Frage von MelliAusEssen, 98

Arztwechsel bzw. Folgebescheinigung von einem anderen Arzt?

Guten Abend,

kurz zur Situation: Ich bin wegen akuter Knieprobleme (starke Schmerzen, konnte mich kaum noch bewegen) zu einem (mir bis dahin unbekannten) Orthopäden in direkter Nähe meiner Arbeitsstelle gegangen und dort auch untersucht worden. Der Arzt war sehr unfreundlich, sprach kaum mit mir, untersuchte mein Knie nur kurz, teilte mir seine Diagnose mit und schrieb mich krank für den Rest der Woche (es war Montag). Auf meine Fragen ging er nicht ein. Ich solle das Knie einfach schonen. Weiterhin bekam ich ein Rezept für Schmerzmittel. "Das wird dann schon wieder." Nun ist es aber auch nach einer Woche noch immer kaum besser, ohne Schmerzmittel kann ich kaum einen Schritt tun. Ich möchte allerdings nicht wieder in diese Praxis, zum einen, weil ich mich dort nicht wohl gefühlt habe und mit der Behandlung bzw. Untersuchung nicht zufrieden war und zum anderen, weil ich zu diesem Arzt eine längere Wegstrecke auf mich nehmen müsste (ich wohne ca. 30 km von meinem Arbeitsort, wo auch der Arzt seine Praxis hat entfernt). Kann ich nun einfach zu meinem Hausarzt gehen und ihm die Problematik schildern und dann auch weitere Behandlungsmöglichkeiten besprechen? Könnte er eine Folgebescheinigung (Krankmeldung) ausstellen? Ich möchte weder mit meinem Arbeitgeber, noch mit der Krankenkasse Probleme bekommen.

Antwort
von bloodyGhost, 91

Du darfst dir jeder Zeit einen Arzt frei aussuchen, bei starken Schmerzen kannst du auch ohne Termin zu einem Arzt und kommst relativ schnell dran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community