Frage von Kiro1988, 69

Ich habe Atembeschwerden und Husten und war auch schon bei Ärzten. Ich habe auch leicht Depressionen. Kann ich mir alles nur einbilden?

Hi Leute, wieder mal Ratsuchend wende ich mich an euch, es begann vor ca. 5 Tagen mit einer plötzlich auftretenden Atemnot, die seit dem auch immer sporadisch auftaucht. Ich war beim Lungentest, EKG wurde gemacht, nachdem ich meine Ärztin darauf hingewiesen habe dass ich ein Druckgefühl beim Schlucken habe und auch immer wenn diese Anfälle von Beklemmungen habe, sie meinte dann ich hab wahrscheinlich eine Kehlkopfentzündung, daraufhin verschrieb sie mir Antibiotika für 7 Tage... ich nahm es bis heute also den 4. Tag jetzt, mir gings gleich nicht so gut , und heute hab ich dann heftigen Husten, HalsKratzen und Fieber bekommen.

Ich war damit heute beim HNO und die sagt mir ich habe keine Kehlkopfentzündung, sie hat aber auch nicht gesagt dass ich das Antibiotika nicht mehr nehmen soll, So und nun zur eigentlichen Frage des Jahrhunderts. ...was zum Teufel habe ich und geht diese Atemnot irgendwann mal wieder weg ? Ich bin 27 und Raucher, esse genug Vitamine und ich habe leichte Depressionen, allerdings kann ich schon sagen dass ich mir das nicht einbilde es tut wirklich weh?! Soll ich einfach nochmal hin? Warum bekomme ich erst am 4. Tag Fieber? ???

Ich weiss ist viel Text ! Gruß Und danke im Vorraus...

Antwort
von Barbdoc, 54

Du hast jetzt Fieber, also nimm erst mal das Antibiotikum zu Ende. Depressionen machen kein Fieber. Lass mal ein paar Tage lang das Rauchen sein. Warum das Fieber erst am 4.Tag aufgetreten ist, weiß ich auch nicht. Du mußt dich ein paar Tage schonen. Gute Besserung.

Kommentar von Kiro1988 ,

Ja danke für den Rat ich rauche echt wenig, weil wenn du fieber hast ist es übel dann noch entzug zu haben... hab jetzt 39, hoffe das verzieht sich bald zu Weihnachten :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community