Frage von schmillrsa1, 65

Asylrecht, ausreisen, passbeschaffung?

Guten abend. Danke für die schnelle Aufnahme. Bin selbst zwar keine kurdin, aber mein freund und unser Freundes Kreis. Hab folgende Frage .

Geht um passbeschaffung/ Reise nach irak.

Unser Kumpel ist schon seid 18 Jahren in Deutschland, hat damals angegeben saß es bei ihm in der Gegend gefährlich ist und er wird seid 2 Jahren von seinem zuständigen ausländer Amt und Botschaft hin und her geschickt.

Seid seiner einreise 1998 War er noch nie in irak. Er hatte einen Pass mit dem er reisen hätte können aber der wurde vor 4 Jahren geklaut. Vor 2 Jahren ist seine Mutter verstorben und er durfte nicht ausreisen weil er im asyl Antrag angegeben hat das er dort Probleme hat und er bei der Rückkehr hier kein asyl mehr bekommt.

Auf seiner fiktionsbescheinigung ist das Feld " aufenthaltstitel als fortbestehend " angekreuzt.

Das zuständige Ausländer Amt möchte nicht die Verantwortung für seine Reise nach irak übernehmen, und das Konsulat auch nicht.

Sein irakischer Pass ist aber abgelaufen und sein Vater ist sehr krank.

Er selbst kommt aus diyala

Er hat hier einen festen Job, Wohnung und bezieht Leine Leistungen vom Amt. Pass,dieses Stammbuch aus irak und die fiktionsbescheinigung sind auch vorhanden.

Was kann man machen ? Wer kennt das ? Wie sieht das gesetzt aus ?

Ich kann nicht mehr sehen wie ungerecht das alles ist.. Deswegen brauch ich eure Hilfe.

Danke vorab.

Antwort
von wfwbinder, 31

Wenn sein Pass abgelaufen ist, dürfte die Botschaft des Irak sein Ansprechpartner sein. Wenn die ihm keinen geben, hat er Pech gehabt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community