Artikel für 28,5€ Verkauft aber nur 27,61€ bekommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

PayPal Gebühren: transparent und fair

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/paypal-fees

1,9% von 28,50 Eur = 0,54 Euro + 0,35 Euro Grungebühr je Umsatz
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Als Verkäufer trägst du die gebühren. Steht in den AGB´s von PayPal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bietest PayPal an, ohne Dich über die Gebühren informiert zu haben? Als Privatverkäufer brauchst Du kein ÜPayPal anzubieten. Du gibst dem Käufer damit auf Deine Kosten erweiterten Käuferschutz.
Wenn er an dem Gerät was zu bemängeln hat, bucht PayPal das Geld zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Gebühren werden immer fällig, wenn man Beträge auf sein PayPal Konto bekommt. PayPal will ja an dem Service auch etwas verdienen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, du als verkäufer trägst die paypal-gebühren!!!!

irgendjemand muss ja den transfer bezahlen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?