Frage von flinki08, 59

Arzt belogen, Konsequenzen?

Ich habe meinen Arzt belogen und sagte ihm das ich gearbeitet hab.. Hatte ich aber nicht, sondern war vom Facharzt krank geschrieben. Doof weiß ich auch, aber mir ging es psychisch schon schlecht genug. Jetzt muss ich zum dem Arzt um mir den Auszahlungsschein für 2 Tage krankengeld ausfüllen zu lassen. Ich arbeite jetzt wieder. Er wird sicher fragen warum Krankengeld.. Soll ich ihm sagen, dass ich gelogen hatte und nicht krank war? Oder komme ich da auch anders raus? Muss ich es ihm sagen? Oder kann ich sagen will ich nicht drüber reden? Rechtlich da er mich krank geschrieben hat muss er den Auszahlungsschein ausfüllen, oder? Oder kann ich auf 2 Tage Krankengeld einfach verzichten?

Antwort
von pn551, 43

Verzichte auf die 2 Tage Krankengeld, ist eh nicht so der Hit. Dann brauchst Du Deinem Arzt keine Rechenschaft abzulegen. Aber da Dich der Facharzt krankgeschrieben hat, versuche doch über ihn den Auszahlungsschein ausfüllen zu lassen.

Antwort
von Barbdoc, 41

Lass den Auszahlungsschein von dem Arzt ausfüllen, der dich krank geschrieben hat. Das macht auch der Facharzt.

Antwort
von Loewenzahn80000, 59

Lügen haben kurze Beine.Spaß mach dir keinen Kopf er wird dich nicht umbringen allerhöchstens streng ankucken oder lachen

LG Loewenzahn

Kommentar von flinki08 ,

Also einfach sagen wie es war und gut?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten