Frage von gulybaly, 105

Asthma spray Erfahrung?

Ich hatte bzw habe immer noch Atemprobleme gehabt mein Hausarzt sagte das es Alergisches Asthma sein könnte und jetz muss ich ein Spray benutzen Sultanol Dosir-Aerosol heisst es. Meine frage dich ich habe was bringt mir das jetz? also ich meine werde ich das jetz mein lebenlang benutzen müssen? :( oder wird dieses Spray meine Lunge befreien und ich werde wie früher durchatmen können ohne diese probleme? habt ihr Erfahrung damit meine andere frage ist ich bin raucher seit 10 Jahren wird es schlimmer wenn ich den spray benutze aber gleichzeitig auch weiter rauche?

Antwort
von Ceres52, 63

Naja, also ich würde mal zu jem HNO gehen.
Natürlich muss man bei nem akuten Asthma Anfall ein Salbutamol Spray nehmen. Das öffnet die verengten Bronchien und man kann wieder Atmen. Aber es hat auch Nebenwirkungen die gefährlich werden können.
In der Regel bekommt man in der Allergiezeit ein Cortisonspray, damit die Bronchien gar nicht erst allergisch reagieren. Somit hat man keine Atemprobleme mehr und zusätzlich dann noch so ein Salbutamol Spray was du da hast für den Notfall. Für die Daueranwendung würd ich es jetzt nicht nehmen.

Kommentar von KaeteK ,

Naja, ganz so einfach ist das nicht...Erst soll sie mal einen Facharzt aufsuchen - aber keinen HNO. lg

Kommentar von Ceres52 ,

Lungenfachärzte gibt es nicht wie Sand am Meer und Termin beim Lungenfacharzt bekommst auch nicht nächste Wo und ein HNO kennt sich mit Allergien sicher bessee aus, als der Hausarzt

Antwort
von minime6114, 58

Ich habe 7 Jahre geraucht. Bin selbst allergischer Asthmatiker. Ich habe fast täglich salbutamol (auch sultanol, salbuhexal und berodual) genommen. Jetzt letztendlich bin ich seit 11 Tagen rauchfrei weil ich es nicht mehr ab konnte aufzuwachen, das Spray zu inhalieren, um dann direkt eine rauchen zu können. Ich bin mir nicht ganz sicher ob Langzeitschäden folgen, da ich erst 11 Tage rauchfrei bin. Brauche das Spray noch, kann aber auch endlich wieder laufen ohne das meine Lunge kollabiert :) wünsch dir alles gute

Kommentar von minime6114 ,

Ach und ich muss noch dazu sagen, ja die Sprays bringen auf jeden Fall was. Du kannst wieder durch atmen ... Für den Moment. Ich hoffe du hörst auch auf zu rauchen wir beide haben ja dasselbe Problem :)

Kommentar von gulybaly ,

Hey Danke für deine Antwort ich meinte eigentlich wenn ich den spray täglich einnehme das ich es irgendwann garnicht mehr brauchen werde da sich das alles verbessert.

Das macht mich verückt daran zu denken das ich jetz mein restliches leben mit diesen atem problemen leben muss.

ich bin erst 22 und hatte noch viel vor aber in den letzten 2 monaten, seit dem ich diese probleme habe komm ich mir echt wie ein 70jähriger mann vor der krank ist. gibt es da echt garnichts zu machen? eine op o.ä das einzige was ich will ist durchatmen können wie früher. Dazu muss ich noch sagen das ich immer diese atemnot habe und nicht paar mal am tag ..würde ich mir sogar wünschen lieber 3-4 mal als ständig aber die ärtze verstehen mich nicht 

nochmal ne frage kannst du jetz besser´atmen seitdem du mit dem rauchen aufgehört hast? bitte ehrlich antworten

Kommentar von KaeteK ,

Ich habe seit meinem 13. Lebensjahr allergisches Asthma, inzwischen chronisch. Man kann damit leben. Natürlich werden die Atemproblem weniger, wenn man nicht mehr raucht. Dazu noch Ausdauersport und dein Körper dankt es dir.  lg

Kommentar von minime6114 ,

Auf jeden Fall kann ich jetzt besser atmen :) ich bin auch 22 hihi :) ich bin überglücklich das ich mir endlich in den ars*h getreten habe. Ich habe aufgehört weil ich joggen wollte und nicht konnte. Am 5. Tag des Nichtrauchens bin ich knapp 3 km durchgelaufen. Ich hab Tränen gelacht vor Freude. Ich hatte ganz vergessen wie es ist zu atmen. Und ich werde die Sprays wahrscheinlich nur noch bei starkem pollenflug und als Doping nutzen :p zum Joggen ist das ja super. Legale Leistungssteigerung :) ich hatte oft mit Bronchitis zu tun, dass wird sich durch das Nichtrauchen jetzt auch ändern. Ich verspreche dir, das du besser atmen kannst, wenn du aufhörst. Ich habe es mit Champix Tabletten geschafft. (Wenn du Interesse am aufhören hast, schreib doch gerne nochmal hier :)

Kommentar von minime6114 ,

Ich weiß zu gut was Atemnot bedeutet...einmal war mein linker Lungenflügel nicht mehr funktionsfähig er hat keine Luft mehr rein gelassen. Ich dachte das waren meine letzten Atemzüge...ich lag dann 3 Tage im kh und wurde beatmet ... Mit 17 Jahren ...

Kommentar von gulybaly ,

Das tut mir echt leid ... aber ich bin froh das ich endlich jemanden gefunden habe der weiß wie ich mich fühle und mich versteht ich werde aufjedenfall versuchen aufzuhören. Danke für die nette unterhaltung minime ich hoffe mal für uns beide das sich unsere lage verbessert

Kommentar von KaeteK ,

Ich lebe schon sehr lange damit...Einfach nicht Kopf hängen lassen...

Kommentar von minime6114 ,

Aber ich habe viel von einer salzgrotte und einem Solebad gelesen, gehört und es wird gesagt das man dadurch sein Asthma heilen kann. Ich werde das beim nächsten Urlaub in Angriff nehmen und berichten :)

Antwort
von KaeteK, 28

Warst du denn schon beim Facharzt?

Asthma und Rauchen kann früher oder später zu einer COPD führen. Sehr viele Leute, die rauchen haben das. Informiere dich darüber, damit dir klar wird, was du dir antust.

Sultanol ist dazu da, dass du bei Luftnot damit wieder besser Luft bekommst.

Ob das auf die Dauer reicht, wird sich weisen. Verlass dich da nicht allzusehr auf deinen Hausarzt. Lass es vom Facharzt genau untersuchen, ev. ist das schon eine beginnende COPD. Je früher man das erkennt, je besser für dich.

Und hier hast du einen Link,der dich besser informiert:

http://www.luft-zum-leben.de/lzl/content/index_ger.html

lg

Antwort
von RichardFriedel, 29

Hallo Gulybaly,

Unter dem Druck der Industrie wird Asthma übertrieben Diagnositiziert.  Hoffentlich hört diese Mode bei den Docs bald auf.  In der Therapie von Alexander Strelnikova werden bei Asthma Körperteile wie Finger oder Arme im Takt mit der Einatmung bewegt.  Es werden zum Beispiel die Fäuste geballt und so per Reflex die Bronchien entspannt.  

 Für stark motivierende Videos google für ""Strelnikova Excercise to reduce Asthma Attacks". Das Video endet mit einer Auswahl weiterer Demos.  

Dabei werden Körperteile bewegt. Das Ganze macht auf mich einen sehr überzeugenden Eindruck, weil Druck an der Nase die Einatmung per Reflex fördert

Gemäß  "Nasal reflexes Implications for exercise, breathing and sex" von J.N Baranuik et al. kann Tiefatmen im Anfall die Bronchien erweitern. (41)

 

Antwort
von conzalesspeedy, 51

Mit dem weiter Rauchen wird es natürlich nicht besser.

Dieses Spray sollte man im Notfall benutzen (Atemnot).

Und Nein Du wirst nicht wie früher durchatmen können, es ist dafür da das deine Bronchen geweitet werden damit du erstmal besser Luft bekommst.

Bin selber Raucher!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten