Frage von SamJas, 12

Atemnot vor dem einschlafen und am Morgen beim aufwachen?

Hallo ich bin in ärztlucher Behandlung nur leider sind die auch ratlos. Ich bin seit ich klein war starke Asthmatikerin, habe im Jahr auch mehrere Bronchitis und Lungenentzündungen und muss ständig Kortison nehmen und ohne Asthmaspray wäre ich schon längst gestorben. Es ist so, seit ein paar Wochen habe ich das Problem, dass wenn ich einschlafen will ich Asthma kriege und auch am Morgen sobald ich aufwache einen Asthmaanfall habe. Aber ich habe keine Durchschlafstörungen oder Atemprobleme in der Nacht. Weiss jemand von was das kommen könnte? Ich hab mir gedacht, dass es vielleicht daran liegt, dass die Lunge wie auch alle anderen Organe langsamer arbeitet in der Nacht und mir das aus irgendeinem Grund wie nicht genügt... Vielleicht hat jemand von euch Tipps in welcher Lage ich am Besten schlafe oder was ich vor dem einschlafen tun könnte oder so, weil es langsam aber sicher relativ mühsam wird und auch teuer, dass ich immer unmengen von Asthmaspray nehmen muss. Besten Dank!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Hoeboehinkel, 8

Lass dich in ein Schlaflabor einweisen, nur dort kann geprüft werden, ob das wirklich Asthmaanfälle sind.

Antwort
von BridgeWay, 6

Wurde dir kein Diskus verschrieben? Der ist extra dafür da um plötzliche Asthmaanfälle vorzubeugen. Bist du auch sicher das du ein Asthmaanfall in der Nacht bekommst? Überprüf das mal richtig. Es könnte auch eine Panikattacke sein, dann hat man nämlich immer das Gefühl von enge in der Lunge.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten