Aspekte des Krim Konflikts?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Auf der Krim sind fast alle ethnische Russen -> diese wollten zu Russland

Der Hafen use. ist auf Jahrzehnte an Russlands Militär vermietet

-> Klar, dass dann die Krim zu Russland kommt & Russland die verteidigt 

auch in der Ostukraine sind überwiegend ethnische Russen

 die "Swoboda"-Partei ist eine Nazi-Regierung & deren Partei hatte früher die "Wolfsangel" als Partei-Symbol

Swoboda beseitigt Alles was an Russland & Sowjetiunion erinnert

-> Klar, dass die Ost-Ukraine zu Russland will -> hier wird es eine ethnische Ttennung geben zwischen Ukrainern & Russen ... diese Region enthält auch viele Rohstoffe die Amerikanische Firmen wollen von einer den USA wohlgesonnenen (hier Faschistischen Swoboda- ) Regierung

Swoboda- "Terroristen" in der Ukraine haben die Krim vom Stromnetz geterennt , Russland liefert gerade Generatoren, Baut vermutlich ein ersatz-Stromnetz von Russland zur Krim & Auch Brücken usw. zur Krim

-> Russland lösst sich nicht länger den Imperialismus der USA gefallen (auch siehe NATO- Ost-erweiterung -> USA versprachen dass nach der DDR / Ost-Deutschland Schluss wäre, die haben gelogen & die NATO ist mehrfach an der Grenze Russlands )


Kommentar von surfenohneende
05.12.2015, 14:11

Klitschko & Euromaidan wurden missbraucht von USA & USAs Nazi-Freunde von der Swoboda

die Maidan-Schüsse auf Alle wurden vom CIA (USA) durchgeführt ( False-Flag ) -> waren nur mnützlich für Swoboda & (Temporär) Euromaidan

0

Von surfenohneende wurden bereits die maßgeblichen Gründe genannt. Bleibt für mich nur noch eine Ergänzung:

1. die Krim gehört seit 1783 zu Russland

2. hätte Russland nicht gehandelt, dann hätte sehr bald die NATO sich auf der Krim eingenistet, so dass der einzige Marinstützpunkt Russlands im Schwarzen Meer völlig wertlos geworden wäre. Was ist schon eine Marine wert, wenn sie keinen Hafen zum Ankern, also aufrüsten und versorgen mehr hat. Es wäre dann eine Art Papierflotte daraus geworden.

3. die Krim gehörte zeitweilig zur Ukraine, allerdings gab es da noch die SU, war also zweitrangig Wem da Was gehörte.

4. Cruschtschow hatte in einer einsamen Entscheidung die Krim einfach wie eine bloße Ware an die Ikraine verschenkt. Den Obersten Sowjet hatte er übegangen, mithin illegal gehandelt.

Ich gehe soweit zu sagen, dass Putin in die Klapsmühle eingesperrt gehörte, hätte er die Krim nicht wieder zurückgeholt.

Kommentar von surfenohneende
05.12.2015, 22:55

JA ... Das Meiste macht Putin richtig & Europa wäre klug beraten mit Russland ( & China ) ins Bett zu springen statt mit den USA 

Die USA treiben Europa in einen Krieg gegen Russland welcher Europa zerstören wird ... OK auch Russland nimmt Schaden -> darauf spekulieren die USA um Russland Dollar zu unterjochen

von US-Dollar unabhängige Länder: Russland, Iran, Nordkorea, noch Syrien (darum gibts da ISIS- / FSA- / CIA- Besuch  ) ->auch siehe: https://www.youtube.com/watch?v=rh6ESH9tDgU&t=16m30s (incl. Gas- & ÖL- Geschäft )

Putin kann gnadenlos sein, aber erist nicht verrückt & nicht unmenschlich ... OK, manchmal macht er falsche Entscheidungen wie das "Gesetz gegen Homo-Propaganda" auf grund von Druck der Russ. Ortodoxen Kirche

1

Was möchtest Du wissen?