Arzt für Schüchternheit/Kommunikationsproblemen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Am ehesten zu einem Psychologen. Du kannst aber auch zu deinem Hausarzt gehen und ihm das erzählen und er erstellt dir eine Überweisung zu einem Spezialisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjmjcool
25.05.2016, 11:59

Mein Arzt sagt immer "sowas machen wir nicht" wenn ich irgendwas anspreche was nichts mit Thema krankheit oder so zutun hat also Erkältung grippe oder so. mein Arzt ist generell doof.

0

Nich alles, was man so fühlt oder denkt ist therapiewürdig. Ich denke, Du bist noch ziemlich jung (wenn Du Angst hast, daß jemand davon erfährt). Es ist völlig normal, daß man gerade in jungen Jahren noch nicht so "erfahren" und kommunikativ mit anderen Leuten umgeht. Dein Arzt ist für Krankheiten da, nicht, um nur zu reden. Tut mir leid, ist aber so. Dafür hat er keine Zeit, weil Schüchternheit keine Krankheit ist.

Du solltest mehr aus dem Haus gehen, mit Freunden unternehmen, vielleicht einem Verein beitreten und dort aktiv mitmachen. Alles andere ergibt sich dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das machen Psychologen oder Psychotherapeuten. Das Problem nennt sich "Soziophobie", eine Ausprägung davon kann eben so eine Hemmung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

soweit ich weiß nennt man dieses Verhalten sozialphobie. Am besten sprichst du zunächst mit einen Allgemeinmediziner, er wird dich dann eventuell zu einen Psychologe weitervermitteln.

Grüße

Meutrich1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verhaltenstherapeut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gehst du am Besten zu einem Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjmjcool
25.05.2016, 11:58

Muss man da was zahlen? Oder kann ich da einfach so hingehen? Ich kann auch nicht wirklich mit meiner mom reden und will auch nicht dass sie weiß, dass ich dahin gehe.

0

das wäre dann prinzipiell ein Psychologe. Aus meiner Sicht kann man das aber auch selber ändern- in jungen Jahren war ich auch extrem schüchtern- mit viel Überwindung habe ich das aber völlig ablegen können. Man muss sich "einfach" zwingen und den Kontakt mit Fremden oder unangenehmen Situationen bewusst suchen und die Sache üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cjmjcool
25.05.2016, 12:01

Bei mir kam das mit den Jahren. Habe 9 mal die Schule gewechselt war auf mehreren Internaten etc. immer neue Leute kennenlernen usw. deswegen kann ich das jetzt nicht mehr so. Als ich vor 2 Jahren mich bei einem praktikumsbetrieb bewerben musste hab ich nen Zitteranfall bekommen als ich dann dort war und kaum ein Wort heraus bekommen

0

psychiater oder psychotherapeut kann dir da helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dafür gibt es ausgebildete Psychologen. Da musst du aber oft sehr lange warten; die haben unendlich lange Wartezeiten. Wie wäre es mit einem Rhetorikkurs bei einer VHS? Oder evtl. auch einer Beratungsstelle für Familie, Erziehung..die haben die Professionellen und die kosten meistens auch nichts. Ich habe da mal eine Kurzzeittherapie gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung