Frage von Elbor, 117

Asexualität - Krankheit, oder ganz normal?

Hallo, ich bin kurz vorm 19. Lebensjahr und vermutlich asxuell: Ich fühle mich von Frauen nicht hingezogen. Ich befriedige mich auch nicht selbst. Ich habe schlicht daran kein Interesse. Wenn ich nackte Frauen ansehe (oder auch Männer (könnte ja sein, dass ich schwul bin)) sehe, dann finde ich das zwar ganz nett und toll ect, wenn sie hübsch aussehen... Mehr aber auch nicht. Ich kann mir auch nicht vorstellen jemals Sex zu haben, sowas... ekelt mich an.

Ist denn denn schlimm, asexuell zu sein? Ist das eine Krankheit? Gibt es da Heilung (auch wenn ich jetzt schon sehr glücklich bin, also garkeine brauche)?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wuestenamazone, 28

Eine anerkannte Krankheit ist das nicht da müßte man bei einem Psychologen nachfragen. Das gibt es nicht sehr oft aber das gibt es. 

Wenn du dich so wohl fühlst dann ist das doch okay. Wenn du genaueres wissen willst einen Facharzt aufsuchen der kann dir das erklären.

Antwort
von Adler37b, 87

Also das ist normal manche sind halt Hetero die anderen sind Homosexuell und wieder andere sind Bisexuell und in deinem Fall halt Asexuell! Also mach dir keine Sorgen!!!

Antwort
von nonima, 24

Ich kenne eine Frau, die wird jetzt bald 80. Sie hat mir mal gesagt, dass es ihr NIE in den Sinn gekommen wäre, Sex alleine, zu zweit, zu dritt etc. zu haben. Es hat sie schlicht nicht interessiert und war für ihr Leben komplett unwichtig. Dementsprechend ist sie alleine durchs Leben gewandert, auch ohne Kinder. Nicht aber ohne Freude.

Sei mutig und steh zu Dir!

Antwort
von LaySaa, 25

Wie alt bist du denn? In manchen Phase im Leben hat man ehrlich keine Lust auf Sex wie wenn man unter Stress steht oder gerade eine schwierige Phase durchlebt...

Kommentar von Elbor ,

Ich bin kurz vorm 19. Lebensjahr.

Antwort
von CohibaStyle, 51

Normal ist das nicht, aber krank auch nicht, ich denke du hast Angst vor keimen oder Krankheiten oder so was, vllt entdeckst du es auch irgendwann mal, ich denke nicht das deine Meinung bleiben wird, meistens ist so etwas eine Phase bzw. Eine frage der Zeit bis mann seine Meinung ändert z.b. viele hetero Männer werden schwul und gehen sogar inn der ehe fremd...oder deine Meinung bleibt bis du stirbst, was ich aber nicht glaube, nun bei uns hier in Kreuzberg , würde mann sagen, mann ist hängen geblieben...doch nicht jeder ist der gleichen Meinung, ich finde du beschäftigst dich viel zu sehr mit dir selbst...auch wenn nicht körperlich ^^

Antwort
von ollikaly, 60

Vielleicht liegt das ja an deiner Anlage, hast du dich denn schon mal selbst befriedigt??

Kommentar von Elbor ,

Ich habe mich noch nie selbst befriedigt - ich habe es mehrmals versucht, bin aber immer gescheitert. Und mittlerweile habe ich garkein Interesse mehr. Ich habe da auch nicht eine solche "Sucht", ein "Verlangen" nach sexueller Interaktion wie es von manchen beschrieben wird (falls ich da richtig liege).

Kommentar von ollikaly ,

aber dass dieses verlangen fehlt, ist normal, wenn du gar nicht weißt, worauf du stehst, oder es das gar nicht gibt. Also eine sexsucht ist schon eine Krankheit, aber was du hast ist was ganz anderes. Du bist doch glücklich, wie du sagst. Du hast jetzt auch keine psychischen Störungen, sondern vielleicht stimmt etwas mit deinem Körper nicht. Vielleicht gehst du mal zum Arzt und erklärst ihm das. Es kann auch sein dass dein Ding nicht richtig funktioniert

Kommentar von Elbor ,

Es könnte sein, dass ich psychische Störungen habe.. möglicherweise eine Depression, das muss mir noch vom Arzt ... nachgewiesen werden (das ist also nur meine bescheidene Eigenmeinung).  Das Ding funktioniert jedoch. Manchmal geht der ohne Grund (wirklich, ohne Grund) in den... Modus. ;)

Kommentar von ollikaly ,

letzteres passiert jedem. Das mit der Störung war natürlich nur auf deine Sexualität bezogen. Was ich aber nicht verstehe ist,dass du wohl glücklich bist, wie kam es dann zu Depressionen, was ist passiert? Falls dich Leute jetzt dafür fertig machen oder so, lass dir das nicht bieten. Ich denke doch , dass ein erwachsener mensch dir das als freund gar nicht beachten würde, wenn ihr doch andere Interessen teilen könnt als sexuelle.

Kommentar von Elbor ,

Das glücklich hat sich nur auf die Sexualität bezogen, ich meinte damit: Ich kann damit leben, mir würde es nichts ausmachen weiterhin asexuell zu sein, da ich damit glücklich bin.

Kommentar von ollikaly ,

Es kann natürlich auch unterbewusst negativ auswirkend sein. Vielleicht hilft der Psychologe

Kommentar von Elbor ,

Okay, vielen lieben Dank dir, und eine gute Nacht. :)

Antwort
von NinthFived, 34

Ist es denn schlimm, asexuell zu sein?

Wohl kaum.


Ist das eine Krankheit?

Nein, eher nicht.





Antwort
von D0naldTrump, 77

Jaein, also normal ist das nicht. Aber eine anerkennte Krankheit ist das denke ich nicht

Kommentar von Elbor ,

Bist du gerade nicht bei der Präseidentendebatte? :D Zumindestens läuft das doch gerade auf Phoenix, ich sehs gerade ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten