Frage von lenamuso, 205

Was sind Jinns eigentlich?

Sind Jinns nach Islam oder dem Judentum eigentlich Dämonen oder richtige Lebewesen? Und sind sie hauptsächlich böse oder gibt es auch gute? Danke im Voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von borntodie1, 104

Jinns wurden von Gott (Allah) vor den Menschen erschaffen. Die können sich in Dinge verwandeln, aber sind meist "unsichtbar". Können sich aber natürlich zeigen, wenn die wollen das wir die sehen. Die sind abnormal schnell und es wird sogar spekuliert dass die Ägypter und die Jinns zusammengearbeitet haben, da es  unmöglich ist solche Pyramiden Als Mensch zu bauen. 

Naja auf jeden Fall gibt es von denen auch ebenfalls gute und schlechte. Soweit ich weiß werden die, wenn wir alle sterben genau so behandelt wie wir Menschen, also die schlechten werden auch in die Hölle kommen, die Guten ins Paradies und und und. Tut mir leid wenn ich was falsches geschrieben habe, ich schreibe hier nur das was ich auch bisher so mitbekommen habe :) 

Kommentar von lenamuso ,

Also sind sie im Prinzip sowas wie wir Menschen nur einfach ein anderes Lebewesen? 

Kommentar von borntodie1 ,

Jap. im Islam ist das auch so, dass viele Menschen die schwarze Magie machen mit den Jinns zusammenarbeiten. Das kann wirklich schlimm, sehr schlimm enden.

Du wirst mir wahrscheinlich nicht glauben, aber ich kenne da eine Frau die mit Karten und Kaffee deine Zukunft "sehen" kann. Sie sieht das nicht selbst, sie "arbeitet" mit den Jinns zusammen und die flüstern ihr das ins Ohr. Sowas ist echt gruselig und einmal habe ich das auch gemacht, die hat sogar Sachen von vor 10 Jahren erzählt (?!) Viele Hocas benutzen auch gute Jinns für Menschen die in einem Problem stecken oder eine schlechte Magie auf sich haben.

Kommentar von lenamuso ,

Danke für deine Antwort! Das ist wirklich gleichzeitig interessant aber auch gruselig zu wissen das die vor uns Menschen schon lebten und somit gesehen dann eigentlich weiterentwickelter sind als wir. Hätte glaub voll Angst gehabt vor der Frau haha ^^ Aber warum sind die eigentlich unsichtbar? Hab mal gelesen das da irgendein Zusammenhang mit Noahs Flut ist, also das die Jinns mit der Flut ihre Gestalt verloren haben 

Kommentar von borntodie1 ,

Also da habe ich wirklich keine Ahnung :D die sind wirklich seeehr weiterentwickelt, wir Menschen denken dass wir die besten und stärksten wären, dabei sind wir für solche Wesen ein Witz. Außerdem leben die viel länger als wir, die leben hunderte, tausende Jahre. Das ist wirklich krass ^^ würde an deiner Stelle viel mehr über die recherchieren ist wirklich sehr interessant. 

Kommentar von lenamuso ,

Danke :) jaa finde das Thema auch sehr interessant, deswegen habe ich nochmal hier auf gutefrage.net versucht paar Informationen zu bekommen. Habe ich ja von dir dann zum Glück :D Schade das es nicht viele gute Bücher speziell über das Thema gibt. 

Kommentar von Ottavio ,

Hallo meine Liebe !

Die Lehre von den guten und den bösen Geistern stammen von Zoroaster. Natürlich haben Menschen seit der Steinzeit schon sich vor Geistern gefürchtet und sie auch verehrt. Es gab aber nicht diese Einteilung in gute und böse Geister.

Zoroaster war der Prophet der Perser. Er lebte im 7. Jahrhundert vor unserer Zeit. Seine Lehre wurde Staatsreligion in Persien. Kurz darauf hat Persien das Babylonische Reich erobert, das damals vom Iraq bis nach Ägypten reichte. Damit wurde die Lehre Zoroasters auch in diesem Gebiet Staatsreligion.

Damals lebten die jüdischen Priester im Exil in Babylon, wohin die Baylonier sie verschleppt hatten. Die neue Lehre des Zoroaster hat ihre (jüdische) Lehre stark beeinflusst.

Worin bestand sie ?

Es gibt nur einen Gott, Ahura Mazda.

Er hat zwei Söhne aus sich hervorgebracht, einen guten und einen bösen.

Der gute herrscht über eine Schar guter Geister - Engel.

Der böse herrscht über eine Schar böser Geister - Dschinen.

Die guten und bösen Geister sind älter als die Menschen. Sie versuchen, die Menschen jeweils zu Guten oder zum Bösen hinzuziehen.

Die Seelen der Menschen leben nach dem Tod weiter und kommen je nach ihren Taten in den Himmel oder in die Hölle.

Diese Lehre hat in die Tora, die Bibel der Juden, keinen Eingang gefunden, davon steht dort nicht, In den jüdischen Volksglauben und damit auch ins Christentum ist sie aber durchaus eingegangen und später auch in den Islam.

Die Parsen sind noch heute Anhäger der Lehre Zoroasters; auch die  Gottesdienstform, der Tanz um das Feuer bei den Yesiden erinnert noch sehr daran. Das tat man zu Zoroasters Zeiten auch.

Jesus selbst glaubte sicher an böse Geister, er trieb sie ja aus.

Im Qur'an habe ich bisher noch nichts darüber gefunden, aber ich habe ihn auch erst halb gelesen.

Ich grüße Dich herzlich,

Ottavio

Antwort
von Neraaa, 20

Also um zusammenzupacken was verschiedene beantworter schon geschrieben haben und deine frage damit wsl abschliessend zu beantwrten!

Durch archäologische funde aus der neolithischen zeit konnte schon lange vor dem islam ein kult um geistwesen aus feuer, wasser, luft, erde nachgewiesen werden. Funde dieser art wurden in mehreren steinzeitlichen siedlungen im vorderen  orient gemacht (im zusammenhang mit der neolithischen revolution). 

Vor allem in heutigen arabischen gebieten beschränkte sich der geistwesenkult relativ schnell auf bösartige feuerwesen, die vor allem in der wüste dem menschen in erscheinung traten (was spirituell und nicht real zu verstehen ist).

Dschinns wie wir sie heute aus märchen (1001 nacht) oder filmen kennen spielen allerdings meist auf die aus dem koran bekannten dschinns hin.

Der islam hat dort vor allem in den jungen jahren dieser religion alte arabische kulte mit in die neue schrift einfliessen lassen um es konvertanten einfacher zu machdn sich mit der neuen kultur zu identifizieren.

Hierbei entstand dann das islamische bild der "3 kulturen" im paradies neben gott leben die engel. Auf der erde leben die menschen und die dschinns, welche in ihrer wertigkeit gleichwertig einzustufen sind. Dschinns besitzen alle wesenseigenschaften des menschen unterscheiden sich aber in ihren fähigkeiten von uns. Technologie/wissenschaft vs. Magie. Hierbei gibt es natürlich wie beim menschen  auch gute und schlechte dschinns. (Böse dschinns werden meines wissens als feuergeister unter dem namen ifrit zusammengefasst, final fantasy lässt grüssen :))

Dschinns und menschen leben ausserdem beide auf der erde. Während mensche  hierbei fleischlich manifestiert sind, sind dschinns geistwesen die nur indirekt mit unserer welt interagieren.

Alles was darüber hinausgeht ist in keinem fachbuch nachzulesen und für mich somit humbuk xD

Antwort
von Sophienrose, 108

Schau doch auch mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Dschinn

Kommentar von lenamuso ,

Ja hab ich auch, wollte aber nochmal hier fragen, vielleicht gibt es hier paar Leute die sich damit noch besser auskennen.

Antwort
von Chaoist, 111

Ursprünglich ( vorislamisch ) waren Dshinns bösartige Feuergeister.

Kommentar von borntodie1 ,

Also soweit ich weiß gibt es bei den Jinns, gute und böse. Die sind nicht alle "bösartig". Es gibt welche die beten den Teufel an, welche die an gar nichts glauben, welche die an Gott glauben .... also genau so wie bei uns auch. 

Kommentar von Chaoist ,

Okay. Wo hast du die Info her?

Kommentar von borntodie1 ,

Bin Muslima und habe es in der Moschee gelernt. Das die aus Feuer erschaffen wurden stimmt schon aber nicht alle sind bösartig. Sind halt wie Menschen, die schneller sind, die vieeeel viel mehr Ahnung haben, die unsichtbar sind aber sich sichtbar machen können und die, die sich in Wesen verwandeln können (am meisten in Tiere) 

Kommentar von Chaoist ,

Dann hab ich grade eine Schwachstelle meines Buches entdeckt :) Dankeschön.

Kommentar von borntodie1 ,

Gerne ^^ 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten