Artzt hat während Operationseingriff, Schwangerschaft verschwiegen. Droht dem Kind gesundheitliche Schäden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Arzt hat vermutlich nicht nach einer Schwangerschaft gesucht.

Um eine Schwangerschaft in Blut oder Urin festzustellen muß man bestimmte Werte ordern - wenn eine Frau Kinderwunsch hat und die Tuben durchspühlen lässt, dann wurde vom Arzt vermutlich nicht mal die Möglichkeit in betracht gezogen, das sie schon Schwanger ist.

Wenn aber das Kind trotz der OP nicht abgegangen ist - dann schätze ich das es ihm auch nicht s ausgemacht hat.

Schon sehr viele Frauen haben trotz Schwangerschaft schon OP s gehabt - in der Regel ist das Risiko sehr gering - die neuen Narkosemittel sind eher ungefährlich.

Wenn deine Mutter eine Tubenspühlung gehabt hatte, dann ist es fast unmöglich das der Embryo das überlebt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise muss ein Arzt eine Schwangerschaft bestätigen. War der Test schon vor der op positiv? Wenn ja hätte man es auch angeben sollen. Ich denke mal das es kein Problem gibt das dem Kind was schadet aber kann möglich sein da auch andere Medikamente bei einer Schwangerschaft genommen werden... wenn was beschädigt wurde dann kann man eine Anzeige erstatten gegen körperliche Verletzung wenn die Ärzte es wussten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LiaLein1996
14.11.2016, 16:15

Nein. Der Test wurde nach der Operation gemacht. ( einem Monat später ). Bzw vor einer Woche, und heute stellte sich raus dass Sie in der 12.ten Woche schwanger ist. Die Frauenärztin hat gesagt dass es schwer und unmöglich ist noch mal nach 20 Jahren schwanger zu werden und hat ihr diese eine Operation empfohlen damit sie schwanger werden kann. Da werden so Röhre gereinigt und ja. Und trotz der Operation konnte sie schwanger werden. Ich meine die Ärztin hat doch sie angelogen? Und die Ärtze hätten doch sehen können dass sie schwanger ist bei den Untersuchungen vor der Op.

0
Kommentar von lisadark45
14.11.2016, 16:18

Ja da geb ich dir recht. Bei der 12. Woche sieht man ja auch schon was beim Ultraschall also ist das merkwürdig. Man kann auch mit 50 noch schwanger werden ohne Probleme außer die (Organe) machen es nicht mehr. Die hat somit ihr Geld gemacht!! Ich würde dir raten noch ein bisschen abzuwarten wenn sie Schmerzen oder weiteres hat sollte sie sich bei einem Arzt wenden und nach schauen lassen. Wünsche euch alles gute :)

0
Kommentar von friesennarr
14.11.2016, 20:39

Wäre ein Test gemacht worden, dann hätte kein Arzt dieser Welt den Eingriff gemacht - definitiv war dem Arzt nicht bekannt, das die Frau schon schwanger war.

0