Frage von david1970, 135

assozial weil wir eine Großfamilie sind?

hallo meine frau und ich haben zusammen 9 kinder ( 7 Mädchen, 2 jungen)

erik 17, katharina 15, lilly 14, julia 12, sabrina 10, luuke 8, Emma 6, Leonie 4, loona 1

deshalb werden wir von vielen leuten für asozial gehalten. meine frau und ich gehen beide arbeiten und die älteren kinder kümmern sich um die jüngeren . sind wir asozial nur weil wir ne Großfamilie sind und warum denken viele so.

ich bin 45 und meine frau 36 und wir sind seit 16 jahren verheiratet

Antwort
von Maleficent1, 74

Wahrscheinlich haben alle dieses "Asozialen-Bild" von Großfamilien wegen den "Wollnys" auf Rtl 2, die sind nämlich echt asozial. 

Aber du hast geschrieben, ihr geht beide Arbeiten, seid seit 16 Jahren verheiratet und es kümmern sich die Älteren um die Jüngeren. Das scheint doch einen super ordentlichen Eindruck zu machen! Man muss das auch erstmal gebacken bekommen, mit einer so großen Familie was z.B. Geld oder den Haushalt betrifft... Ich bin mir sicher, dass das nicht einfach ist.

Eigentlich kann dir/euch egal sein, was manche Leute sagen oder denken. Diese Leute sind dumm und haben keine Ahnung. Du, deine Familie und die Menschen die euch kennen und nahe stehen wissen wie ihr wirklich seid und ich bin mir sicher, dass ihr dafür sehr geliebt werdet :) Ich wollte auch immer in einer so großen Familie aufwachsen, stattdessen bin ich Einzelkind und lebe mit meiner Mutter alleine.

Ihr könnt sehr stolz auf euch sein, müsst euch sicher nicht beleidigen lassen weil ihr seid was ganz besonderes! 💖

Antwort
von Kasumix, 79

Jeder soll es handhaben wie er meint.

Früher hatten alle so viele Kinder und heute, ja, wird man als asozial angesehen. Das wird auch keiner schön reden können.

Ich würde da einfach die Ohren zu machen und stark bleiben. Alles was anderes ist und aus der Reihe fällt, passt anderen oft nicht...

Wäre mir aber wurscht ;)

Antwort
von JanRuRhe, 50

Hallo!
Meine Eltern hatten 3 Kinder in der Großstadt und wir waren quasi auch asozial - für gewisse Leute, weil wir nicht so teure Klamotten oder Autos hatten. Kinder kosten richtig Geld und du wirst wissen, wie das ist, jeden Euro umzudrehen. Aber der Begriff asozial passt nicht. Alle Familien die ich kenne die mehr als 5 Kinder haben, sind unglaublich sozial und die Familie hält zusammen wie Pech und Schwefel.

Kommentar von david1970 ,

meine frau arbeitet nur Teilzeit aber ich hab mich früh selbstständig gemacht und verdiene gut deshalb finde ich es echt***  wenn so getan wird als ob wir auf kosten des staates leben

Antwort
von brummitga, 58

macht euch da keinen  großen Gedanken; ihr passt mit euren Kindern eben nicht in die Schubladen bestimmter Leute. 

Antwort
von stefanIhl, 23

Vermutlich denken viele, dass ihr einfach nicht wisst was Kondome nutzt. Am Endeffekt kommt es auch auf den Lebensstil an. Kann man mit seinem Job alle Kinder gut Versorgen= nicht assi lebt man wie die Wolnis=assis

Ob ihr nun asoziale seid oder nicht vermag ich nicht zu beurteilen. Am Ende ist es wichtig wie ihr euch wohl fühlt.

Oder weil sie mit 19 schon Kinder bekommen haben (Frau) das ist heute schon früh und wird meistens als asozial betrachtet. Da keiner vermutet, dass es ein Wunschkind sein könnte.

Antwort
von chrisi565, 20

Ohne größere Familien gehen wir sowieso unter, die Sterberate der ist höher als die Geburtenrate...
Seid stolz drauf und ignoriert die anderen.
Leider sehen viele solche Großfamilien als asozial :/

Antwort
von irgendeineF, 13

Nein, ihr seid deswegen ganz sicher nicht asozial! Ich finde es toll.
Sogar ich wurde schon öfter blöd angeschaut, wenn ich erzähle, dass ich 3 Geschwister (meine Eltern also 4 Kinder) habe...

Antwort
von Crysali, 16

Lass die Leute doch reden, brauch euch doch nicht zu interessieren. Klar gibt es Argumente, die gegen eine Großfamilie sprechen, aber wenn man für sich und seine Familie eine Routine gefunden hat, was sollte schlimm daran sein ?

Antwort
von priesterlein, 48

Asoziale Menschen denken in asozialen Maßstäben. Vermutlich wissen die, die euch so bezeichnen, nicht einmal, was das heißt.

Antwort
von JustFuture, 44

Ihr seit auf gar keinen Fall asozial. Ihr kümmert euch ja warscheinlich gut um eure Kinder. Asozial hat etwas damit zu tun, das man nicht mit anderen Menschen in deiner Umgebung umgehen kann, also das Gegenteil von "sozial".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten