Asthma. Hallo, ich habe schweres Asthma. Was kann ich, auch ohne Medikamente, dagegen tun. Oft bekomme ich wenig Luft und nehme dann Aerosol von Boehringer.?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Guten Morgen,

also erst einmal sollte die Ursache untersucht werden, liegen Allergien vor als Auslöser, gibt es Stress (auch psychischer), sind die Beschwerden unter Belastung? Dazu braucht es eine gescheite Diagnostik beim Lungenfacharzt, auch ein Belastungstest, der dort gemacht wir, wie auch ein Allergietest, Lungenfunktionstest, Lunge Röntgen usw.

Dann ist die Frage, wie oft sind die Anfälle, daraufhin gibt es dann auch Medikamente. Es gibt langwirkende Sprays, oft in Verbindung mit einem Cortison. Diese werden über die Lunge aufgenommen und wirken direkt vor Ort. Dieses Medikament wird immer genommen, auch wenn keine Beschwerden sind und dieses hilft auch nicht im Notfall, es soll schützen. Dann gibt es sowas wie Montekulast, das ist eine Tablette und hilft auch, das man erst gar keine Anfälle bekommt. Zu dem gibt es dann noch das Notfallspray, wenn es doch mal heftig wird. Natürlich gibt es noch andere Medikamente, wenn man es schlimmer hat, doch das macht nun keinen Sinn dies hier aufzuführen.

Asthma wird in Stufen unterteilt und demensprechend wird therapiert. Doch dazu braucht es diese Diagnostik.

Beim Hausarzt kannst Du schon mal nach einem Peak flow Meter fragen. Das ist ein kleines Gerät in dem Du ganz feste reinpustest also mit allem was geht. Da kannst Du Deinen Bestwert ermitteln (Anleitung entweder vom Hausarzt oder aus dem Internet). Weist Du deinen Bestwert, kannst Du dann auch gleich erkennen, wann es Deiner Lunge nicht mehr ganz so gut geht und mit dem Notfallspray frühzeitig eingreifen damit es erst gar nicht so schlimm wird.

Dazu umbedingt eine Asthmaschulung machen!! Frag bei der Krankenkasse nach.

Da bei uns damals mein Sohn und ich sehr betroffen waren (nun nur noch ich) wurde uns damals zu diesem Buch geraten https://www.amazon.de/Luftikurs-f%C3%BCr-Kinder-mit-Asthma/dp/3893736441

Da ist alles super beschrieben.

Was Du selber machen kannst, ist beobachten, schreib auf, wann es dir nicht gut geht und was du da gerade gemacht hast.

Sport ohne richtige medikamentöse Einstellung würde ich mit aufpassen. Entspannungsübungen gehen immer.

Mach aber ersteimal eine Abklärung und frage deinen Lungenfacharzt.

Wenn Du noch Fragen hast, dann frag. Ich habe seit Jugend an schwestes Asthma und muss alle paar Wochen notfallmäßig ins Krankenhaus, da sich mein Asthma leider nicht auf Medis einställen lässt...

Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asthma ist eine Entzündung in den Bronchien - ohne Medikamentierung ist sie nicht zu kontrollieren und kann lebensgefährlich sein.

Unbedingt zum Lungenfacharzt gehen und das ordentlich abklären lassen, es gibt 1000 Varianten.

Aerosol ist lediglich die Bezeichnung für eine Darreichungsform, da ist noch nicht bekannt welchen Wirkstoff zu tatsächlich inhalierst. 

Mir scheint du hast von deiner Krankheit überhaupt keine Ahnung und solltest dringend in eine Asthmaschulung. 

Man kann diese Krankheit kontrollieren, wenn man viel darüber weiß, sonst kontrolliert sie dich !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Rolf,

ich bin äußerst skeptisch über die Segnungen der Pharmaindustrie bei Asthma. Mag sein, dass eine erstaunliche Wirkung vorliegt, aber ist das Asthmapray nicht ein billiger Trick mit der Gefahr einer lebenslangen Sucht?  Also man kann es mit der Atemtherapie der Frau A.N.Strelnikova versuchen.. Kerngedanke ist der laute scharfe Einatmung.  Nach meiner Erfahrung bedeutet das ein Zusammendrücken der Lippen und so per Reflex eine Atemvertiefung statt Spray..  Hier ein Video 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asthma- Schulung mitmachen, trägt die Krankenkasse. Sport machen. Nicht rauchen. Entspannungsübungen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist ein Laien-Forum. Wir können dir leider nicht helfen. Nicht einmal ein Internet-Arzt würde dir einen Rat ohne Untersuchung erteilen.

Wenn dir Nutzer unterschiedliche Ratschläge geben, woher willst du dann wissen und beurteilen können, welcher Ratschlag richtig und welcher falsch ist? Deine Beschwerden können sich verschlimmern, wenn du aufgrund von Meinungen und Vermutungen von Laien etwas falsch machst.

Gehe bitte zum Arzt. Nur er kann dir helfen.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Physiotherapie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung