Frage von marcomaerz96, 51

Arrogant oder doch nur Selbstbewusst?

Auf dem Weg zum höchsten, deutschen Bildungsabschluss hat man, wie ich finde, so ein gewisses Privileg dafür, andere Charakterzüge gegenüber der früheren, unbeschwerteren Zeit anzunehmen. Eine 2 vor dem Komma und das Privileg an einer Hochschule das gesellschaftlich, wie auch beruflich hochangesehene Studium der Rechtswissenschaften abschließen zu dürfen lässt das Selbstwertgefühl noch deutlicher erhöhen. Meine "Vorbilder" sind hochangesehene Wirtschaftsbosse, deren Leben sich in Hotelsuiten, im Firstclass-Bereich eines Flugzeuges oder in irgendwelchen Metropolen in deren elitäreren Gesellschaftskreisen abspielt. Michel Friedman, ein großartiger Publizist und Anwalt, ist menschlich und beruflich gesehen einer meiner großen Vorbilder. Der Dr. jur. -Titel ist wäre das Aushängeschild meines Lebens und es ist ein muss diesen Titel zu erreichen. Ich möchte später keine Kinder haben, weil ich weiß dass ich ein Vater wäre der nie Zuhause ist sondern sich auf Geschäftsreise befindet. Wie findet ihr diese Einstellung?

Antwort
von sirahHD, 36

Ja mach das und in 15 Jahren bist du unglücklich und stürzt ab.

Selbstbewusst und zielstrebig ist ja gut aber sein Leben so durchzuplanen und dann in so welchen Dimensionen ist schon eigenartig.

Wenn du so Spaß in dein leben finden willst, dann mal viel Glück.

Versuch lieber mal alles ruhiger anzugehen, deine "keine Kinderidee" vielleicht mal überdenken anstatt ein einsames Leben anzustreben.

Setz dir Vernünftige Ziele und renn nicht irgendeiner elitären Gesellschaft hinterher.

Kommentar von marcomaerz96 ,

Einfache Ziele kann sich jeder stecken. Worin liegt der Erfolg wenn man diese Ziele erreicht hat. Die Kunst ist es sich hohe Ziele zu stecken und diese auch zu erreichen.

Antwort
von gschyd, 29

Du hast einen LLM vergessen ... - ansonsten no comment

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten