Frage von gallandgalland, 71

Asumate 20 Periode?

Hallo,
Im Auftrag meiner Freundin eine Frage an die weiblichen User:
Meine Freundin nimmt jetzt seit einem Monat die Asumate 20...jetzt hat sie folgendes Problem:
Jedes Mal wenn sie ihre Periode bekommt ist diese am ersten und zweiten Tag normal aber ab dann wird es komisch, mal kommt garnix dann am nächsten Tag wieder übermäßig viel dann wieder garnix, richtig unregelmäßig halt...
Weitere Probleme sind:
Extreme Stimmungsschwankungen
Seltener Stuhlgang (bis zu einer Woche ohne Stuhlgang)

Liegt es an der Pille?  Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ihre Frauenärztin hat gesagt sie solle die Asumate 20 erstmal nen halbes Jahr nehmen und ihr dann sagen wie es so ist aber wenn das jetzt nen halbes Jahr so weiter geht na dann Prost Mahlzeit.

Vielen Dank für eure Antworten

Antwort
von Philinikus, 54

Es dauert ein bisschen, bis sich der Körper an die Pille gewöhnt hat. Bei manchen gehts gleich gut, bei anderen dauert es Monate oder vertragen künstliche Hormone garnicht. Wartet einfach nach die sechs Monate ab und schaut dann weiter. Eventuell muss deine Freundin dann die Pille wechseln.

Sollte sie Hormone nicht vertragen, kann ich (w18) ihr echt die Kupferkette (Gynefix) empfehlen. Das ist eine Weiterentwicklung der Kupferspirale, hormonfrei, gut verträglich und sicherer als die Pille. Dazu hält sie fünf Jahre. Auf www.verhueten-gynefix.de könnt ihr euch ja mal informieren, wenn ihr wollt.

Übrigens: unter Pilleneinfluss hat man keine Periode sondern eine künstliche, durch Hormonentzug entstehende Abbruchblutung, die keinen medizinischen Zweck hat und somit auch nichts über eine Schwangerschaft aussagt.

Habt ihr noch Fragen?

Alles Gute, Philinikus :)

Antwort
von Allyluna, 52

O.k. also zunächst: mit Pille hat "frau" keine Periode mehr, sondern nur noch eine Entzugsblutung, die auf den Hormonentzug zurückzuführen ist. Da Deine Freundin diese Pille erst seit kurzer Zeit nimmt, muss sich der Körper natürlich auch eben diese Hormone erstmal einstellen. Das kann schon eine ganze Weile dauern. Von daher sollte man vielleicht einfach mal den Rat der Ärztin befolgen.

Wenn sich der Körper an die Hormone gewöhnt hat (was normalerweise nach und nach erfolgt), werden sich auch die Beschwerden und Nebenwirkungen einpendeln. Der Körper sagt ja nicht nach sechs Monaten: "Bäm, jetzt ist alles anders, ich habe mich daran gewöhnt."

Was ich sagen will: Deine Freundin sollte die Pille durchaus noch etwas ausprobieren und weiterhin ihren Körper beobachten. Die durch die Pille ausgelösten (unerwünschten) Begleiterscheinungen müssten mit der Zeit weniger werden. Sollte es allerdings dabei bleiben oder gar schlimmer werden, würde ich an Stelle Deiner Freundin nicht das halbe Jahr abwarten, sondern eher wieder zum Frauenarzt um nach der Ursache zu suchen und ggf. die Pillensorte zu wechseln.

Antwort
von Kathy1601, 38

Der Körper muss sich an die neue Pille gewöhnen aber bei den Beschwerden würde ich die Ärztin kontaktieren und um Hilfe bitten

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Frauen, Periode, Pille, ..., 34

Hallo gallandgalland

Deine Freundin sollte die Pille noch ein weiteres Monat nehmen, wenn die Probleme nach dieser Pause dann noch bestehen dann sollte sie mit ihrer Frauenärztin einen Pillenwechsel besprechen

Gruß HobbyTfz

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten