Frage von Sven2025, 107

ASS oder ADS?

Hi, Ich weiß ich stelle viel zu viele Fragen, aber ich möchte nun nochmal alle meine Probleme zusammenfassen und eure Meinung anhand dieser Beschreibung hören.

Ich bin 16 Jahre alt, mit 10 wurde ich von einer einfachen Kinderpsychiaterin diagnostiziert. Die gesamte Testung an sich war scheinbar auch nicht sonders komplex, da sie nicht länger als 2h gedauert hat. Den Verdacht äußerte eine ADS Pädagogin, weil ich wenig Blickkontakt hielt und komische Bilder und so malte.

Ich hatte schon immer Freunde, und auch das Bedürfnis danach. Zu Grundschulzeiten traf ich mich so oft es nur ging. Einen besten Freund habe ich auch.

In sozialen Situationen muss ich kaum Nachdenken, insofern mir meine Mitmenschen sympathisch sind, und mich nicht dauernd verarschen wollen (ich bin sehr naiv ._.)

Wenn mir meine Mitmenschen unsympathisch sind, meide ich sie. Das äußert sich zum Beispiel, wenn ich in einfacht total introvertiert dasitze und auf jede Verarsche reinfalle :D.

In der Mimik kann ich eigentlich ganz gut Emotionen erkennen. Ich habe zum Beispiel den READING MIND IN THE EYES mit ca.30 Punkten abgeschlossen, und ich bin noch nicht einmal erwachsen. Das hat dann pro Bild nicht länger als 5 Sekunden oder so gebraucht, bei den meisten sogar erheblich weniger. Überlegen musste ich nur selten, ich konnte es einfach. Auch verstehe ich intuitiv wenn mit z.b. ein Lehrer einen strengen Blick zuwirft oder
mein Gesprächspartner verwirrt ist (ich kann hier natürlich nicht für 100% der Fälle sprechen, ich bin auch nur n Mensch ;)). Fokussiertes Training auf diesem Bereich hatte ich meineswissends nicht bekommen.

Bei der Theory of Mind bin ich dafür nicht so spitze, z.b. erkenne ich selten versteckte Absichten von Menschen oder wenn mich einer Anlügt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund für meine Naivität bei Verarschen und Lügen. Kennen ADS'ler sowas auch?

Ironie verstehe ich dafür auf normalen Niveau. Auch Metaphern sind kein Problem und einen Normalen Humor habe ich auch.

Blickkontakt ist auch kein Problem. Ich war früher wahrscheinlich einfach kaum Selbstbewusst und so

"Spezialinteressen" habe ich immer wenn ich etwas haben will aber noch nicht kriege. Ich beschäftige mich dann intensiv damit um meine Vorfreude zu stärken oder am Ende das perfekte Produkt zu erwerben. Wenn ichs dann habe, geht das Interesse automatisch weg. Ne gewisse zwanghaftigkeit ist da schon da, jedoch macht es in erster Linie Spaß, weil ich so meine Vorfreude stärke :)

In der Schule hab ich immer 5en in Rechtschreibung

Alle die von der Diagnose wissen, halten nix von ihr

Was denkt ihr? Treffen meine Sympome eher auf ADS oder ASS? Ich erwarte keine Diagnose, aber vielleicht eine kleine Einschätzung ob sich eine Neue Diagnose lohnen würde, sie macht mich innerlich nämlich inzwischen echt Fertig.

*ich würde auch gern mal Wissen ob Autistische Züge beim ADS Asperger+ADS, oder normales ADS mit ein paar Autistischen Verhaltensweisen bedeutet

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von verquert, 101

ja, eine erneute Diagnostik wird sich schon allein deswegen lohnen, weil es Dich fertig macht. Zitat von Dir:

Was denkt ihr? Treffen meine Sympome eher auf ADS oder ASS? Ich erwarte keine Diagnose, aber vielleicht eine kleine Einschätzung ob sich eine Neue Diagnose lohnen würde, sie macht mich innerlich nämlich inzwischen echt Fertig.

Und wenn Du eine Diagnose anzweifelst, die innerhalb von 2 Stunden gestellt worden wäre und Du nun auf Antworten hörst, obwohl ein Bild sich nur innerhalb von 1-3 Minuten (vielleicht 15 Minuten wenn Deine anderen Beiträge auch gelesen werden) zu verschaffen, auch das ist unlogisch.

Daher bitte wende Dich an einen "Spezialisten", um die Diagnose erneut überprüfen zu lassen. Damit Du weißt, was Dir vielleicht besser helfen wird - auch um Deine "Naivität" weniger werden zu lassen. Eventuell hilft es Dir aber eher, wenn Du schaust, was Dir gut tut. Unabhängig davon, was andere Menschen von Dir wollen /erwarten. Denn wenn Du etwas gerne tust, dann empfinde zumindest ich es nicht als "ausnutzung". Auch, wenn es vielleicht vom Gegenüber 'provoziert' wurde - und somit eine "Ausnutzung" ist. Verstehst Du, was ich meine? Eventuell habe ich aber auch Deine Worte falsch verstanden.

Lieben Gruß an Dich

Kommentar von Sven2025 ,

Wirklich vielen dank das du immer Antwortest :)

Antwort
von voayager, 107

mach halt noch einige Psychotests plus weitere Explorationsgespräche mit einer therapeutischen Fachkraft, dann wirste auch bals qwissen, ob du Asperger u.o. ADHS hast.

Kommentar von Sven2025 ,

inwiefern Psychotests? im Internet?

Kommentar von voayager ,

nein, bei einem Arzt oder Psychologen natürlich !

Antwort
von Alex313, 57

Um Dir eine zweckmäßige Antwort geben zu können, müsste man Dich live erleben, in der Schule und auch im privaten Bereich.

Deine bisherigen Fragen und Ausführungen erlauben die Annahme, dass weder ASS noch ADS eine gelungene Diagnose darstellen. Nach meiner Einschätzung würde sich eine neue Diagnose lohnen, wobei allein die Antwort auf die Frage nach Deinem Anliegen einen Generalverdacht auslöst und sich dann recht schnell irgendwelche Symptome finden lassen, die sich in sich selbst bestätigen, ohne die Geschichte Deiner Bewusstseinsentwicklung und die Systeme zu kennen, die Dein aktuelles ICH geprägt haben.

"Kinder werden auffällig, damit uns etwas auffällt" ... lautet ein Zitat, dessen Ursprung mir momentan entfallen ist.

Ist ein Kind in einer Kita oder einer Grundschule gelandet, unterliegt es dem vorhandenen System und verschiedenen pädagogischen Fachkräften. Ob dieses System und die Fachkräfte den individuellen Bedürfnissen eines jeden Kindes gerecht werden können können, ist nicht nur von zahlreichen quantitativen und qualitativen Komponenten und Faktoren abhängig, sondern auch von der Willensstärke des Kindes.

Bei manchen Kindern wird diese Willensstärke schon in der häuslichen Umgebung gebrochen. Bei anderen Kindern ist diese nicht so stark ausgeprägt, sodass diese Kinder sich wesentlich leichter anpassen können.

Wie aber lenkt man ein Kind mit stark ausgeprägter Willensstärke, in einem vorgegebenem System, das nicht genügend Angebote bereit hält, um auf Kinder mit erhöhtem Bewegungsdrang zweckmäßig eingehen zu können, ohne dabei die Aufsichtspflicht gegenüber den anderen Kindern zu verletzen, die von Natur aus einen anderen Rhythmus und/oder eine andere und/oder ungebrochene Willensstärke besitzen ...?

Würde man einen erwachsen Menschen grundlos in eine Zwangsjacke stecken, würde dieser früher oder später auch Symptome zu erkennen geben, mit denen sich die Diagnose die ASS oder AD(H)S begründen ließe, wobei aber jeder Beobachter die primäre Ursache sofort in der Zwangsjacke erkennen würde, die von der betroffenen Person als ungerecht empfunden wird gegen ihren Willen angebracht wurde.

Welche Möglichkeit hat nun aber ein willensstarkes Kind, sich gegen eine als Zwang empfundene Aufgabe zu wehren, wenn die eingesetzte Fachkraft mit der Gruppe zuerst Lieder singen möchte, bevor ein paar Runden Bewegung in der Turnhalle oder im Freien angedacht sind ...?

Und wenn diese Lieder dann noch Inhalte haben, die vom Kind als albern empfunden werden, dann wird eine willensstarkes Kind nun mal auffällig, weil es etwas an etwas teilnehmen muss, was es zu diesem Zeitpunkt - und schon gar nicht in dieser Form - absolut nicht will.

Hier ein nettes Beispiel, dass sicherlich nicht nur bei meinem Sohn die eine oder andere Kompensationshandlungen auslösen würde:


Vielleicht findest Du in meiner Antwort den einen oder anderen Impuls, um Deinem ICH auf die Spur zu kommen ... ;-) ... 


Kommentar von Sven2025 ,

Aha, interessante Antwort. du würdest dann wohl eher einen zu starken "willen" in mir vermuten !?

Kommentar von Alex313 ,

Es ist eine von mehreren Möglichkeiten, die manche Psychologen vielleicht nicht auf dem Schirm haben ... (siehe nochmal ersten Satz der Antwort)

Antwort
von Alex313, 63

Wenn ich mir Deine Frage vom 06.11.2015 anschaue, bin ein wenig irritiert hinsichtlich Deiner Altersangabe:

https://www.gutefrage.net/frage/autismus-fehldiagnose-und-doch-nur-adhs?foundIn=...

Kommentar von Sven2025 ,

Inwiefern? ich habe nämlich nochmal über meine Lage genauer nachgedacht und dann diese Frage gepostet ;)

Kommentar von Sven2025 ,

Es ist im Prinzip 2 mal die gleiche Frage, diese hier ist nur etwas detaillierter 

Kommentar von Alex313 ,

O.K. ... dann etwas präziser:

"dass ich vor 4 Jahren (mit 10)" ... Status 06.11.2015

Wenn Du aktuell 16 Jahre alt bist, wärst Du innerhalb einer Woche 2 Jahre älter geworden. Selbst wenn Du zwischendurch Geburtstag gehabt hättest, wärst Du jetzt max. 15 ...!

Kommentar von Sven2025 ,

Achsoo sry muss n fehler gewesen sein ist mir auch nicht augefallen danke

Kommentar von Alex313 ,

Dann ist ja gut ... ;-) ...

Konntest Du denn mit meiner eigentlichen Antwort auf diese Frage etwas anfangen ...? Findest Du Dich an einer Stelle wieder ...? Würde mich sehr interessieren, ob Du das für Dich vorhandene System als Zwang empfindest bzw. das System aus der Kita (soweit besucht) als Zwang empfunden hast und wie sich Deine Willensstärke gestaltet bzw. entwickeln durfte ...

Antwort
von Sven2025, 98

Es wäre noch dazuzusagen das ich sehr oft Lüge um eine Person nicht zu Verletzen ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community