Frage von scit7999, 3

Astronomische Größen?

Hallo ich hab fragen
Was bedeutet :
Deklination
Rektaszension
Stundenwinkel eines astronomischen Objektes
Und die Größe Sternzeit
Danke im Voraus

Expertenantwort
von uteausmuenchen, Community-Experte für Astronomie,

Hallo scit7999,

das sind alles Koordinaten, mit denen man die Position eines Objektes am Himmel beschreiben kann.

In der Astronomie sind mehrere Koordinatensysteme gebräuchlich. Man kann die Position eines Sternes schließlich relativ zum eigenen Standort angeben und dann z.B. die Höhe des Sternes über dem Horizont und seinen Winkel zur Nordrichtung messen.

Das Dumme bei solchen Angaben ist aber, dass es einem anderen Beobachter an einem anderen Ort schwer fällt, damit denselben Stern zu finden. Denn mit einem anderen Beobachtungsort ändern sich diese beiden Werte. Und auch mit der Beobachtungszeit, weil die Sterne im Osten aufgehen (wie die Sonne ja auch), über den Himmel ziehen und im Westen wieder untergehen.

Deswegen verwendet man in der Astronomie meist ein Koordinatensystem, das unabhängig davon ist, wo und wann der Beobachter einen Stern finden möchte. Man gibt dann die Position des Sternes relativ zum Himmelsäquator und einem bestimmten Punkt darauf an, dem Frühlingspunkt.

Der Frühlingspunkt ist der Schnittpunkt des Himmelsäquators mit der Ekliptik, an dem die Sonne am Frühjahrsanfang steht. (Ekliptik ist die scheinbare Bahn der Sonne zwischen den Sternen während eines Jahres. Und damit die Ebene, in der die Erde um die Sonne läuft.)

Hier

http://www.leifiphysik.de/astronomie/sternbeobachtung/koordinatensysteme

unter der Überschrift "Das Äquatorialsystem" findest Du eine Erklärung samt Abbildung (die, wie ich finde, beim Verständnis sehr hilft)

Ich zitiere:

Den Winkel auf der Äquatorebene zwischen Meridian und Stundenkreis des Gestirns bezeichnet man als Stundenwinkel t, den Winkel auf der Äquatorebene zwischen Frühlingspunkt und Stundenkreis des Gestirns bezeichnet man als Rektaszension α.

Die Winkel t und α werden als die Zeit in Stunden angegeben, die seit der oberen Kulmination des Gestirns bzw seit dem Frühlingspunkt vergangen ist. Den Winkel zwischen Gestirn und Äquatorebene bezeichnet man als Deklination δ.

Zu ergänzen ist noch, dass die Sternzeit der Stundenwinkel des Frühlingspunktes ist.

Für einen bestimmten Stern gilt immer, dass sein Stundenwinkel gleich der aktuellen Sternzeit minus seine Rektazension ist.

Oder anders ausgedrückt: Da Sterne im Meridian kulminieren, ist der Stundenwinkel von Sternen, die gerade ihren Höchststand erreichen Null. Die Sternzeit an einem Ort ist deshalb gleich der  Rektaszension derjenigen Sterne, die gerade kulminieren.

Schau' auf das Bild, dann wird es wahrscheinlich klarer...

Grüße

Antwort
von Willy1729,

Hallo,

stell Dir die Erde innerhalb einer großen Kugel vor, auf der die Sterne wandern. Das Koordinatensystem der Erde mit seinen Breiten- und Längenkreisen projizierst Du nun auf diese Kugel.

Dann hast Du dort auch einen Äquator und entsprechend dazu parallele Breitenkreise und Längenkreise, die den Äquator rechtwinklig schneiden und sich alle am Himmelsnordpol und Himmelssüdpol treffen, den gedachten Punkten an der Himmelskugel, die eine verlängerte Erdachse durchstoßen würde.

Die Deklination ist der Abstand eines Objekts vom Himmelsäquator in bezug auf die Breitenkreise, die Rektaszension ist der Abstand eines Objekts vom sogenannten Frühlingspunkt - das ist der Punkt am Himmelsäquator, an dem die Sonne zu Frühlingsanfang steht. Der Stundenwinkel besagt, wie weit sich ein Objekt in Längengraden von der Südlinie entfernt hat, während die Sternzeit der Stundenwinkel des Frühlingspunktes ist. Wenn der Frühlingspunkt genau im Süden steht, ist es 0.00 Uhr Sternzeit, steht er im Westen, ist es 6.00, im Norden 12.00 und im Osten 15.00 Uhr Sternzeit.

Wenn Du von der Sternzeit die Rektaszension eines Objektes abziehst, bekommst Du seinen Stundenwinkel, weißt also, in welcher Himmelsrichtung es zu suchen ist.

Hat ein Objekt einen Stundenwinkel von 6.00 Uhr, dann war es vor 6 Stunden im Süden, ist jetzt also im Westen zu finden.

Die Rektaszension wird übrigens genau andersherum wie der Stundenwinkel gemessen - sie nimmt also östlich vom Frühlingspunkt zu.

Herzliche Grüße,

Willy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten