Aschermittwoch und Fastenzeit - Wie Kindern erklären?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

http://www.kindernetz.de/infonetz/gewusst/fastenzeit/-/id=16024/nid=16024/did=34270/byui0p/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum fastet ihr selber denn? vielleicht sollte man das einfach sagen? Und wenn ihr nur so fastet weil wegen macht man einfach, dann versuchts mit sein lassen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die fastenzeit ist die vorbereitungszeit auf ostern (hat auch damit zu tun, dss jesus 40 tage durch die Wüste gewandert ist)...wir sollen auf dinge verzichten, die uns wichtig sind, aber nicht notwendig, später schätzt man diese dann viel mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben den Kindern erklärt, dass man in der Fastenzeit überlegen soll was wirklich wichtig ist - und was man nicht unbedingt braucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Iss, Kind! Du fällst ja vom Fleisch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glatteis
24.02.2009, 23:13

PS: Um die Jahreszeit ging früher hierzulande immer das Essen aus.

0

nix mehr zu essen geben und dann fragen die schon nach 4 - 5 tagen nach ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerade heute habe ich es zu erklären versucht. Die Antwort meines Enkels war: dann verzichte ich bis Ostern auf Gemüse.
Ich glaube nicht, dass man einem Kind nahebringen kann, warum man freiwillig auf etwas verzichten sollte. Nicht umsonst sollen ja Kinder auch am Fasten nicht teilnehmen, weder im Christentum noch im Islam (Ramadan).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähl die Geschichte wie Jesus 40 Tage fastend in der Wüste verbracht hat! Vielleicht hast du ja sogar eine Kinderbibel!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst wenn die fragen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Fastenzeit geht es ja nicht nur unbedingt darum, auf Essen zu verzichten. Wenn man sich überhaupt darüber Gedanken machen will, könnte man sich überlegen, auf was man dieser Zeit, um ein Opfer zu bringen, verzichten könnte. Das kann sein: Rauchen, Fernsehen, Schokolade etc.. Aber dazu braucht es auch eine gewisse Ueberzeugung, warum man das tut. Es täte auch Kindern gut, einmal auf etwas freiwillig zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?