Frage von Dominik986, 122

Arzt will Geld für Attest?

War heute beim Arzt, wollte ein Attest abholen dass ich ein bestimmtes Medikament mitnehmen darf ins Flugzeug. Wollten die 5euro. Ist sowas normal? Ist mein Hausarzt und sowas ist mir neu. Hab es dann liegen lassen weil ich es irgendwo nicht einsehe und es zu 99% auch so mitnehmen darf in Flugzeug, wollte nur auf Nummer sicher gehen aber 5euro ist es mir dann doch nicht wert, zumal am Telefon auch nicht davon die Rede war. Hieß dann "ja war so aufwendig". Was soll daran aufwendig sein oben das Medikament einzutragen und unten die Unterschrift auf einem vorgefertigten Bogen? Vielleicht bin ich da zu kleinlich, aber find es irgendwo bekloppt. Weiß zwar nicht ob die dafür Geld von der Krankenkasse sehen aber aus Patientensicht ist es bekloppt da man ja eh schon an die Krankenkasse monatlich nen Batzen Geld zahlt und dann will der Arzt auch nochmal extra abrechnen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Sternenmami, 41

Der Arzt ist da rechtlich gesehen absolut im Recht. Es gibt Ärzte, die für solche Bescheinigungen kein Geld nehmen, aber ich habe es auch schon erlebt, dass ich für eine solche Bescheinigung 20,- Euro und mehr bezahlen musste.

Gleiches gilt im Krankenhaus, wenn man nach dem stationären Aufenthalt eine Krankenhaustagegeldbescheinigung für die Versicherung haben möchte. Da gibt es Kliniken, wo eine solche Bescheinigung kostenlos ist und andere Kliniken wiederum nehmen 50,- Euro Aufwandsentschädigung, weil das Ausstellen einer solchen Bescheinigung keine Kassenleistung ist.

Ich nehme z.B. Medikamente ein, wo eine ärztliche Bescheinigung nicht ausreichend ist, sollte ich mal ins Ausland in den Urlaub fahren wollen. Da muss ich dann zusätzlich zur ärztlichen Bescheinigung auch noch eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt abholen, welche mich auch 40,- Euro kostet.

Fazit ... mit 5,- Euro für die Bescheinigung warst Du noch super dran. Da gibt es Ärzte, die weit mehr für eine solche Bescheinigung verlangen. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass Du die Bescheinigung einfach so ohne Bezahlung hast ablehnen können. Du hast diese Bescheinigung telefonisch in Auftrag gegeben und sie wurde nach Deinem Wunsch ausgestellt. Dann hast Du eigentlich auch den Preis zu bezahlen ... egal, ob Du sie dann mitnimmst oder nicht. Der einzige Grund, weshalb man Dir kein Geld abgeknöpft hat, wird die Tatsache sein, dass man Dir am Telefon nicht gesagt hat, dass das Geld kostet.

Für die Zukunft also solltest Du berücksichtigen, immer erst nach den Kosten zu fragen, denn wie gesagt ... die meisten Ärzte nehmen für solche Bescheinigungen viel mehr Geld, wenn sie das nicht über die Krankenkasse abrechnen können.

... und nein, sie sehen dafür kein Geld von der Krankenkasse. Das ist definitiv keine Kassenleistung, wenn Du für einen Flug eine Bescheinigung zur Mitnahme von Medikamenten haben möchtest.

Ich wünsche Dir trotzdem alles Gute für den Flug und hoffe, dass Du da wirklich keine Probleme bekommen wirst.

Kommentar von Dominik986 ,

hey, ich will ja nicht dass der Arzt umsonst arbeitet, aber aus Patientensicht ist es wirklich dämlich wenn du für die KK zahlst und dann will mal die Apotheke noch extra Geld, mal der Arzt, da komm ich mir verarscht vor. Ich kann den Arzt verstehen dass er Sachen die er net von der KK erstattet bekommt selber abrechnen will um nicht für umme zu arbeiten.

ABER dann soll er das eben auch klar kommunizieren. Ich muss doch nicht wissen wie alles im Detail abgerechnet wird und was der Arzt bezahlt bekommt und was nicht, ist nicht mein Job. Will er Geld verdienen damit soll er sagen "ja aber wir nehmen 5eus" und gut ist.

Hat sonst einfach was von diesen Scheibenputzern die ungefragt deine Scheibe putzen und dann Geld wollen.

Mir war es eben nicht klar dass es kostet, wäre es mir klar gewesen hätte ich seine "Dienstleistung" nicht in Anspruch genommen.

Ist auch unwarscheinlich dass die was sagen wegen den Medis und da neue mich nen Zehner kosten macht nen 5er fürs Medi nicht wirklich Sinn für mich.

:)

Klar dann werd ich in Zukunft wohl immer nch den Kosten fragen müssen wenn das so ist. Find ich aber irgendwo dämlich, sinnvoller wäre es wenn der der was verdienen möchte diese nennt, aber nunja ist wohl nicht so;)

Kommentar von Sternenmami ,

Wie heißt es so schön .... Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Neue Vorgaben der Krankenkassen usw. werden stets in den Nachrichten bekannt gegeben. Schau die Nachrichten oder aber googel einfach mal zu jedem Quartalsanfang, was es für rechtliche Neuerungen gibt und schon bist Du auf der sicheren Seite und wirst auch nicht überrascht.

Die Krankenkassen in Deutschland laufen bald auf dem Zahnfleisch, weil die ganzen neuen Untersuchungsmethoden extrem viel Geld kosten und viele Patienten zudem zum Arzt rennen, ohne wirklich ernstzunehmende Beschwerden zu haben. Mehr Krankenkassenbeiträge will aber auch niemand zahlen und daher mussten die Krankenkassen halt einige Leistungen streichen, welche der Patient künftig selber zahlen muss. 

Mit den Zuzahlungen bei Arzneimitteln will man einfach verhindern, dass sich die Patienten Medikamente verschreiben lassen und diese dann zu Hause in der Schublade verrotten. Das ist eine völlig logische Schlussfolgerung der Krankenkassen und wenn Du wirklich krank bist und dauerhaft Medikamente benötigst, dann gibt es die Möglichkeit der Zuzahlungsbefreiung (diese ist auch nicht völlig umsonst, aber für chronisch Kranke meistens günstiger als die ganzen Zuzahlungen für Medikamente, Heilverordnungen, Zuzahlungen für Klinikaufenthalte usw.).

Antwort
von Falkenpost, 40

Hi,

ja. Dies ist normal und rechtens. Es geht ja nicht um eine normale Krankschreibung ("Gelber Zettel" für den AG), sondern um ein individuelles Attest.

Gruß
Falke

Antwort
von anaandmia, 77

Mich kostet ein Attest immer Geld ?! Das ist doch normal !

Antwort
von KaeteK, 53

Normalerweise ist das normal und viele verlangen sogar 10 €. Da habe ich mit meinen Ärzten Glück, aber selbstverständlich ist das nicht. Wer in Urlaub fahren kann, kann auch 5 € bezahlen. Kann sein, die Rechnung kommt noch, denn das Attest wurde ja erstellt.

Kommentar von Dominik986 ,

Ich habe aber keinen Vertrag unterschrieben. Wer Geld will muss zur Not klagen... Ergo ist der Arzt in der Beweispflicht...

Kommentar von Falkenpost ,

Na ja... Der Arzt wird kaum aus Spaß für sich Privat ein Attest mit irgendeinen Namen aus seiner Kundenliste schreiben, weil er sonst keine Hobbys hat. Da wird ihm jeder Richter glauben. Insbesondere, wenn es um einen spezifischen Flug handelt, in welchem du zufälligerweise sitzt! ;-)

Alternativ kannst du dir für die Zukunft eh einen anderen Arzt suchen.

Kommentar von Dominik986 ,

Nö war ja nix eingetragen außer das Medi mein Name und Unterschrift vom Arzt.

Kommentar von KaeteK ,

Naja, soweit willst du es hoffentlich nicht kommen lassen...

Antwort
von Dominik986, 56

Naja hätten sie vorher gesagt 5euro hätte ich gesagt dann brauchen sie es nicht machen, wie gesagt ich brauche es nicht umbedingt ist nur zur Sicherheit gedacht. Sollen sie dann halt einsacken am Flughafen dann besorg ich mir für 10eus halt neues vom Facharzt.

Antwort
von Indivia, 22

Ja ann er und ist auch normal, mit 5€ bis du aber günstig weg gekommen,d ie kita Atteste kosteten mich immer 10€.

http://www.aerzteblatt.de/archiv/67843

Antwort
von Irina55, 70

Richtig gemacht ..ich würde nicht anders handeln. Mir ist es bisher nie passiert, dass ich für ein Attest etwas blechen musste. Ich hoffe nur, das wird jetzt nicht neuerdings überall so eingeführt.

Kommentar von KaeteK ,

Jetzt ist aber der Arzt berechtigt, eine Rechnung auszustellen, auch wenn das Attest nicht angenommen wurde.

Kommentar von Dominik986 ,

Eine Rechnung kann jeder schreiben. Ich kann dir auch ne Rechnung schreiben, die frage ist nur ob man sowas durchsetzen kann zur Not. Wenn du denkst der Arzt geht vor Gericht wegen 5euro. Zumal er mir vorher kein Preis genannt hat. Wo ist das so dass man einfach irgendwas verlangen kann. Im Geschäftsleben läuft das idr anders.

Kommentar von Sternenmami ,

Das wird nicht neuerdings überall eingeführt. Das gibt es schon seit vielen Jahren und Du hast bislang lediglich Glück gehabt, wenn Du für eine solche Bescheinigung bislang noch nie etwas hast bezahlen müssen.

Jeder Arzt ist dazu berechtigt, für eine Leistung, die er nicht mit der Krankenkasse abrechnen kann, Geld zu fordern.

Kommentar von Falkenpost ,

Krankschreibung (Gelber Schein) oder auf deine Bedürfnisse individuelles Schreiben? Ein Attest kostet eigentlich immer Geld.

Kommentar von Irina55 ,

Seit vielen Jahren ist es so üblich? Na komisch, dass mir soetwas NIE passiert ist

Kommentar von anaandmia ,

Wenn du dir in einem Cafe etwas zu trinken bestellst kommt auch niemand zu dir hin und sagt " ich muss sie darüber aufklären, dass das Getränk 2,50€ kostet" - wendern erkundigst du dich in dem du in einer Karte nachliest oder nachfrägst aber niemand klärt dich unaufgefordert über Preise auf ! Und du hättest den Arzt davor jederzeit fragen können !

Kommentar von Dominik986 ,

Nur dass sich das Cafe nicht manche Dienstleistungen von meiner Krankenkasse bezahlen lässt so dass am Ende keiner so wirklich durchblickt wie was abgerechnet wird.

Wäre eher so wenn ich im Cafe Kuchen umsonst essen kann weil das über die KK abgerechnet wird, Kaffee kostet aber 5eus.

Wenn ein TEIL von den Dienstleitungen gratis ist und ein anderer nicht sollen die mir das sagen.

Stell dir vor war letztens beim Optiker und der hat mich beraten sogar Augen vermessen. Der hat auch net gesagt "möchte jetzt aber dafür was haben". War doch auch ne Dienstleistung oder nicht?

Kommentar von Sternenmami ,

Du stellst hier Vergleiche auf, die man absolut nicht miteinander vergleichen kann!!!

Und was Deinen Optiker angeht ... da war er auch einfach nur kulant. Er hätte Geld für diese Leistung nehmen KÖNNEN. Das wäre rechtlich gesehen absolut in Ordnung gewesen und bei vielen Optikern ist es auch absolut normal, dass sie Geld für solche Leistungen verlangen.

Das Leben ist nun einmal nicht umsonst. Nein, es kostet Geld!!!

Kommentar von Dominik986 ,

Wenn er Geld für eine Leistung nehmen möchte so muss er vorher nen Preis benennen. Oder meinst du wenn der sagt "das macht jetzt 5000euro" das er da immer noch im Recht ist? Wenn jemand nciht von Geld redet so gehe ich davon aus er möchte keins haben.

Kommentar von anaandmia ,

Nochmal - die Krankenkasse hat damit nichts zu tun ! Und man kann eigentlich davon ausgehen, dass man weiß das ein Attest etwas kostet....

Antwort
von Kapodaster, 53

Klar kostet ein Attest Geld.

Willkommen in der Wirklichkeit.

Kommentar von Dominik986 ,

Mir ist das nicht so klar, anderen auch nicht.Hätte man dann aber vielleicht auch am Telefon drauf hinweisen wollen. Meine ganze Familie ist bei dem Arzt, hat ihn als Hausarzt, daher finde ich das jetzt ein wenig dreist 5euro zu verlangen. Zumal man mir auch net so wirklich klarmachen konnte dass es vie Arbeit war. Hab nur einen Satz und eine Unterschrift auf einem Vordruck gesehen..

Ich weiß auch nicht ob der Hausarzt es überhaupt abgeklärt hat mit dem Facharzt, habe ihm am Telefon das Medi genannt und er hat es dann draufgeschrieben. Kann ja auch sein dass der das völlig blind gemacht hat..

Kommentar von anaandmia ,

Sorry aber ich bin 17 und weiß auch schon, dass ein Attest sich nicht von selbst bezahlt !

Antwort
von KaeteK, 36

http://www.hausaerztenetz-heppenheim.de/Gebuehrenliste.htm

Kommentar von Dominik986 ,

Joar, in meinen Augen ist das leicht verdientes Geld für die.

Kommentar von KaeteK ,

Sehe ich anders...Es ist eine Dienstleistung. lg

Kommentar von Dominik986 ,

Ne OP ist auch ne Dienstleistung und die musste ja auch net selbst zahlen oder?

War grad im Baumarkt und hab nen Mitarbeiter gefragt wo etwas ist. War doch streng genommen auch ne Dienstleistung, dieser hält aber am Regal dann nicht die Hand auf und sagt "ja das macht dann 5euro, weil wenn sie nix kaufen verdienen wir ja nix"


Ich weiß nicht wie es beruflich bei dir so läuft, aber ich teile da jedem Kunden immer vorher die Preise mit wenn eine Anfrage nach einer Dienstleitung kommt.

Machst du das wirklich so dass der Maler zu dir kommt und ihr vorher gar nicht über den Preis spricht und der einfach am Ende diesen selbst bestimmt und du musst dann fressen?

Kommentar von KaeteK ,

So hat jeder Dienstleister unterschiedliche Rechte und Pflichten...Wäre die Kosten für ein Attest unberechtigt, dann gäbe es die nicht, also sind diese Forderungen berechtigt, wie du schon aus meinem Link ersehen kannst. Der Arzt ist nicht auf dich angewiesen, sondern du auf den Arzt. lg

Kommentar von anaandmia ,

Ob leicht verdient oder nicht - finde dich damit ab !

Kommentar von anaandmia ,

Nein, aber der Mitarbeiter wird von seinem AG dafür bezahlt dir zu helfen !

Kommentar von Dominik986 ,

Aber der AG verdient wiederum nix von mir wenn ich den Laden verlasse ohne was zu kaufen.

Will die Sprechstundenhilfe eigentlich jetzt auch nochmal extra Geld haben. Vielleicht macht sie unbezahlt Überstunden, da muss sie ja auch irgendwie Geld für bekommen, holt sie sich das von mir dann wenn ich ihre Dienstleistung in Anspruch nehme. Muss ich da jetzt ab sofort nachfragen?

Hab unten wem die Tür aufgehalten, war auch ne Dienstleistung, also muss mir der ältere Herr auch was zahlen jetzt?

Er hatte mich sogar gefragt ob ich ihm helfen kann. Ergo Dienstleistung in Anspruch genommen oder?;)


Kommentar von KaeteK ,

Nicht böse gemeint, aber jetzt wird es Kinderkram. Lass es einfach in Zukunft oder frage vorher nach, was was kostet...Einen schönen Urlaub und ich hoffe, du kommst gesund wieder! lg

Kommentar von Sternenmami ,

Es wird wirklich langsam lächerlich, was Du hier von Dir gibst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten