Frage von Cosizma, 133

Was kann ich noch machen, wenn mir mein Arzt nicht mir helfen will?

Hallo. Es geht um das Problem, wenn der Arzt alles verharmlost. Seit ca. 1 1/2 Jahren leide ich unter Luftmangel, ich bekomme nicht genügend Luft und kann nicht mehr richtig gähnen. Außerdem bekomme ich auch ca. jeden Tag Luftnotattacken, es wird sogar so schlimm, dass ich am Boden nach Luft suchen muss. Ich war deshalb schon 3x beim Arzt, der jedes mal eine andere Ausrede fand. 1. Besuch: Ich hätte einen Infekt, weil ich kurz davor schon Krank war und dann hat er gesagt, es kommt davon. 2. Besuch: Es wäre wegen der Pupertät und beim 3. Besuch sagte er, dass ich eine Verspannung der Muskeln hätte, musste Tabletten nehmen die mich noch mehr fertig gemacht haben. Ich bin umgekippt, es waren praktisch Schlaftabletten, die meine Muskulatur lockern sollen. Es nahm zu, mehr Atemnot, mehr Müdigkeit, Appetitlosigkeit. Jedoch verharmlost er das immer und das glauben meine Eltern sogar, deshalb wollen meine Eltern keinen Termin beim Lungenarzt holen, weil er ja Recht hat. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll. Sie sagen, dass der Arzt Recht hat und er weiß wie es mir besser geht und ich mich nicht so anstellen soll.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 52

Hole Dir eine zweite Meinung von einem anderen Arzt.

Gehe, wenn Du eine solche Attacke hast, direkt zu Deinen Eltern, damit sie sehen, dass es Dir wirklich nicht gut geht.

Ansonsten kann ich Dir nur raten, Dich mal richtig mit Deinen Eltern zusammenzusetzen und Dich mit ihnen diesbezüglich auszusprechen. Wenn Du ruhig und vernünftig erklärst, dass Du Angst hast und es Dir nicht gut geht, dann werden sie Dich ernst nehmen. Wirst Du allerdings laut und trotzig, nehmen Dich Deine Eltern auch nicht ernst.

Wurde denn mal Dein Blut untersucht? Solche Beschwerden könnten nämlich auch von einem einfachen Eisenmangel kommen, welcher in der Pubertät nicht selten ist. Da bist Du beim Lungenfacharzt dann an der völlig falschen Adresse.

Vielleicht versuchst Du einfach mal, Dich in der nächsten Zeit mit eisenreichen Lebensmitteln zu ernähren (einfach mal googeln) und wenn es Dir damit besser geht, hast Du die Ursache Deiner Beschwerden schon gefunden. Der weibliche Körper muss sich in der Pubertät erst mal umstellen und die monatlichen Blutungen ausgleichen. Da kann es durchaus mal vorkommen, dass der Körper diesen Blutverlust nicht sofort ausgleichen kann und einen Eisenmangel bildet. Das kann man aber wie gesagt mit der richtigen Ernährung schnell wieder in den Griff bekommen.

Gute Besserung

Kommentar von Cosizma ,

Ja, Blut wurde schon letztens schon untersucht. Alles ok. Ich habe diese Luftnöte und Attacken schon seit 1 1/2 jahren, jedoch bin ich seit 2-3 Monaten Vegetarier, also schau ich eben mal.

Kommentar von Sternenmami ,

Gerade als neuer Vegetarier können sich anfangs Mangelerscheinungen zeigen, welche gesundheitliche Folgen haben. Da ist es sehr wichtig, sich im Voraus darüber zu informieren, mit welchen Lebensmitteln man wirklich den kompletten Tagesbedarf an Vitaminen und Mineralien abdecken kann. Es reicht nicht, einfach das Fleisch wegzulassen und dann nur teilweise Obst und Gemüse zu sich zu nehmen. Man braucht dann schon wirklich die komplette Bandbreite, welche Obst und Gemüse bietet.

Wichtig ist zu wissen, dass man Vitamin B12 unbedingt in Form von Nahrungsergänzungsmitteln zu sich nehmen sollte, weil es fast ausschließlich in tierischen Produkten vorkommt. Nimmt man diese nicht zu sich, sollte man für Ersatz sorgen, damit es da nicht zu einem Vitamin B12-Mangel kommt, welcher weitere gesundheitliche Auswirkungen mit sich bringt.

Antwort
von LiselotteHerz, 57

Inwiefern der Arzt oder Deine Eltern da recht haben, kann ich nicht beurteilen. Geh doch einfach mal zu einem anderen Arzt, z.B. einem Internisten - für eine Untersuchung bei einem Lungenfacharzt brauchst Du eine Überweisung.

Sollte der Internist der Ansicht sein, diese Beschwerden sei ernst zu nehmen,  dann bekommst Du auch eine Überweisung. lg Lilo

Kommentar von Cosizma ,

Ich bekomme ja keine, weil ich Anscheinend keine benötige.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Wenn ich das richtig verstanden habe, warst Du doch immer beim gleichen Arzt - geh doch einfach mal woanders hin. Wir haben freie Arztwahl und außer der Versicherungskarte brauchst Du nichts. Kannst Du ganz allein einfach hingehen. Ruf vorher an und bitte um einen Termin. Internisten in Deiner Nähe findest Du hier

http://www.jameda.de/

Wenn mein Sohn sich krank fühlt, geht er immer allein zum Arzt, ich rede ihm da auch nicht rein. Das macht er seit seinem 13. Lebensjahr so. Da es fast immer Sinn macht, ist das schon o.k.

Antwort
von tzkkj, 63

Such dir auf jeden Fall einen neuen Arzt, vll kannst du dich bei Freunden nach einem guten erkundigen. Wenn deine Eltern nicht mitgehen wollen, geh alleine oder mit einem guten Freund

Antwort
von Knuffihatangst, 29

Ich kann die nur den Tipp geben, einen anderen Arzt aufzusuchen. Das kannst du auch ohne deine Eltern machen. Deine Luftnot wird eine Ursache haben, die abgeklärt werden sollte.

Und ein Arzt, der dich noch nicht kennt, wird neutral an die Sache rangehen und wenn es nötig ist, dir auch eine Überweisung zum Lungenfacharzt geben.

Du kannst zur Not auch in ein Krankenhaus gehen.

Antwort
von Hardware02, 34

Deine Eltern haben nicht recht! Du bist an einen Arzt geraten, der die richtige Diagnose nicht stellen kann, und solltest darum dringend zu einem anderen Arzt gehen.

Kommentar von Schnoofy ,

Du bist an einen Arzt geraten, der die richtige Diagnose nicht stellen kann

Ist diese Aussage nicht etwas gewagt unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Du weder die Fragestellerin noch den Arzt kennst?

Antwort
von lukasne, 56

Geh zu einem anderen Arzt oder ins Krankenhaus. Dort kannst du alles erzählen. Du kannst da auch ohne deine Eltern hin und es ihnen dann sagen wenn der Arzt auf deiner Seite ist.

Antwort
von casala, 28

einen zweiten arzt aufsuchen, leidensgeschichte erzählen und abgleichen mit deinem "kinderarzt" . sollten deine eltern deshalb wirklich nicht mehr mit dir sprechen, kannst du zumindest eine besserung erwarten und sie werden das sicherlich auch zu kenntnis nehmen und ihre einstellung ändern.

deine eltern bewegen sich so langsam in richtung körperverletzung schutztbefohlener.


Antwort
von mona41, 52

Am besten ist du suchst dir einen anderne Arzt klärst den erstmal über deine Situation auf möglich das er dir dann eine Überweisung gibt für einen Lungenarzt.Man kann und darf den Arzt wechseln wen man unzufrieden ist du kannst auch einfach erst mal nur eine zweite Meinung einholen und wen du den Arzt besser findest wechselst du.


Antwort
von LonelyBrain, 45

Arztwechsel vornehmen kam dir nicht in den Sinn?

Den kannst du auch ohne deine Eltern vornehmen.

Kommentar von Cosizma ,

Wollte ich auch. Meine Eltern aber sagen, dass sie dann nicht mehr mit mir reden würden. Weil es ja mein ,,Kinderarzt,, ist.

Kommentar von LonelyBrain ,

Das ist bescheuert. Macht auch keinen Sinn.

Antwort
von Hammingdon, 48

Krankenhaus oder privat Arzt, die helfen mehr.

Kommentar von Chiisu87 ,

Privatarzt helfen nur privatversicherten Patienten oder Selbstzahlern. Das Taschengeld wird wohl eher nicht dafür ausreichen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community