Frage von Vampchan, 167

Arzt glaubt einen nicht - wird sogar unverschämt, wie geht man am besten damit um?

Hallo Leute,

ich suche selten Euren Rat aber Heut ist es mal wieder soweit. Vorab vielleicht ein paar Informationen von mir aus. Bin weiblich, 23 Jahre alt und mache gerade eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in Leipzig. Wohnen tue ich noch zuhause in nähe Hannover. Lebe in Leipzig also in einen Internat und fahre alleine gute 3-4 Stunden alles zusammen gerechnet nach Leipzig.

Jetzt zu meinen eigentlichen Problem/Frage. Bin jetzt schon gute 4 Wochen krankgeschrieben. Zuerst wusste keiner was ich habe nur das aufeinmal sehr hohe Entzündungswerte hatte. Herz war supi nach Kontrolle und Blase auch. Hatte nur recht hohen Blutdruck dank der Werte.

War also eins bis zwei mal bei meiner Hausärztin. Seit Dienstag hab ich ein dickes Knie, welches laut Orthopäde wohl gereizt/entzündet ist. Bin von dem aber nicht weiter krankgeschrieben worden, er war der Auffassung das sollte mein Hausarzt oder mein Stamm-Orthopäde machen, wenn der Montag wieder da ist.

Laufe also seit Dienstag mit krassen Schmerzen rum und musste heut wegen Krankmeldung zur Hausärztin wieder, diese meinte nur, ich müsste doch nicht soviel laufen, das meiste sei doch Zugfahrt und ich soll mir in Leipzig dann ein Taxi nehmen...und das Knie ist blau und dick. Ich hätte keine Arbeitseinstellung. Sie schiebt das jetzt alles auf meine Psyche, da ich seid Oktober auch öfters an Panikattacken leide. Hat mich krankgeschrieben und weggeschickt.

Ich war natürlich danach mehr als durch. Verstehe nicht, wie man einen nicht glauben kann. Und wenn Sie es nur auf Seele schiebt dann verbessert Sie das mit solchen Aussagen bestimmt nicht..

Habe jetzt daran zu knabbern und hab Sorge, das es nächstes mal, wenn ich zu Ihr muss wieder genau so wird. Sicher, mache ich mir Sorgen um meine Ausbildung, gefehlt hab ich letztes Jahr auch schon viel.

So und nach so vielen Text endlich die eigentliche Frage. Habt Ihr mit sowas auch schon Erfahrungen gemacht? Wie geht Ihr mit sowas um?

Mit freundlichen Gruß

Vampchan

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MrsGinger, 69

Hi!
Also das mit dem dicken Knie kenne ich! Und die Entzündungswerte würden meinen Verdacht bestärken: Du könntest eine Arthritis (Gelenksentzündung) im Knie haben. Das ist ein wirklich ernst zu nehmendes Problem (Zitat von meinem Orthopäden). Ich würde dir dringend raten zu einem anderen Arzt zu gehen!
Die Ursachen können vielfältig sein und das ganze ist schwer zu diagnostizieren. Mein Knie ist Ende letzen Jahres dick geworden und hat weh getan. Eine eindeutige Diagnose habe ich immer noch nicht. Mal hieß es Rheuma, mal Folge von Borreliose. Das einzige was nicht passen würde, ist, dass dein Knie dazu noch blau ist. Wiegesagt da ich kein Arzt bin und nur auf Grundlage meiner Erfahrungen schreibe, würde ich dir zu einem Arztwechsel raten.
Hast du denn noch irgendwelche Entzündungszeichen an dem Knie, also Rötung oder Überwärmung?
Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder weg geht und du nen guten Arzt findest!!

Kommentar von Vampchan ,

Der gleiche Gedanke kam mir am Dienstag auch. Das das Knie warscheinlich die Ursache für die Blutwerte sind. 

Meine Cousine hat mir noch einen Ortopäden empfohlen zudem ich morgen nochmal gehen könnte. Meiner ist nämlich erst Montag wieder da. 

Meine Mutter hat auch seit Jahren mit Knie zu kämpfen und hat die gleichen Sachen gemeint wie du. 

Zur Zeit hab ich keine anzeichen von Rötungen. Überwärme könnte Nachts der Fall sein, da schwitze ich auch immer wie irre. Am Tag kann ich nicht sagen, hab zur Zeit immer Verband drum mit Sailbe gegen die Schmerzen.

Erstmal danke für deine Antwort. Hoffe das es sich bei dir auch bessert und raus gefunden wird was es ist.

Kommentar von MrsGinger ,

Gerne :) Bei mir gab es allerdings auch keine Rötung und die Überwärmung war jetzt auch nicht so gut spürbar, die Entzündung wurde dann im MRT nachgewiesen.

Antwort
von SpringFairy, 67

Ich würde den Arzt wechseln.

So etwas hatte ich als Jugendliche mal, ich bin dauerhaft umgekippt, habe extrem schnell und viel Gewicht verloren, war unruhig, konnte nicht mehr schlafen ect. mein Arzt nahm das nicht ernst, meinte sogar ich hätte einfach keine Lust auf Schule und würde was vorgaukeln. Bis ich im Krankenhaus landet und da herauskam das es an meiner Schilddrüse liegt.

Ab da war ich nie wieder bei diesem Arzt.

Kommentar von Vampchan ,

Wo du gerade schilddrüser erwähnst, die muss auch noch Kontrolliert werden. Da waren die Werte auch erhöht. Und das mit der Schilddrüse liegt bei uns sogar in der Familie.

Leider merken es Ärzte wohl erst, wenn es zu spät ist. Hätte an deiner Stelle das gleiche getan. Und werde es wohl auch. Und danke für deine Antwort.

Kommentar von SpringFairy ,

Kam deine Ärztin da nicht einmal auf die Idee, dich an einem Endokrinologe zu überweisen? Also wenn ich das alles lese, würde ich sagen, deine Ärztin ist wirklich Mist.

Ja, leider gibt es Ärzte die nehmen einen nicht ernst.

Ich wünsche dir eine gute Besserung und viel Glück das du einen kompetenten Arzt findest.

Kommentar von Vampchan ,

Nein leider nicht. Ich lasse die Schilddrüse wohl im Sommer wieder Kontrollieren. Vorher bekomme ich da sowieso keinen Termin. 

Bis jetzt hatt Sie mich immer ernst genommen und eigentlich auch viel unternommen. Gerade deswegen trifft es mich heut so hart, das Sie mir nicht glaub, obwohl ja etwas ist.

Vielen dank!

Antwort
von Negreira, 41

Ein dickes Knie kann man sich nicht einbilden. Vielleicht will diese Ärztin Dich irgendwie loswerden? Vielleicht paßt Du nicht in ihr Budget.

Niemand muß sich von einem Arzt anmachen lassen. Such Dir einfach einen neuen. Wenn Du wieder gesund bist und Dir darum schon mal keine Gedanken mehr machen mußt, klappst auch mit der Psyche wieder. Gute Besserung.

Antwort
von Panazee, 58

Habt Ihr mit sowas auch schon erfahrungen gemacht?

Nein, persönlich nicht.

Wie geht Ihr mit sowas um?

Ich würde mir einen anderen Arzt suchen.

Ich habe sogar zwei Ärzte, die ich je nach "Bedarf" aufsuche. Die eine ist extrem nett und wenn ich nur eine Krankmeldung wegen einer Erkältung benötige gehe ich zu der, weil ich mit der rein menschlich sehr gut kann. Der andere ist nicht so nett, aber ich halte ihn für den kompetenteren Arzt. Wenn ich etwas ernsthaftes habe, das ich nicht einordnen kann, dann gehe ich zu dem.

Antwort
von Maestro77, 60

wenn man mit seinem arzt nicht mehr zufrieden ist kann man einfach mal einen anderen aufsuchen.

das ist überhaupt keine große sache.

habe ich auch schon hinter mir.

nachdem ich mit meinem hausarzt nicht mehr zufrieden war bin ich einfach zu einem anderen gegangen und der ist besser.

Antwort
von PoisonArrow, 44

Man kann sich sicherlich viel einbilden - aber ein dickes, blaues Knie ?!?

Sagen Sie Ihrem Arzt, er ist ein Apotheker.

Geh zu einem anderen Arzt und vergiss nicht, dort über die Behandlung bei dieser "Ärztin" ordentlich abzulästern.

Grüße + Kopf hoch!

PoisonArrow

Kommentar von Vampchan ,

Genau das gleiche meint meine Cousine auch. Das man sich sowas einfach nicht einbilden kann. Ganz zu schweigen, das der Ortopäde ja was festgestellt hat.

Beim dem Spruch musste ich erstmal lachen :)

Auch dir danke für deine Antwort. Werde also wohl weckseln.

Antwort
von Nargisfan, 65

Grade den Arzt wechseln. Das ist ja eine Frechheit

Antwort
von segler1968, 60

Herrje, da hilft doch nur ein Arztwechsel...

Antwort
von mimi142001, 45

Artz wechseln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community