Frage von Amalura, 64

Arzt war nicht da und ich habe mich heute Krankgemeldet bei der Arbeit?

Hallo

Ich habe mich heute auf der Arbeit Krank gemeldet die Sprechstunde ging von 9-10 Uhr ich war um 9:20 dort da wurde mir gesagt das es sinnlos wäre den arzt jetzt zu rufen ( Der arzt hat seine Hauptpraxis in Bad Brückenau ) und er hatte von 9-10 uhr Sprechstunde in motten und da sind ungefär 15min fahrt. Mir wurde gesagt ich soll um 11:45 nach Bad Brückenau
konnte aber erst um 13Uhr ich war also um 13:30 dort um draußen am schild stande "Sprechstunde 8 - 14Uhr " drinnen wurde mir gesagt das ich einen Termin brauch und die Sprechstunde eh vorbei is ( es war 13:34 oder so ) Und jetzt fehlt mir die Krankmeldung und wollte morgen zum Arzt kann er mich morgen für heute Krankmelden?

Antwort
von Othetaler, 51

Nein. Der Arzt kann dich nicht rückwirkend krankschreiben.

Allerdings brauchen die meisten Arbeitnehmer in den ersten drei Tagen auch keine Krankmeldung. Da reicht ein Anruf. Wenn es bei dir anders ist, hättest du zu einen anderen Arzt gemusst.

Kommentar von Amalura ,

Ich muss meiner Arbeit eine Krankmeldung vorlegen sonst wird Urlaub abgezogen bzw Überstunden ( Wo ich keine mehr hab)

Kommentar von Familiengerd ,

Nein. Der Arzt kann dich nicht rückwirkend krankschreiben.

Falsch!

Ein Arzt darf ausnahmsweise und nach sorgfältiger Prüfung bis zu (in der Regel) 3 Tage rückwirkend krankschreiben; je nach Art der Erkrankung - und wenn offensichtlich ist, dass sie schon vor dem Arztbesuch bestanden hat - stellt das dann auch kein Problem dar.

So bestimmt es die "Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie" des Gemeinsamen Bundesausschusses § 5 "Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit" Abs. 3 Satz 2.

Antwort
von shelly8811, 36

Rechtlich gesehen darf er es nicht. Mein Chef und auch die anderen ärzte in meiner Praxis machen es trotzdem ;)

Kommentar von Amalura ,

Ja aber er hat Sprechstunde und da sollte er ja eigentlich von 9 - 10 uhr da sein ...    Auch wenn er gleichzeitig in Bad Brückenau war aber das ist sein problem.

Kommentar von Familiengerd ,

Rechtlich gesehen darf er es nicht.

Das ist falsch!

Ein Arzt darf ausnahmsweise und nach sorgfältiger Prüfung bis zu (in der Regel) 3 Tage rückwirkend krankschreiben; je nach Art der Erkrankung - und wenn offensichtlich ist, dass sie schon vor dem Arztbesuch bestanden hat - stellt das dann auch kein Problem dar.

So bestimmt es die "Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie" des Gemeinsamen Bundesausschusses § 5 "Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit" Abs. 3 Satz 2.

Kommentar von shelly8811 ,

okay, dann wurde ich jetzt eines besseren beleert. unser Chef hat schon ganz oft predigungen gehalten, was wir ja alles nicht dürfen, aber dann ja irgendwie trotzdem machen....

Kommentar von Familiengerd ,

Hier das Zitat aus der Bestimmung:

Eine Rückdatierung des Beginns der Arbeitsunfähigkeit auf einen vor dem Behandlungsbeginn liegenden Tag ist ebenso wie eine rückwirkende Bescheinigung über das Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit nur ausnahmsweise und nur nach gewissenhafter Prüfung und in der Regel nur bis zu drei Tagen zulässig.

Du findest die "Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie" auf dieser Seite: https://www.g-ba.de/informationen/richtlinien/2/  (PDF-Link anklicken)

Antwort
von oppenriederhaus, 38

wenn Du nachweislich heute dort warst, wird er das sicher tun.

Aber er muss Dich dann spätestens morgen sehen.

Kommentar von Amalura ,

Die Frau von der Sprechstunde müsste mich wiedererkennen. Weil relativ wenig immer los ist bzw ich heute die einzige war

Antwort
von Mirtaslil, 39

Ja das macht er aufjedenfall

Antwort
von Schnuckikinder, 33

Eigentlich schon.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten