Frage von Yura25, 149

Arthro-MRT Labrumläsion Hüfte; ggfs. OP; Heilungsverlauf?

Hallo, mein Freund (25, Jahre), Kampfsportler hat nach anfänglichem Verdacht auf Hüft-Impingement nun Verdacht auf Labrumläsion. Vor 3 Wochen war er im MRT, wegen des angeblichen Impingements. Jetzt ist es wohl doch ne Labrumläsion und es soll in zwei Wochen ein weiteres MRT, ein sogenanntes Arthro MRT in der Hüfte gemacht werden. Falls sich der Verdacht bestätigt, muss operiert werden :-(

Hat jemand Erfahrungen mit so einem Eingriff oder war selber mal betroffen? Ich kenne nur das normale MRT.

Mein Freund weiß noch nicht so, was auf ihn zukommt, aber ich befürchte mal nichts angenehmes... Ich muss dazu sagen, dass er von Geburt an nur eine Niere hat....Ich bin sehr besorgt, aber will ihn natürlich auch nicht noch mehr verrückt machen...

Wie sind die Heilungschancen und kann er irgendwann wieder unter voller Belastung trainieren? Er treibt sehr gerne Sport. Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen. Danke

Antwort
von ahilmicio, 125

Beim Arthro-MRT wird das Kontrastmittel direkt ins Gelenk gespritzt! Kann etwas schmerzhaft sein. Aber die Menge ist sehr gering. Wenn die Nierenfunktion der einen Niere in Ordnung ist, ist das Risiko extrem gering! TOI TOI TOI

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community