Frage von Say9009, 181

Asthma Spray hilft nicht, warum?

Hallo,

Ich habe ein permanentes Asthma Spray vom Hausarzt verschrieben bekommen. Morgens und Abends sprühen. War auch demletzt zur Kontrolle da, und es hat sich tatsächlich gebessert. Von 40 Liter Luft, zu fast 70 Liter. Da muss man ja was merken. Aber ich merke davon rein gar nichts, 0.

Nach 15 Minuten Aktivität bin ich müde, platt völlig erschöpft am Limit. Joggen, was eigentlich ganz gut geht, bei einer kleinen Steigung - keine Chance. Ich ringe noch immer nach Luft. Ich fühle mich dann mit der Zeit, einfach "ausgeatmet". Das Gefühl der Erschöpfung ist nicht in den Beinen, gar den Armen. Nein, es ist in mir drin, zieht sich von den Lungen bis über die Brust zum Hals. "Innerliche Erschöpfung" Als würden meine Systeme ohne Grund runter fahren. Auch viel Schweiß im Gesicht und rot ist der Kopf auch. Währenddessen die andern noch Top fit sind. Beim Training

Warum? Eigentlich müsste es doch mit 70 L Luft besser klappen?

Oder liegt das an was anderes? Mein Körper fühlt sich allgemein sehr schwer an. Iwie überholen mich beim Treppen laufen immer alle... Obwohl ich schlanke 57 kg wiege und gut durchtrainiert bin.

Hoffe jemand es hat jemand Rat und weiß was es sein könnte.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Apfel45, 148

Hallo,


auch ich muss leider passen, weil Dir da wirklich nur der Arzt helfen kann. Ich selbst leide auch schon seit der Geburt an, an Asthma. Die ganze Krankheit war bis zum 12. Lebensjahr echt extrem, wo ich teilweise auch von einem Sauerstoffgerät inhalieren musste. Danach wurde ich zu einem anderen Arzt überwiesen und diese begann dann mit mir eine mehrjährige Therapie bis zum 15-16.  Lebensjahr. Ich musste zum Beispiel für einige Zeit jeden Tag, morgens und Abends - etwas Pulver inhalieren. Es hieß "VIANI". Jeden Tag pusstete ich dann in ein kleines Gerät, was die Werte kontrollierte, die ich wie ein Tagebuch führen musste. Nach 1 Jahr trat schon enorme Besserung ein. Danach hat man die Einnahme von dem Pulver auf 1x am Tag begrenzt - mein Asthma verschwand quasi. Dann setzte man es ab. Seitdem benutze ich nur noch ein Asthma-Notfallspray, wenn ich Beschwerden habe.

Beschwerden habe ich ca. nur 2-4 Mal im Monat, wo ich das Notfallspray anwende - ansonsten ist alles super. Eine letzte Lungenfunktionskontrolle ergab auch, dass meine Lunge super funktioniert.
Ich würde Dir raten, dass Du mit Deinem Arzt nochmal alles besprichst und ihm fragst, woran das alles liegen kann, dass Du keine Besserung verspürst und ihr schaut da nochmal genauer drauf.

Liebe Grüße und alles Gute!


Antwort
von KaeteK, 131

Lass dein Asthma mal auf Belastung testen. Dazu mußt du zum Fachmann. Bei mir war es bei extremer Belastung auch immer so. lg

Antwort
von nurlinkehaende, 123

Spekulation hilft hier nicht. Du musst zum Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community