Frage von sananeeeee, 80

Arzthelferin und Schweigepflicht?

Hallo ihr Lieben :), ich bin schwanger und war zum Bluttest beim Frauenarzt. Die Ergebnisse kamen 3 Tage später, da die Arzthelferin mich nicht auf Anhieb auf meinem Handy erreicht hat, hat sie bei mir zu Hause angerufen. Meine Mutter hat geantwortet und die Arzthelferin hat ihr die Ergebnisse erzählt. Ich wollte meiner Mutter eigentlich gerne selbst erzählen dass sie Oma wird. Ist das rechtens, dass die Dame meiner Mutter Ergebnisse am Telefon mitteilt.

Danke für eure Infos :-)

Antwort
von Radesch, 52

Nein ist es theoretisch nicht...

Falls euch die kennt oder so, wird sie sich vermutlich nichts dabei gedacht haben. So schlimm ist das auch nicht. Ich würde mich mehr über das Kind freuen :).

Kommentar von sananeeeee ,

Nein, wir kennen uns nicht bzw. Sie und meine Mutter kennen sich nicht meine Mutter hat zudem auch einen anderen Arzt. 

Klar, ich freue mich unheimlich hab mich allerdings sehr geärgert weil ich wie gesagt es meiner Mutter gerne selbst erzählt hätte, dass sie Oma wird. 

Kommentar von Radesch ,

Ja, kann ich verstehen ;). Hätte halt nicht sein müssen, nichts desto trotz ist es halt so gekommen, diene Mutter freut sich hoffentlich auch. Viel glück euch noch :D.

Antwort
von Linchen2201, 17

Das ist absolute nicht in Ordnung!

Artzhelferinnen haben genauso eine Schweigepflicht wie Ärzte selber.

Ich würde deinen Arzt informieren, aber mich nicht zu sehr beklagen, den ich schätze, sie hat sich in dem Moment einfach nichts dabei gedacht, oder auch einfach nicht drang gedacht.

Denn mal ehrlich, wir sind alle nur Menschen und sowas kann jedem mal passieren.

Antwort
von Jewiberg, 26

Ein eindeutiger Fall des Verstoßes gegen die Svhweigepflicht. Bitte setze den Praxisbetreiber schriftlich darüber in Kenntniss. Und such dir einen anderen Arzt. In die Praxis hätte ich kein Vertrauen mehr.

Kommentar von sananeeeee ,

Genau das ist mein Problem. Das Vertrauen ist derart gebrochen. Ja manche sagen "Hey ist doch nicht so schlimm gibt schlimmeres, eine Schwangerschaft ist ja schön" aber trotzdem hätte ich sowas wichtiges gern selbst gesagt. Außerdem muss ich ja jetzt bei jeder Untersuchung denken "werden die Ergebnisse wieder weitergegeben ohne mein Wissen?" Zudem finde ich es nicht korrekt meine Mutter zum lügen bewegen zu wollen indem die Dame zu ihr sagte "sagen sie aber nicht sie wissen es von mir sie können ja sagen sie haben bei der KKS angerufen." 

Kann ich aufgrund dessen auch im Quartal jetzt wechseln?

Antwort
von walthari, 32

Ich gehe mal davon aus das du über 18 bist...falls nicht könnte man es immerhin irgendwie verstehen das sie sich mit deiner Mom unterhalten hat obwohl die ärztliche Schweigepflicht auch bei Minderjährigen gilt....in jedem Fall ists aber ein ziemlich grober Fehler von der Arzthelferin....würde ich an den Praxisbetreiber bzw. das Ärzteteam weitergeben.

Kommentar von sananeeeee ,

Ja so habe ich auch gedacht, wäre ich Minderjährig hätte ich es ja noch halbwegs verstanden, da ich allerdings 23 bin ist es was anderes. 

Ok, beim nächsten Termin werde ich mich mit meiner Ärztin mal darüber unterhalten. Mich ärgert es nämlich wirklich. 

Antwort
von Wonnepoppen, 39

Nein, das ist es nicht!

du solltest den Arzt darüber informieren!

Antwort
von Mirtaslil, 49

Nein ist es absolut nicht

Kommentar von sananeeeee ,

Die Arzthelferin meinte zu meiner Mutter noch, sie solle mir bitte nicht sagen dass sie es gesagt hat. Das Vertrauen ist jetzt natürlich zu der gesamten Praxis total gebrochen. 

Kommentar von Mirtaslil ,

also wenn es dich sehr stört kannst du dich bei dem arzt also ihrem chef beschweren...ich finde das geht gar nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten