Frage von link4o, 67

Arztuntersuchung abgelehnt trotz freie Termine?

Hallo, heute war ich zum Hautarzt im Neukolln. Wir waren nur 2 Personen die auf den Arzt gewartet haben. Als ich zu der Empfangsdame kam und mein Problem erklart habe, hat Sie mir gesagt, das weil ich im Hellersdorf wohne, kann sie mich nicht annehmen. Hat Sie mich auch kein Termin gebietet (ja ich kam ohne Termin, aber wir waren nur 2 personen im Warteraum). Ich habe gesagt - ok, dann versuche ich in meinem Bezirk.

Dann bin ich nach Honow gegangen zur anderen Arztin, die mich nur eine Frage gefragt hat: kommen Sie aus Berlin oder Brandenburg? Ich habe gesagt, dass ich in der Nähe wohne, und einen Termin wenigstens kriegen will, da ich wieder ohne Termin zu der Arzt kam. Leider hat mir heute kein Hautarzt heute geholfen für eine einfache Theme wie Hautekzem auf die Hände...

Das Witzige ist dass es ging um eine einfache Hautekzem, die eine gute Arztin maximal 5 bis 10 Minuten braucht um zu identifizieren und mir irgendwelche Kreme bieten. Ich frage mich nun... lohnt es sich überhaupt diese Krankversicherung zu bezahlen und habt Ihr ein paar Tips was ich machen soll bei solche Fälle? Soll ich erst zum Hausarzt (danach mit Überweisung wieder 1-2 Std. warten ) oder direkt zum Hautarzt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tasha, 31

Hm, das ist schwierig. Es gibt stark überlaufene Praxen und andere, die jeden nehmen, wenn man nur lange genug wartet. Ich wollte mal zum Neurologen: Ein halbes bis ein Jahr Wartezeit. Da war das Problem dann erledigt. Gefragt habe ich ich drei verschiedene Praxen. Andere Ärzte vergeben gar keine Termine und man muss einfach warten.

Tipp: Gehe zum Hausarzt, lass Dich überweisen und bitte darum, dass er mit dem Facharzt redet (Telefonat). Oft reicht das, um einen schnelleren Termin zu bekommen.

Neuerdings kann man sich Termine wohl auch online vermitteln lassen, da könntest Du mal eine Hotline oder Servicestelle suchen, die für Dich zuständig ist (Gebiet oder Krankenkasse). Die suchen für Dich einen Arzt, der Dich innerhalb von ca. 4 Wochen auch nimmt.

https://www.google.de/#q=arzttermin+vermittlung

Kommentar von link4o ,

Das ist ein guter Tipp dass ich den Hausarzt bitte den Termin telefonisch zu besprechen. Danke! Wie gesagt, bei mir ging es um eine leicht für die Ärzte Thema, nichts kompliziert, und in solche Fälle macht es mehr Sinn direkt zum Facharzt zu gehen.

Antwort
von Apolon, 3

@link40,

das einfachste wäre, wenn du bei der Arztpraxis anrufst und dir einen Termin geben lässt.

Gruß N.U.

Antwort
von sassenach4u, 27

Ein Arzt kann die Behandlung dann verweigern, wenn damit nicht Gefahr für Leib und Leben verbunden ist.

Ein Besuch beim Hautarzt bedarf in der Regel eines Termines- die wenigsten nehmen ohne Termin an. Und der Arzt entscheidet über seine Zeit- will er nur 2 Patienten am Nachmittag, dann ist das so.

Gehen Sie zum Hausarzt, holen sich eine Überweisung und dann einen Termin, dann klappt das auch.

Kommentar von link4o ,

Ja, das funktioniert super, leider bekomme ich Termine wie 1-2 Monate in der Zukunft... (Für Fachärzte)

Kommentar von sassenach4u ,

Das ist so, bei Augenärzten kann man bis zu 6 Monate warten.

Kommentar von link4o ,

Und warum sollte man bis zu X Monate warten, wenn am Ende der Arzt das beispielweise für 5 Minute lösen kann? Ist das bei Privatversicherungen besser, wie ist es da denn?

Kommentar von sassenach4u ,

Weil es nun mal so ist bei Terminvergaben. Mit deinem Problem bist du kein Notfall.

Die bekommen eher einen Termin, die bringen dem Arzt auch mehr Geld ein.

Kommentar von link4o ,

Warum zahlt man die Krankversicherung überhaupt denn... total sinnlos manchmal

Kommentar von Apolon ,

 Gehen Sie zum Hausarzt, holen sich eine Überweisung und dann einen Termin, dann klappt das auch.

Weshalb ?

Die Zeiten, dass man eine Überweisung benötigt ist vorbei !

Kommentar von sassenach4u ,

Werter Herr Uhrig, nein, das ist nicht an dem. Gerade Fachärzte bestehen wieder darauf, eine Überweisung vorgelegt zu bekommen. Orthopäden und Internisten verlangen diese immer mehr. Hier haben zu viele Patienten, die gar kein orthopädisches oder internistisches Problem hatten, den Fachärzten die Zeit gestohlen, die sie für die Fälle benötigt hätten, die in ihr Fachgebiet fielen. Nicht jeder "Rücken" ist gleich ein orthopädisches Problem.

Es gibt ganze KV- Bezirke, in denen das schon so praktiziert wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten