Frage von V1234V, 45

Atembeschwerden->Allergie?

Hi ich habe seit ein par Wochen das Problem, dass ich ständig das Bedürfnis habe tief einzuamten(d.h. ich habe das Verlangen nach mehr Sauerstoff). Ich habe bereits einen Lugenfunktionstest gemacht, wobei nichts auffälliges festgestellt wurde. Also entweder bilde ich mir alles nur ein oder es handelt sich möglicherweise um eine Allergie. Deshalb die Frage an die Allergiker: Ist jemandem dieses Problem vielleicht bekannt? Danke schonmal für eure Antworten.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FlyingCarpet, 28

Geht mir als Allergiker auch so, Atemübungen, Nasenspülungen zur größten Not eine Tablette. Achte auf eine sehr gute Bauchatmung. 

Kommentar von V1234V ,

Warst du schon mal beim Arzt bzw. weißt was genau das Problem ist? Es handelt sich dabei doch nicht um Asthma oder?

Kommentar von FlyingCarpet ,

ich war bei mehreren Ärzten, die Hausstauballergie ist in Asthma übergegangen (das kommt oft vor). Dafür nehme ich abends ein Medikament ein.

Sonst habe ich auch noch Pollen usw.. Das Nasenspülen mache ich dann tagsüber, wird dann ein bischen freier in der Nase. Aber verstopft ist immer eine Seite. Wurde auch im MRT festgestellt, das eine kleine Nasenverengung da ist, habe aber schon von vielen gehört, das eine OP aufwändig ist und manchmal nicht viel bringt. Der Arzt sagte auch, dass ich eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung habe. 

Antwort
von Wannabesomeone, 19

Ich bin gegen 6 Stoffe allergisch und habe diese Beschwerden nicht, habe jedoch Belastungsasthma. Nur ein Allergologe und ein weiterer Pneumologe können dir da Klarheit verschaffen.

Antwort
von ulirch1978, 11

Hallo,

das sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen, wenn Allergene die Ursache ist, kann daraus allergisches Asthma werden. Das wird dann chronisch. Du solltest dich von deinem Arzt nicht mit so einem lächerlichen Lungenfunktionstest abspeisen lassen, denn wenn du so lange wartest, bis du nur noch das Lungenvolumen eines Hamsters hast, ist es schon zu spät. Sind die Beschwerden mit Frühling entstanden, oder hast du den Eindruck das es in geschlossenen Räumen auch nicht besser wird? Hast du den Eindruck, das es drinnen oder draußen besser wird? Mach einen Allergietest, wenn der Arzt nicht findet, heißt das nicht das du ein Fall für den Psychiater bist. Viele Menschen kennen das Thema VOCs nicht.

Ich empfehle dir mal folgenden Artikel:

http://nadicare.de/luftreinigung/krankheitssymptome-aber-woher-aerzte-sind-ratlo...

Bitte lesen auch die anderen Artikel zu Schimmel, Asthma, etc. Vielleicht bist du wie viele andere auch betroffen. Vor allem gibt es in diesem Fall Lösungen, ohne sich dauerhaft mit Medikamenten vollstopfen zu müssen, die auch alle Nebenwirkungen haben.

Gute Besserung und viele Grüße

Antwort
von Franzicats, 24

Ja ich habe pollenallergie und muss das auch immer machen. War auch schon beim Arzt.

Kommentar von V1234V ,

Was hat er dazu gesagt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community