Frage von Laridor, 31

Armutsgrenze - Spenden Aufruf Internetseiten für Privaten Zweck gesucht. Wo sind gute Seiten zu finden?

Hallo, mir ist das hier egtl recht unangenehm, aber ich sehe derzeit keinen anderen Ausweg. Ich habe vor einiger Zeit im TV eine Sendung gesehen, in der es um Personen und eine (Oder mehrere?) Internet-Seite ging, auf der Menschen um Hilfe in Form von Spenden bitten können.

Ich selber bin durch einiger Rückschläge mittlerweile an der Armutsgrenze angelangt, bin allerdings kein Hartz IV Empfänger, sondern halte mich mit einem eigenen, allerdings sehr kleinen Onlineshop über Wasser. Ich verdiene unter dem Hartz IV Satz. Im August hatte ich ganze 80 Euro raus. Natürlich könnte ich Hartz IV auch selber wieder beantragen, ich habe vor circa drei Jahren selber davon lange Zeit leben müssen. Aber das möchte ich einfach nicht mehr. Zuschüsse für ein anständiges Startkapital wurden mir leider damals auch verwehrt.

Dennoch habe ich es geschafft mich nun drei Jahre lang einigermaßen selber durch zuschlagen. Meine Krankenversicherung kann ich seit fast einem Jahr auch nicht mehr zahlen. Es reicht grade so noch um mich mehr schlecht als recht zu ernähren. Zudem ist meine Freundin krank und hat in Ihren jungen Jahren (28) Alzheimer im zweiten Endstadium...Was für die meisten wohl sehr unglaubwürdig klingt. Doch leider ist das harte Realität. Dies und einige andere Dinge belasten natürlich zusätzlich. Doch ich möchte meiner Freundin und mir ein besseres Leben aufbauen und eines Tages bieten können. Warum ich nicht richtig arbeite, hat ebenfalls Hintergründe meiner eigenen Krankheiten zu tun, die mich auf psychischer Basis belasten. Es fällt mir unter anderem schwer unter Menschen zu gehen. Es hat also schon seinen Grund warum mir die Arbeit die ich zu 95 Prozent von Zuhause erledigen kann, am Herzen liegt.

Dieses Geschäft das ich führe ist das einzige was ich noch habe. Es beschäftigt mich, tut mir für meine eigene Seele gut und ich tue was für mein bisschen Geld das ich besitze. Auch wenn es bisher nicht reicht. Es haben sich einige Schulden angehäuft und zusätzlich fehlte von vorn herein ein anständiges Startkapital.

Jetzt meine Fragen: 1.Kennt jemand solche Seiten oder sogar diese Seite die dort im TV angesprochen wurde? 2. Darf ich mein Spendengesuch auch hier bei Gutefrage.net posten? Dann würde ich auch gerne nochmal alles genauer schildern.

An alle die, die das lächerlich finden oder sich darüber gar lustig machen. Lasst es einfach. Es ist schwer genug damit umgehen zu müssen. Ich wünsche niemanden in so eine Situation zu geraten.

Liebe Grüße und Danke im voraus an die Menschen die mich ernst nehmen und mir weiterhelfen wollen.

Support

Liebe/r Laridor,

Deine zweite Frage

"2. Darf ich mein Spendengesuch auch hier bei Gutefrage.net posten? Dann würde ich auch gerne nochmal alles genauer schildern."

muss ich leider negativ beantworten: Auf gutefrage.net sind keine Spendengesuche erlaubt. https://www.gutefrage.net/policy

Du kannst Dir hier aber gerne Ratschläge holen, wo Du finanzielle Unterstützung bekommen kannst, oder auch Unterstützung, um Deinen Onlineshop lukrativer zu machen.

Herzliche Grüße und viel Erfolg

Walter vom gutefrage.net-Support

Antwort
von berndl72, 20

Anstatt im Internet zu "betteln" wäre die saubere Alternative Harz4 oder bei Arbeitsunfähigkeit Sozialhilfe. Deinen Online-Shop kannst du ja in Ansprache mit dem Amt weiter führen. Sollten Schulden da sein, gibt es die Privat-Insolvenz. Zudem könntest du deine Frau pflegen und sie erhält dafür mit dieser Erkrankung sicher Pflegegeld. Lass dich mal bei einer Schuldnerberatung "kostenlos"! beraten (nicht auf die Abzocker reinfallen!), es gibt sicher bei dir einiges an Optimierungsmöglichkeiten ohne im Internet zu "betteln" ...

Kommentar von Laridor ,

Ich sagte ja bereits mir ist es nicht recht, wieder Stütze zu verlangen. In Form eines Hilfegesuchs dieser Art wie ich es versuchen möchte, ist das auf freiwilliger Basis falls Menschen etwas spenden. Verstehst du wie ich das meine? Gehe ich aufs Amt, ist quasi der Steuerzahler wieder gezwungen einen weiteren Menschen zu finanzieren. In dem ich es so versuche aber nicht. 

Im zweiten Endstadium ist übrigens noch nicht richtig Pflegebedürftig, aber es bringt bereits einige Probleme mit sich und wir wissen beide was eines Tages auf uns und vor allem Sie zukommen könnte. 

Trotzdem bedanke ich mich auch bei dir, da ich mir sicher bin du meinst es auch nur gut.

Auch dir alles gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community