Frage von TassKaff, 49

Atemaussetzer in der Nacht. Kennt jemand die mögl. Ursache?

Manchmal 50sek kein Atmen dann wieder schnelles Atmen und selber merkt er es nicht... Nur seine Frau..... Die hat es mir erzählt...  .... Bitte nur antworten wenn ihr darüber was wisst.
Keine Tipps wie "zum Arzt" denn er ist in Behandlung......
Aber Erfahrungswerte Betroffener interessieren mich nun

Antwort
von pilot350, 20

Auf jeden Fall muss der Betroffene  zum Arzt und er wird dort ein Gerät erhalten an das er nachts angeschlossen ist. Dort werden die Anzahl und die Dauer der Atemaussetzer festgehalten. Nach der Auswertung kann der Arzt entscheiden was notwendig ist das zu beheben. Es kann von völliger Erschöpfung bis hin zu Depressionen möglich sein als Ursache für das genannte Verhalten. Auf jeden Fall schnellen Arztbesuch. Durch die Unterversorgung mit Sauerstoff steigt der Kohlendioxidgehalt des Blutes was dann das Aufwachen und schnelles Atmen veranlasst. Teilweise mit Schnappatmung.

Antwort
von TorDerSchatten, 22

Das nennt sich Schlafapnoe und kann ernste gesundheitliche Folgen nach sich ziehen!

Am besten ist ein ein- oder zweinächtiger Aufenthalt in einem Schlaflabor anzuraten, und daraus ergeben sich dann weitere Maßnahmen. Es gibt Fälle, wo der Patient zum Schlafen eine Art Atemmaske tragen muß, um mit Sauerstoff versorgt zu werden.

Nehmt das nicht auf die leichte Schulter und besprecht es mit dem behandelnden Arzt.


Antwort
von michamama, 21

http://atmungundschlaf.de/risiko_testen/online_test.html

da mal schauen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten