Frage von 36037z60363, 96

Soll ich einen Asperger-Test machen?

Hallo,

ich hab' vor kurzem den Asperger Test auf rdos.net gemacht und einen Wert von 137 erhalten. Darunter stand das ich höchstwahrscheinlich Asperger habe.

Ich bin mir dessen bewusst das ein Online Test nicht zwingend ernst zu nehmen ist und man ihn eher als Anreiz sehen sollte einen Verdacht zu schöpfen Asperger, zu haben. Jedoch hat sich dieser Verdacht tatsächlich bestätigt loht es sich nun also einen tatsächlichen Test zu absolvieren, oder ist der Wert zu niedrig, als das er ernsthaft Aussagekräftig sein könnte.

Wenn ich einen solchen Test absolviere, wie läuft so etwas ab? Meinen Informationen nach dauert so etwas Wochen oder Monatelang? Was wird in dieser Zeit alles getestet und abgefragt?

Im Anhang hab' ich den ersten Teil des Test Ergebnisses.

Danke.

Antwort
von Labyrinth2015, 96

Ein Feld-Wald-und-Wiesen-Psychiater wird Dir vermutlich keine Diagnose stellen wollen, da sich die meisten Psychiater nicht gut damit auskennen. Am besten, Du wendest Dich an eine Uniklinik, da gibt es inzwischen einige Ambulanzen (z.B. weiß ich in NRW von Köln, Dortmund und Aachen, aber sicherlich auch anderswo), die eine sehr gute und ausführliche Diagnostik anbieten.

Dazu gehört in der Regel ein ausführlicher IQ-Test, verschiedene Tests am Computer, testpsychologische Fragebögen, oft ein MRT, um andere Ursachen auszuschließen, ein oder mehrere Anamnsesgespräche, Fragebögen, die versuchen, andere Persönlichkeitsstörungen, Depression usw. aufzudecken usw.

Die Diagnostik dauert in der Regel mehrere Tage (muss aber nicht hintereinander weg sein und kann auch auf verschiedene auseinanderliegende Termine verteilt sein) - und leider haben diese Ambulanzen in der Regel eine Wartezeit von etlichen Monaten bis zu einem Jahr, da wohl viel Andrang herrscht. Ich weiß das von zwei Leuten, die sich kürzlich in Köln angemeldet haben.

lg

l.

Kommentar von 36037z60363 ,

Dankeschön! :)

Lohnt es sich bei diesen Wartezeiten überhaupt zu ermitteln ob man nun tatsächlich das Asperger Syndrom hat oder nicht?

Ich meine Schulische Vorteile o.ä erbieten sich mir denke ich sowieso nicht. 

Ich wüsste es nur aus Interesse gern'.

Kommentar von Labyrinth2015 ,

Das kann ich Dir nicht sagen, ob es sich für Dich lohnt. Wenn Du an sich keinen Leidensdruck hast - wohl eher nicht. Aber dann würdest Du wohl auch keine Diagnose von den Profis bekommen ;-) (denn Teil der Diagnosekriterien nach DSM-IV ist "C: Die Störung verursacht bedeutende Beeinträchtigungen auf sozialem, beruflichem oder auf einem anderen wichtigen Gebiet.")

Anders gesagt...ich kenne durchaus einige Leute, die deutliche Asperger-Züge haben, aber damit so gut zurechtkommen, dass es für sie nicht von Nachteil ist und die damit sehr gut und erfolgreich leben. Für die ist es zwar schön, zu wissen, dass es andere gibt, die ähnlich ticken, aber eine Diagnose würde wenig Sinn machen, wenn sie sich von ihren Symptomen auch nicht gestört und keineswegs belastet fühlen.

Wenn Du durchaus einen Leidensdruck hast, kann es schon sehr viel Sinn machen, Du kannst dann eine Selbsthilfegruppe besuchen, spezifische Therapien bekommen, ggf. sogar wirklich Nachteilsausgleich in Schule und später in der Ausbildung/Studium usw. und weißt halt einfach auch, woran Du bist.

Aber das musst Du selber wissen, wie es bei Dir aussieht.

Antwort
von warehouse14, 78

Es ist besser, wenn Du nicht weißt, was bei solchen Tests auf Dich zukommt.

Nur so kann ein realistisches Ergebnis herauskommen. ;)

Also wage den Sprung ins kalte Wasser und lass Dich einfach mal überraschen.

warehouse14

Antwort
von kiniro, 94

Der Test selbst geht relativ schnell.

Einen Termin bei einem auf Autismus spezialisierten Psychiater zu bekommen, dauert wesentlich länger. Ein halbes Jahr Wartezeit ist Minimum.
Solltest du erwachsen sein, wird es noch schwieriger, einen Spezialisten zu finden. Besonders, wenn du nicht allzu weit fahren willst.

Ein gewöhnlicher Psychiater hat kaum Ahnung von dieser Materie.

Kommentar von 36037z60363 ,

Erstmal Danke für die erste Ernsthaft vernünftige Antwort.

Ich bin 15. 

Kommentar von kiniro ,

Gern geschehen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community