Frage von noname68, 28

Astro-Großfeldfotos über spiegelnder Wasserfläche, (wie) geht das?

Mir geistert schon seit langem eine Aufnahme-Situatiuon durch den Kopf, bei dem ich vor einer ruhigen Wasseroberfläche mit Weitwinkel sowohl den Nachthimmer als auch das Spiegelbild auf dem Wasser einigermaßen gut ablichten kann.

Es geht in erster Linie um Großfeldfotos, z.B. die Milchstraße, Startrails mit Serienaufnahmen oder die Einzelbilder eines Timelaps-Videos.

Die Einzelbilder werden mit 30 sec. Belichtung, nicht zu hoher ISO-Zahl und fast voll geöfnneter Blende gemacht. Das Problem ist aber, dass die Wasseroberfläche je nach Blickwinkel nur ein Teil des ohnehin schwachen Lichts reflektiert. Auch mit einem Verlauf-Filter (Grau), der die obere Bildhälfte abdunkelt, habe ich entweder den Himmel überbelichtet, Bildrauschen oder auf dem Wasser so gut wie keine Stern-Reflexionen.

Beim Stöbern im Netz bin ich zwar auf einige Seiten mit ähnlichen Motiven gestoßen, aber bei genauer Betrachtung merkt man, dass die Fotos nicht echt sind. Das Spiegelbild im Wassser ist anders als der Himmel darüber, sprich manipuliert. Also beißen sich auch Profis an dieser Aufgabensellung die Zähne aus.

Oder gibt es hier Experten, die wissen, wie man's macht oder welche Tricks man benutzen muss?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nextreme, 20

Du kannst Reflektionen im Wasser mit einem Polfilter nicht nur veringern sondern auch verstärken. http://fotovideotec.de/polfilter/bilder/spiegelung_3_varianten.jpg

Antwort
von Biba85, 17

Grundlegend brauchst du einen sehr sehr ruhigen see... Oder du machst dir ein künstliches "gewässer" mit einer wasserschüssel.. Und wenn das ganze scharf sein soll ein getriebe am stativ, dass fie erdrotation ausgleicht ansonsten sind deine sterne nur striche..

Kommentar von migebuff ,

ansonsten sind deine sterne nur striche..

Er spricht von 30 Sek Belichtungszeit. Ich gehe nicht davon aus, dass er Landschaftsaufnahmen mit einem 600mm Tele macht.

Kommentar von Biba85 ,

Auch nach 30 sek wirds schon unscharf.. Aber für versuche reichts sicher

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten