungen zurückbleibt. Dadurch presst du Luft aus den Lungenbläschen und der Atemwiderstand wird beim Einatmen kleiner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten