asbest nach Hauskauf ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wart erst mal , habe schon mehrere alte häuser umgebaut , asbest wurde fast immer außen einegsetzt ( in privathäusern ) , du sagst schwarz , kann auch ein teeranstrich sein.; wenn asbest , dann musst du beweisen , dass der verkäufer es wusste und es bewusst verschwiegen hat , wenn das eintritt , dann wertminderung oder kostenübernahme des rückbaus des asbestes einfordern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IGEL999
13.03.2016, 17:16

Dann solltest du dich mal kundig machen. Asbest ist sehr häufig in Innenbereichen verbaut (Bodenkleber unter Bodenbelägen und unter Parkett, Fliesenkleber, Wand- und Boden-Spachtelmassen, Bodenbeläge, verschiedene Kitte und Schnüre und Pappen,.....) 

0

Was sagt die Baubeschreibung, sofern ihr diese erhalten habt? Habt ihr den Verkäufer explizit danach gefragt?

Falls er asbestfrei zugesichert hat, und davon Kenntnis hatte ist er schadensersatzpflichtig. 

Falls ihr nicht gefragt habt, sieht es schlecht aus. Du brauchst aber nicht zwingend einen Gutachter. Nimm eine Probe von jedem Raim bei dem ihr es vermutet, Pacht das in kleine Tütchen (Tiefkühltüten eignen sich gut. Unbedingt ZUKLEBEN!) die ihr beschriftet und schickt die in ein Labor.

Probeentnahme natürlich mit FPPP3-Maske! Und am Besten mit Schutzanzug. Probestelle mit Industrieklebeband abkleben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zuckerhaus123
13.03.2016, 17:36

Gefragt haben wir nicht.hätte auch nie damit gerechnet. Böden die innen waren nicht so alt und den alten Teppich unter dem Boden hat man nicht gesehen. 

Dann würden wir auf den Kosten komplett sitzen bleiben. Die werden bestimmt auch nicht gering sein:-(

Muss sagen ich hab jetzt schon Angst in das Haus zu gehen. Eine Probe zu nehmen stell ich mir schwer vor ist ja hart. 

0
Kommentar von Snowfreak0815
13.03.2016, 17:40

welches baujahr hat den das haus

0
Kommentar von Snowfreak0815
13.03.2016, 17:51

mittendrin. da muss man anwägen. versiegeln wäre das sicherste mit estrich oder betonfarbe. oder wirklich einen fachman holen

0

Ein schwarzer Boden enthalt mit sicherheit kein Asbest. Allerdings sind diese Teeranstriche oft mit PAK Kleber vermischt was auch kein Spass ist. Wenn Asbest bekanntermassen verbaut hätte der Verkaufer auf jeden Fall darauf hinweisen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IGEL999
13.03.2016, 17:13

PAK-haltige Kleber sind auch oft asbesthaltig!

0
Kommentar von Snowfreak0815
13.03.2016, 17:15

Hab ich auch schon gehört. aber welchen sinn sollte es haben einen Kleber mit Fasern anzurühren? Deswegen glaube ich nicht alles was im Zusammenhang mit Asbest erzählt wird.

0
Kommentar von Snowfreak0815
13.03.2016, 17:32

aber selbs wenn da damals so praxis war, sollten ja grade dadurch die Fasern sicher eingebunden sein. sollte ja dann reichen wenn ein neuer boden darübergelegt wird. da würde ich mir um PAK mehr sorgen machen.

0
Kommentar von Snowfreak0815
13.03.2016, 17:38

womit ich aber auch nicht die gefahr von asbest relativieren will nur die dosis macht halt das gift. und im privaten bereich sollte wenn man nicht grob dumm ran geht (abschleifen, saegen...) kann eig. nichts passieren. ist nur meine meinung kein ratschlag für den umgang damit

0