Frage von lisaistok, 18

Muss mir der Arztbesuch peinlich sein?

Ich hatte mich am Montag vor zwei Wochen krank schreiben lassen einen Tag , da es mir nicht gut ging (dachte Erkältung aber es war einfach keine Erkältung sondern Erschöpfung und Schwachheit) war beim Hausartzt.

Dann die Woche darauf war ich dann wieder beim Hausartzt weil es mir nicht besser ging hatte nur noch Rückenschmerzen und Fieber + Schweisausbrüche .. Es kam raus eine Blasenentzündung und Eisenmangel - eine Woche krank geschrieben .

Ich hatte ein Antibiotikum bekommen das ich am Mittwoch nahm , jetzt habe ich seit Donnerstag sehr starken Schwindel gehabt das ich kaum noch sehen konnte und war heute im nothaus und die meinten die Blasenentzündung ist besser aber er denkt der starke Schwindel kommt vom Eisenmangel und meinen Verspannungen im rücken nun.. Ich muss wieder morgen zur Hausärztin von dem einen artzt aus bin nicht in der Lage auf die Arbeit zu gehen d.h müsste mich nochmal krank Schreiben lassen , das mir auch sehr unangenehm ist.

Die Ärztin scheint genervt zu sein von meinen "problemchen" daher schäme ich mich wieder dort hin zu gehen schon alleine weil sie mich ungern krank schreibt ich schäme mich ständig dort aufzutauchen mit kleinen Sachen (sag ich mal so) mein schwindel ist zwar sehr stark und immernoch da sein 4 Tagen aber die Ursache wird nur der Eisenmangel sein..

was ist eure Meinung ?
Sollte ich mich schämen ?
Bin ich ein Simulant?

Antwort
von Leisewolke, 18

erstmal brauchst du dich nicht zu schämen. Und wenn du das Gefühl hast, dein Arzt ist genervt von deinen "Problemchen", warum gehst du nicht zu einem anderen Arzt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten