Frage von Muggelchen71, 137

Asthmaanfall, Rettungsdienst, Notfallsanitäter und Fragen dazu?

Hallo, ich habe seit vielen Jahren schweres Asthma, was sich nicht einstellen lässt. Eigendlich komme ich meist klar, doch mehrfach im Jahr eben nicht mehr. Anfälle können auch über einen längeren Zeitraum gehen mit schlechten PFW (Abfall von unter 30 %) trotz Kortison und normalen Dauermedis, Notfallspray). Da ich nun schon zwei mal im Anfall bewustlos geworden bin (O2 Abfall?) dann aber doch wieder zu mir kam (im Rettungswagen kurz nach eingeleiteter Therapie und wohl auf Schmerzreiz) mach ich mir nun grosse Gedanken. Hier ist es sehr ländlich und in der Regel ist der RTW nach max 15 min vor Ort. Über die Leitstelle wird natürlich Aufgrund des Notfalls das NEF mit alarmiert. Doch meist ist es so, dass der NA dann nochmal 5-10 min länger braucht. D.h. anfangs ist die RTW Besatzung alleine. Bisher war es immer so, das mir ein Zugang gelegt wurde. EKG, RR, Puls Oxi, O2 über Vernebler mit Salbutamol. Super Betreuung! Nun war es so, dass mir dann bevor ich die Inhalation bekam der Vorhang zu ging (Vorher unendliche Müdigkeit, grosse Erschöpfung, Anfall ging schon über ca 14 Stunden mit nur sehr geringer Besserung auf die Medis und Inhalationen daheim). Laut Erzählungen (Übergabe an den NA) kam ich wieder nach setzen von Schmerzreizen zu mir und atmete auf Anforderung wieder, Atmung soll sehr flach und nicht auseichend gewesen sein.. Ich war dann noch sehr benommen. Was, wenn das nicht so gewesen wäre? Im San A, B, C, hab ich vor vielen vielen Jahren mal gelernt (war mal im DRK tätig, aber ewig nimmer aktiv), dass man vor einer Intubation erst Sediert, bzw eine Narkose einleitet. Was, wenn bis dahin noch kein NA vor Ort ist? Noch Reflexe aber kein Bewustsein also kein Koma, sondern Sopor, vorhanden, Atmung nicht ausreichend und es eine Indikation zur Beatmung gibt? In den Kompetenzen beim RA oder nun Notfallretter hat sich ja glaub einiges geändert. Ich frag, weil ich einfach Angst habe. Im KH hatte ich diese Situation und musste kurzzeitig beatmet werden, aber zum Glück wohl nur kurz und mit Ambubeutel. Wie läuft das im Rettungsdienst ab, wenn so ein Vorfall vorliegt und NA noch nicht vor eingetroffen ist? Ich vertraue den Menschen vom Rettungsdienst und wurde immer super Versorgt, darum geht es nicht. Es geht darum, was sie im Notfall dürfen und ich dann bis zum Eintreffen vom NEF gut versorgt bin. Ich würde mich sehr über Antworten freuen, denn diese Fragen beschäftigen mich einfach. Es geht mir nicht gut und ich weiß eben trotz gute Medi Abdeckung nicht, wenn ich wieder Hilfe benötige. Vielen Dank!

Antwort
von exxonvaldez, 52

Im Rahmen der sog. "Notkompetenz" darf auch ein RettAss ohne Relaxation intubieren.

Allerdings würde ich es in oben beschriebenem Fall wahrscheinlich erstmal mit einer assistierten Beatmung versuchen (Maske-Beutel).

Ansonsten gibt es auch diverse Hilfsmittel wie Kombi-Tuben, bei denen man eigentlich nichts falsch machen kann.

Du brauchst keine Angst zu haben. Ein RTW kann dich zur Not auch ohne NA lebend in die Klinik bringen.


Kommentar von Muggelchen71 ,

Vielen Dank für Deine Antwort.

Also auf eine Intubation mit noch vorhandenen Reflexen möchte ich doch sehr gerne verzichten ;-) Hoffe ich komme nicht in diese Situation.

Ja, das hatte ich schon, dass kein NA abkömmlich war. Da war ich aber beim Hausarzt schon vorversorgt und im RTW wurde ich dann mit NIV untersützt. Da war ich aber voll bei Bewustsein. Ich kann die Versorgung und Betreuung vom Rettungsdienst nur sehr loben.

Kommentar von exxonvaldez ,

Naja. Reflexe ist relativ.

Da gibt es die Glasgow Coma Scale: Ab 8 Punkten (von 15) kann man intubieren.

Kommentar von Muggelchen71 ,

Ok, ja das habe ich gelesen. Ich hab echt eine absolute Panik davor, dass es mal soweit kommt. Aber letztes mal war es nahe dran. Und dann im KH 5 Stunden nach Aufnahme nochmal...

Antwort
von Maja567, 86

Also meinst du jetzt, was die RTW- Besatzung machen darf, wenn der NA noch nicht da ist und deine Atmung nicht mehr ausreichend ist, oder ?:)

Kommentar von Muggelchen71 ,

Ja, ich glaub schon.

Kommentar von Maja567 ,

Einen Moment ich frage kurz

Antwort
von Muggelchen71, 62

Sorry, falscher Platz für Antowrt, Antwort ist un im Kommentar



Kommentar von Muggelchen71 ,

Du ich mein Kommentar am falschen Ort plaziert habe, es aber nicht löschen konnte hab ich es verschoben. Würde mich über Antworten freuen. Hier ging es nur um mein falsch plaziertes Kommentar.

Antwort
von Mignon4, 81

Leider verstehe ich die Abkürzungen nicht. Du kannst nicht davon ausgehen, dass jeder Mensch fachspezifische Abkürzungen kennt.

Kommentar von Maja567 ,

Was verstehst du nicht ?:D

Kommentar von Mignon4 ,

Siehe oben. Die Abkürzungen. Und ich bin sicher, dass es vielen anderen Nutzern auch so geht.

Kommentar von Muggelchen71 ,

Hallo, dies sind ganz übliche Abkürzungen die kompetenten Menschen in
diesem Bereich sehr bekannt sind. Es handelt sich hier um Fragen im
medizinischen Bereich, die man sicher nur beantworten kann, wenn man
weiß, dass ein NA ein Notarzt ist, ein RTW ein Rettungswagen, ein RA ein
Rettunsassistent, ein NEF ein Notarzteinsatzfahrzeug ist. 02 ist
Sauerstoff. Kenn man diese einfachen und auch aus dem Text schlüssigen
Abkürzungen nicht, wird man kaum meine Fragen beantworten können.

Kommentar von Mignon4 ,

Wie ich schon schrieb: Niemand kennt alle branchenspezifischen Abkürzungen. Trotz der Unkenntnis von Abkürzungen könnte man dir eventuell gute Ratschläge erteilen.

Aber du hast Recht, wie ich oben schon schrieb: Ohne das Verständnis der Abkürzungen kann man deine Frage nicht beantworten.

Du solltest jedoch verstehen, dass es Menschen gibt, die sehr wohl auf deine Frage antworten könnten, wenn du keine Abkürzungen verwenden würdest. Mit deiner "Faulheit" hinderst du Nutzer daran, dir wertvolle Ratschläge zu erteilen.

Aber ok, das mußt du selbst wissen. :-)))

Kommentar von Muggelchen71 ,

Aber welche Antwort würde mir denn dann weiterhelfen? Wenn sie jemand beantwortet, wo sich die Abkürzungen aus dem Zusammenhang noch nicht mal ableiten kann? Ich möchte doch aber gerne Antworten, die sich auf meine Frage/Fragen beziehen und nicht zB ein Kochrezept und selbst da gibt es Abkürzungen wie EL für Esslöffel. Es ist doch auch keine Faulheit sondern ganz normal, das man solche Abkürzungen benutzt. In meinem Bekanntenkreis gibt es eigendlich nur Menschen, die wissen, was ein RTW ist und in diesem Zusammen hang dann auch was ein KH (ein Krankenhaus) ist. Verstehe echt nicht, was Du nicht verstehst. 

Kommentar von Mignon4 ,

Wenn man Abkürzungen nicht kennt, ist man also inkompetent? Das ist mir neu! Aber egal! :-)))

Dir sollte zu denken geben, dass die Resonanz auf deine Frage sehr gering ist. Möglicherweise geht es noch anderen Nutzern so wie mir.

Alles Gute! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community