Frage von tysondelalbasto, 196

Aß Mohammed der Prophet (Friede und Segen sei mit ihm) Schweinefleisch?

Ich habe gehört, dass Mohammed der Prophet (Friede und Segen sei mit ihm) Schweinefleisch gegessen haben soll. Angeblich hätten Kreuzritter - mit denen er sich anfreundete - ihm ein Spanferkel geschenkt und es zusammen mit ihm zubereitet. Seitdem war die Liebe zum Schweinefleisch bei Mohammed dem Propheten entflammt. Inwieweit stimmt das, oder ist das nur eine Mär? Kennt sich jemand mit der Biografie Mohammeds (Frieden und Segen sei mit ihm) aus?

Antwort
von saidJ, 138

Esselamu alejkum
Das stimmt nicht.

Kommentar von kelzinc0 ,

Der hat das Schweinefleisch mit einem Kühltransporter wochen lang durch die Wüste gefahren und es  Mohamed gebracht

was hast du den gedacht

Kommentar von Dianaartem ,

In der Wüste gab es keine kühlschränke, klar logisch, da gibt es aber auch keine Schweine und auch keine Rinder und Schafe, höchstens ein paar Kamele, aber logisch denken, können wohl einige hier nicht.

Antwort
von DerBuddha, 57

mit sicherheit hat auch mohamed schweinefleisch gegessen, denn jeder mensch aß dass, was er fand und was im somit zur verfügung stand... und da mohamed selbst viele kriege führte, alleine in den letzten 10 jahren seines lebens über 80 (!!!), wäre er als feldherr ja verrückt gewesen, wenn er schweinefleisch in form von lebenden schweinen vorgefunden hätte und sie alle aus glaubensgründen "vernichtet" und an seine eigenen reserven geht..........ich finde die denkweise von manchen immer lustig, die meinen, dass schweinefleisch in der wüste schnell verdirbt und deshalb niemand schweinefleisch gegessen hat.....lächerlich, denn gerade aus dem grund, weil tierfleisch schnell verdirbt, wurden tiere zu allen kriegszeiten immer lebend mitgeführt, denn es gab auch in den großen armeen nachschub-abteilungen, die genau DAFÜR zuständig waren.......... sie führten alle arten von lebensmitteln mit sich, lebendige wie auch konservierte und somit schon verarbeitete...........und wenn man in eine gegend kam, die man eroberte, wurden alle reserven IMMER mit den dortigen vorhandenen und gefundenen vorräten aufgefüllt.......... im übrigen sollten mal die fanatiker unter den muslimen überlegen, WARUM bei lebensgefahr auch das essen von schweinefleisch erlaubt ist........... glaubt ihr echt, ihr würdet vor einem schwein lieber verhungern, nur um euren glauben nicht zu gefährden?..... ihr seid schon lustige typen, echt.............wenn diese religion nicht so schlimm wäre, könnte man wirklich über solche dinge lächeln.............

was mich jedoch immer wieder verwundert, ist die tatsache, wie man diesen menschen immer mit dem zusatz (friede und segen mit ihm) in verbindung bringt, denn wer die wahre geschichte von diesem tyrannen kennt, würde diesen ausspruch nicht mehr nutzen............ mohamed war alles andere als friedlich und zudem missbrauchte er ein kleines 9-jähriges mädchen, wobei er dann auch noch behauptete, sein gott habe es ihm im traum befohlen......... ja klar, ein erbauer des universums hat ihm befohlen, ein 6-jähriges mädchen zu heiraten und es dann zu missbrauchen, als es 9 war......... ihr gläubigen solltet mal euren islam UND euren propheten hinterfragen und nicht mit lächerlichen ausreden kommen, von wegen, zitat: "ein 9-jähriges mädchen war vor 2000 jahren mit einer heutigen 20-jährigen frau vergleichbar"........... solche aussagen sind menschenverachtend...........und mit sicherheit ist das verhalten von mohamed mit der grund dafür, dass es sogar heute noch im islam völlig legitim ist, das alte männer kleine mädchen heiraten und missbrauchen können, was zu allen zeiten auch immer vollzogen wurde und wird.......... wäre er ein echter gottgesandter und würde dieser gott wirklich existieren, hätte mohamed dieses mädchen nicht geheiratet, sondern als seine tochter angenommen und für sie gesorgt, DAS wäre göttlich gewesen............ denkt mal drüber nach........!!!!

und zum abschluss, mohamed wurde von seinen eigenen leuten getötet, weil er selbst die engsten vertrauten überwachen ließ, sie ausspionierte und weil er krank (schizophren) war, deshalb war er auch oft ein liebevoller mensch und dann schlagartig wieder ein tyrann, er war eben NUR ein mensch, aber KEIN gottgesandter..........er war ein kriegstreiber und der koran, der in vielen schriften erst nachträglich, NACH seinem tod zusammen gesammelt wurde, wobei auch hier eine echte zensur herrschte, enthält fast keine verse oder schriften von ihm, denn das ist nur ein ammenmärchen........texte von ihm sind nur die, die mit landwirtschaft und beschriebener natur zu tun haben, alle anderen texte wurden ihm nur angedichtet, sind also fake........

wie schon geschrieben, ihr solltet eure religion mal hinterfragen, falls ihr dass nicht könnt, stelle ich euch mal ganz einfache fragen dazu:

- warum bekämpfen sich seit tausenden jahren muslimische glaubensdgruppen gegenseitig........... schiiten - sunniten usw..... )wenn eure religion doch so friedlich und verständlich für jeden sein soll........)

- warum darf man eure religion und euren propheten nicht hinterfragen, nicht infrage stellen und schon gar nicht kritisieren?............. (könnte ja sein, ihr erkennt sonst die ganzen widersprüche...........)

- warum sind (fast) alle terroristen dieser welt eigentlich muslime, bzw. können terroristen muslime mit den eigenen schriften und dem eigenen glauben für ihre schlimmsten dinge überreden?.......

und bevor hier wieder fanatiker den meldebutton drücken, ihr solltet mal wirklich darüber nachdenken, denn wahrheit ist zwar oft schmerzlich, bleibt aber trotzdem wahrheit....................:)

Kommentar von Dianaartem ,

Das ist voll die geniale Antwort

Kommentar von DerBuddha ,

danke, aber wahrheit ist nicht immer genial...............:)

Antwort
von kelzinc0, 102

Schweinefleisch verdirbt ohne kühlung sehr schnell und verdorebenes Fleisch kann einen serh krank machen und ohne medikamente sogar umbringen.

Deshalb hat man in der Wüste kein Schwein gegessen damals gab es keien Kühlschränke.

Und ein Kreuzritter hat garanteirt kein Schweinefleisch wochen lang durch die Wüste geschleppt und dan mit Mohemed das verdorbene Fleisch gegessen.

Übrigens Frieden und Mohmed passen nciht zusammen er war ein Phädophiler und Massenmörder

Kommentar von Effigies ,

 Also das mit dem Massenmörder ist nicht ganz fair. Er war Kommandierender eines Heeres in einer Zeit , in der man von Völkerreicht und so Zeug noch nix wußte. Andere Zeiten , andere Sitten.

Also wenn du nach heutigen Maßstäben bewertest müßte sich den Schuh jeder anziehen, Moses , Alexander, Julius Cäsar,   usw usw

Kommentar von Dianaartem ,

Nur weil die anderen auch Massenmörder und Verbrecher waren, entschuldigt den das ja nicht.

Kommentar von hutten52 ,

Moses, Alexander und Cäsar ließen nicht wie Mohammed einem ganzen jüdischen Stamm die Köpfe abschneiden. Auch nahmen sie die Frauen getöteter Gegner nicht als Nebenfrauen wie Mohammed das tat (siehe Wikipedia). Außerdem: Wir verehren diese Leute nicht als "perfekte Menschen" und "Gesandte Gottes". Das ist der Unterschied.

Antwort
von AbuAziz, 51

Assalamu alaikum,

wo hast du denn bitte diesen Schwachsinn her. Wer verbreitet solche Lügen?

Unser Prophet Muhammad (saws) ist nie mit Kreuzrittern in Kontakt gekommen. Selbst wenn Muhammad(saws) Schweinefleisch geliebt hätte, hätte er nach dem Schweineflaischverbot durch Allah keines mehr gegessen.

Selbst ich als ehemaliger Christ habe die Wurst aus Schweinefleisch geliebt. Blutwurst - ganz lecker! Aber als Muslim Haram, fertig aus. Ich habe seit meiner Konversion niemals mehr bewußt Schweinefleisch gegessen.

Übrigens kannst du hier selbst mal die As-Sīra an-Nabawīya (Prophetenbiographie) nachlesen. Hier hat es genügend Auswahl:

http://www.way-to-allah.com/e-books/Sira.html

Kommentar von Dianaartem ,

Und wofür soll das gut sein, kein Schweinefleisch zu essen??

Obwohl du es lecker findest?

Blos weil es ein Allah, den es mit Sicherheit so nicht geben wird, das verbietet, das hat ja dem Mohammed auch nicht Allah verboten, sondern der hat das blos von den Juden übernommen :D

Kommentar von AbuAziz ,

Allah gibt es. Deshalb esse ich kein Schweinefleisch. Weil Allah es uns Menschen verbietet. Ganz einfach.

Und unser Prophet Muhammad, Allahs Segen und Heil auf ihm, hat alles von Allah direkt bekommen.  Ohne die Veränderungen, die von den Juden vorgenommen wurden.

Antwort
von Dianaartem, 120

Wo warst du in der Schule bei dem Fach Historia?

Als Mohammed lebte gab es noch l keine Kreuzritter, die gab es erst seit dem esrten Kreuzzug und der war ab 1096 -1099 und der Mohammed  ist schon im Jahr 632 gestorben. Also kann die Kreuzritterstory schon mal net stimmen.

Aber diese Leute kennen eh kaum Schweinefleisch, weil die als Nomaden keine Schweine gehabt haben, sondern nur Rinder und Schafe, nur die sesshaften Bauern habe Schweine, darum finden die Nomaden das auch wohl so eklig.

Kommentar von kelzinc0 ,

Das hat nichts mit ekel zu tun.

Schwein verdirbt sehr schnell ohne Kühlung das ist der grund warum dort kein fleisch gegessen wurde in der Wüste ohne Tiefkühlschränke.



Kommentar von Dianaartem ,

Ja kann sein, aber Schaf und Rindfleisch verdirbt da genauso schnell.

Schweine eignen sich nicht als Tiere, die in großen Herden umherziehen und schon gar nicht in Wüste und Steppe, aber in der Wüste gibt es allerding auch keine Rinder und Schafe, höchstens in Halbwüsten und Steppen, aber Schweine leben eher in Wäldern und dort waren de Menschen seßhaft.

Kommentar von Effigies ,

Ja kann sein, aber Schaf und Rindfleisch verdirbt da genauso schnell.

Das stimmt nicht. Schweinefleisch ist extrem oft mit Trichinen befallen. Rinder nicht. Deswegen isst auch kein Mensch ein Schweinesteak medium.

Außerdem ist Schweinefleisch sehr empfänglich für Salmonellen.

Beides kann bei Menschen zu schweren Durchfällen führen, was zu starkem Flüssigkeitsverlust führt. In der Wüste ziemlich sicher das Ende. 

Hühner sind zwar auch Salmonellengefährdet, aber ein Huhn wurde damals geschlachtet, sofort gegrillt und komplett aufgegessen.  Ein ganzes Schwein isst niemand am Stück. Und Lagerung war mehr  als schwierig. 

Außerdem war in der Gegend auch Brennholz nicht gerade im Überfluss vorhanden. Und unzureichend Gegartes erhöht die Gefahr sowohl bei Trichinen als auch bei Salmonellen extrem. 

Mohamed hat einen Großteil seiner Regeln erlassen um ein Heer kampffähig zu halten, und da war es vernünftig Schwein zu verbieten.

Kommentar von Dianaartem ,

aber ein ganzes Rind isst jeand am Stück :D

Rindfelisch ist das ungesündeste Fleisch überhaupt, da kannst du dir noch viel mehr Krankheiten holen und auch ein fetten Hammel (ist sowieso megaeklig)  ist auch keiner am Stück, rindfleisch hat am meisten Purin und man kann noch BSE davon kriegen, von Purin kriegt man die gicht, da sind Mohammeds Leute alle lahm von geworden, jetzt weiß ich auch wieso das Islam heißt :D  (sorry-das letzte ist nur ein Witz)

Kommentar von Effigies ,

BSE gab es da noch  nicht, und Purin war allein wegen der sehr begrenzten Fleischmenge kein Thema.

Kommentar von Dianaartem ,

Rindfleisch begrenzt? :D

Zumal Nomaden überwiegend Fleisch essen, war das wohl eher nicht begrenzt.

Kommentar von Dianaartem ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Echte\_Schweine
Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Echten Schweine umfasst Eurasien sowie Afrika. Der größte Artenreichtum herrscht dabei inSüdostasien, wo auf den Philippinen und in Indonesien eine noch nicht endgültig geklärte Anzahl von Arten lebt. Echte Schweine bevorzugen Wälder und baumbestandene Gebiete wie Savannen, allzu trockene Regionen meiden sie jedoch in der Regel.

Das Hausschwein wurde als Haustier weltweit eingeführt, verwilderte Populationen finden sich mittlerweile auch in Nord- undSüdamerika, Australien und zahlreichen Inseln.

Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]



Kommentar von MarkusKapunkt ,

Effgies du verbreitest Unsinn und bist längst widerlegt worden. Also mal Ruhe da. Dass Moslems kein Schwein essen, liegt nicht an einer eventuellen Verderblichkeit. Das ist ein sehr schlechter Erklärungsversuch. Außerdem ist das Schweinefleichverbot kein muslimisches Nahrungstabu, sondern ein jüdisches, das Mohammed einfach übernommen hat. Deine Theorie mir dem Wüstenvolk ist somit absurd.

Schweinefleisch ist gesund und nahrhaft, für uns Menschen sogar eines der unbedenklichsten Lebensmittel. Das Tabu ist also nicht auf irgendeine Krankheit zurückzuführen, zumal beinahe jede Krankheit, die von einem Schwein übertragen wird, auch von Ziege, Schaf und Rind übertragen wird.

Die Erklärung für das Tabu stehr in Levitikus 11 sogar dabeben, nur sie Bedeutung ist heute nicht mehr ganz klar. Nur das Fleisch wiederkäuender Huftiere ist erlaubt. Diese Tiere ernähren sich alle überwiegend von Gras. Schweine fressen kein Gras, weshalb man sie mit anderer Nahrung, die auch Menschen essen könnten, mästen muss - was um Judentum als verschwenderisch (und damit unrein) angesehen wurde. Aus dem gleichen Grund ist auch Pferde- und Kamelfleisch tabu: diese Tiere waren als Reit- und Lasttier viel zu wertvoll, um sie zu essen.

Kommentar von Giustolisi ,



Schweine fressen kein Gras, weshalb man sie mit anderer Nahrung, die auch Menschen essen könnten, mästen muss - was um Judentum als verschwenderisch (und damit unrein) angesehen wurde.

Das ist falsch. Schweine fressen sehr wohl Gras und wühlen auch im Boden nach allerlei Wurzeln, die der Mensch nie essen würde. Sie suchen nach Eicheln Nüssen und Früchten, wenn man sie lässt. Klar, wenn man sie wie heute innerhalb von wenigen Monaten groß bekommen will, muss man allerlei zufüttern, doch das ist bei Hühnern und Rindern auch nicht anders.

Schweine kann man auch ohne Zufütterung auf einer Weide halten, das ist gar kein Problem, sie brauchen dann nur länger und werden nicht so schwer.

Das Verbot von Schweinefleisch macht heute keinen Sinn mehr, doch das ist Religion. man macht nicht etwas, weil es Sinn ergibt, sondern weil es schon immer so gemacht wurde.


Kommentar von Weinberg ,

Mohamed hat einen Großteil seiner Regeln erlassen um ein Heer kampffähig zu halten, und da war es vernünftig Schwein zu  verbieten.

Nicht Mohammed hat diese Regelung erlassen, er hat einfach das jüdische Schweinefleich-Verbot übernommen.....

Antwort
von RK3420, 71

Hi, diese Information ist falsch. Das Schweinefleisch ist im Islam verboten, da es als dreckig kategorisiert wird. Das heißt, dass deine Geschichte auf gar keinen Fall stimmen kann.

Kommentar von Effigies ,

Und wer hat es da hin kategorisiert?  Glaubst du der hat die Regeln für sich selbst aufgestellt?

Kommentar von RK3420 ,

Nein denke ich nicht. Das ist einfach so. Schweine wälzen sich im Schlamm und das ist sauber oder? Die sind ALLESfresser. Nach der hanefitischen Rechtsschule darf man keine fleichfressenden Tiere essen. LG

Kommentar von Dianaartem ,

Manchmal glaube ich, ich bin im falschen Film :D

hanfitische Rechtsschule? :D

mit was für einem Schwachsinn beschäftigen sich solche Leute eigentlich? Habe die eigentlich keine anderen Probleme, ob sich Schweine im Dreck wälzen oder nicht oder ob andere Tiere Fleisch fressen? :D

Antwort
von Haeppna, 14

Die Hintergrundgeschichte, die du "gehört" hast ist angesichts der historischen Fakten ziemlich schlecht ausgedacht.

Antwort
von Weinberg, 37

Als die ersten Kreuzzüge erfolgten, war Mohammed schon ein paar hundert Jahre tot.

Daher kann er sich kaum mit Kreuzrittern angefreundet haben.......

Kommentar von Dianaartem ,

das habe ich aber schon als erstes gesagt

Kommentar von Weinberg ,

Ja, sorry, ich habe deinen Kommentar erst nachher gelesen.... 

Antwort
von Silmoo, 61

Ein getaufter Christ klärt Dich mal auf .

Der Gesandte ALLAHs Muhammad (s.), zuweilen "Mohammed" geschrieben, wurde 570 n.Chr. im Jahr des Elefanten in Mekka in seinem Geburtshaus geboren.

Und über Googlesuche nichts von dem mit Schweinefleisch registriert.

Kommentar von Silmoo ,

Anhang zur Allgemeinbildung ^^

Der Begriff „Kreuzzug“ wurde erst im 13. Jahrhundert geprägt, davor finden sich lediglich die Begriffe „bewaffnete Pilgerfahrt“ und „bewaffnete Wallfahrt“

Kommentar von Dianaartem ,

hab ich dem alles schon erklärt

Kommentar von Silmoo ,

jo jo Vor 19 Stunden hatten wir ziemlich gleichzeitig unsere Antworten geschrieben. Dadurch ist es so gekommen.

Immerhin doppelt Bewahrheit auch besser ^^

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community