Frage von j4nin4, 317

Argumente gegen Kopftuch?

Guten Abend liebe Community 😊,

Ich habe ein Problem. Ich bin 15 und wurde in Deutschland geboren. Meine Eltern sind beide aus Jordanien aber wir leben in Deutschland. Meine Mutter trägt nur wenn wir in Jordanien Urlaub machen ein Kopftuch, in Deutschland aber nicht. Wir sind auch nicht so religiös ( d.h. wir essen Schweinefleisch , beten nicht, ziehen kurze Sachen an... etc.)

So und jz wollen meine Eltern auf einmal auch, dass ich ein Kopftuch trage, weil sie von der Verwandtschaft dazu gedrängt wurden...

Vor einem halben Jahr oder so meinte meine Mutter selber noch "Meine Tochter wird niemals ein Kopftuch tragen, wenn sie es nicht will"und jetzt wollen die, dass ich "mich anpasse".

Ich will sie aber davon überzeugen, dass ich mich nicht anpassen brauche , weil es ja auch nirgendwo im Koran genau steht, dass eine Frau ein Kopftuch tragen MUSS. Ich kenne mich zwar nicht so gut mit dem Koran aus, aber ich kenne die Sure 33,59.

Kann mir vielleicht jemand helfen bzw mir Tipps geben , wie ich sie mit "ihren eigenen Waffen" ( religiöse Gründe, Koran) schlagen kann ?

Vielen Dank im Vorraus für alle Antworten.

Schönen Abend noch :)

Liebe Grüße j4nin4 🙈💖

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Klaus02, 91

Hallo j4nin4

Ich würde dir davon abraten religiös zu argumentieren. Überlege dir einmal ob es deiner Verwandtschaft um Tradition geht und ob sie ein theologisches Argument nicht einfach abstreiten würden? Gegen Ignoranz kann man nur schwer argumentieren.

Außerdem bedeutet eine religiöse Argumentation das du ihr Spiel spielst. Du bringst religiöse Argumente und sie sagen dir dann das du auch danach leben sollst, u.s.w. so kann man erheblichen Druck auf dich ausüben.

Zwinge sie doch einfach dein Spiel zu spielen. Begründe dein Verhalten damit das du intrigiert bist und nach deinen eigenen Vorlieben deine Kleidung aussuchen kannst. Kopftuch, Minirock das ist in Deutschland deine Entscheidung.

Je nach dem wie deine Familie und deine Verwandtschaft ist kannst du auch mehr riskieren. Party, Freund,... als Provokation oder als Verhandlungsmasse, kann es hilfreich sein es bedeutet aber auch eine Eskalation des Streites.

Wichtig ist bei dieser Art der Gesprächsführung das du jedes religiöse Argument „ignorierst“, wenn sie sagen „Da und dort steht das man ein Kopftuch tragen muss“ Sagst du „In Deutschland darf man frei entscheiden was man trägt“ „Die Moscheegemeinde redet schon über uns“ sagst du, „Dann lernen sie halt das ein deutsches Mädchen sich anzieht wie sie will“ Wenn sie sagen „du darfst kein Schwein essen“ sagst du „Gegessen wird was auf den Tisch kommt und auf den Tisch kommt was schmeckt“ u.s.w.

Wenn du religiös argumentierst spielst du zu ihren Regeln, wenn du weltlich argumentierst müssen sie zu deinen Regeln spielen.

Liebe Grüße, Klaus.

Antwort
von uyduran, 85

Hallo!

In der Tat ist es so, dass es keine bedingungslose Kopftuchpflicht im Islam gibt. Es hängt eben stark davon ab, wie man Koran und Sunnah auslegt.

Ich könnte dir jetzt eine ausführliche Erläuterung schreiben, weshalb das Kopftuch in meinen Augen nicht verpflichtend für eine Muslima (in Deutschland) ist. Hier habe ich dazu bereits schon einmal eine Antwort gegeben: https://www.gutefrage.net/frage/wieso-tragen-die-meisten-muslime-kopftuecher--ob...

Die Frage ist aber, ob dir das bei deinem Problem weiterhelfen würde. Du sagst ja selber, dass du dich mit dem Koran eigentlich nicht so gut auskennst. Ich vermute, dass du schnell ins Stottern kommen würdest, wenn du auf diese Schiene mit deinen Eltern diskutieren und ihnen meine Argumentation aufführen würdest. Du musst dir immer vor Augen halten, dass der Sinneswandel deiner Eltern ja außerdem nicht aus eigener Religiösität gekommen ist, sondern auf Druck deiner Verwandschaft. Das heißt, eigentlich geht es ihnen gar nicht um ihren persönlichen Glauben, es ist keine Sache zwischen ihnen und Allah, sondern es geht einfach nur darum, vor deiner Verwandschaft ein gutes Gesicht zu wahren. Im Prinzip ist es also plumper Narzissmus, sie wollen Anerkennung von außen.

Ich glaube von daher, dass es das stärkste Argument ist, dass deine Eltern dich laut Koran zu nichts zwingen dürfen. Denn in Sure 2:256 heißt es ausdrücklich "Es gibt keinen Zwang im Glauben". Du solltest ihnen also deutlich machen, dass du das Kopftuch derzeit auf keinen Fall tragen möchtest. Zeig ihnen, wie unglücklich sie dich machen würden. Nenne ihnen die Sure im Koran, welcher zufolge es keinen Zwang im Glauben geben darf. Du kannst ihnen ja auch sagen, dass du es vielleicht irgendwann einmal tragen wirst, aber eben nicht jetzt und auf gar keinen Fall gezwungenermaßen.

LG und viel Glück! Bei weiteren Fragen oder Problemen stehe ich dir gerne zur Verfügung :-)


Kommentar von uyduran ,

Halt, ich lese gerade, dass du nur im Urlaub in Jordanien ein Kopftuch tragen sollst... Das ist natürlich etwas anderes. Ganz ehrlich, das ist doch nur für ein paar Wochen. Deine Eltern besuchen da wahrscheinlich einmal im Jahr irgendwelche Großonkel und Großtanten, mit denen sie ansonsten nicht viel zu tun haben.. die Verwandten haben wahrscheinlich sehr konservative Ansichten und werden diese in ihrem Alter auch nicht mehr ändern. Da ist es dann unkompliziert, wenn man halt einmal schnell so tut, als ob man auch konservativ wäre, um sie nicht zu kränken und keine unnötigen Diskussionen zu führen. Und dann in Deutschland lebt ihr wieder so, wie ihr wollt.

Insofern rate ich dir, keine zu große Show zu machen. Wenn es nicht anders geht, dann trag das Kopftuch halt für die paar Wochen. Das kannst du schon aushalten. Je mehr Theater du machst, desto schlimmer könnte das für dich ausgehen. Hinterher führt es dazu, dass deine Eltern glauben, dir wäre deine Religion völlig sch*ßegal und dann fangen sie erst recht an, dich auch in Deutschland zu irgendwas zu zwingen. So nach dem Motto, oh wir waren wohl nicht streng genug zu unserer Tochter.

Antwort
von SoMean, 112

Da ich mich damit nicht auskenne, wüsste ich nicht wie du sie mit ihren eigenen Waffen schlagen kannst.

Wo sollst denn ein Kopftuch tragen? Nur in Jordanien oder auch hier in Deutsch?

Wenn du es nur in dem Heimatland deiner Eltern tragen sollst, wenn ihr zu besuchen seit, dann würde ich dir schon raten dies zu tun, weil es gehört ja da zur Tradition. Sowie es in Deutschland eher so ist, ohne Kopftuch rumzulaufen. So wie du dich hier anpasst solltest du dich auch in anderen Ländern anpassen.
ABER deine Mutter hatte ja gesagt du musst es nicht wenn du nicht willst... aber wieso genau wollen deine Verwandten, dass du aufeinmal eins trägst? Das würde mich mal interessieren.

Wenn du es auch in Deutschland tragen sollst, dann finde ich das totalen Schwachsinn, da deine Mama ja auch keins trägt hier. Aber ich glaubr das meinteat du eh nicht oder?

Kommentar von j4nin4 ,

Ne nur in Jordanien. Aber meine Verwandten wollen das schon lange , aber meine Eltern standen immer hinter mir und meinten , dass ich das nicht tragen muss und nicht tragen werde... Ich will aber kein Kopftuch tragen, weil ich seit ich klein bin gegen Kopftuch bin und meine Meinung auch gegenüber meiner Verwandten vertreten habe und ich meine ich hab enichts dagegen wenn jemand eins trägt , aber ich finde es nicht gut , wenn jemand dahergelaufen kommt und mich alle zwei Jahre einmal seit und meint mir vorschreiben zu müssen was ich machen muss bzw. mich einfach ändern... Ich finde nämlich jeder sollte das machen was er will udn die Meinung bzw. Ansicht andere akzeptieren. Verstehst du mich ? 😊💖

Kommentar von SoMean ,

Auf jeden Fall verstehe ich das, und finde es auch gut, dass ihr euch der deutschen Kultur angepasst habe. Jetzt nichts falsches denken, ich habe auch nichts dagegen, wenn man bestimmte Dinge aus seiner Kultur mit herbringt, ich habe auch Muslime als Freunde & finde es echt interessant. Aber ich finde es doof, wenn jemand etwas nicht will, dass ihm/ihr das aufgezwungen wird. In der Christlichen Religion (nein gehöre auch ihr nicht an, aber Freunde vin mir) da wird es nicht so streng gesehen, wenn jemand keine Lust hat jeden Sonntag in die Kirche zu gehen. Ich finde die ganzen Religionen interessant, aber manche Aspekte verstehe ich nicht. Ich würde, wenn ihr das nächste Mal da seid, einfach kein Kopftuch tragen und sie dann genau mach fragen, wo ihr Problem liegt, weil du bist doch hier geboren, also kannst du doch sagen, dass du Deutsche bist, nur mit anderen Wurzeln.

Kommentar von j4nin4 ,

Ja vielen Dank 😊💖

Antwort
von HeinrikH, 94

Warum willst du ihnen belegen, dass du kein Kopftuch tragen musst? Forder sie erstmal auf dir zu belegen, dass du eins tragen musst. Dann hör dir an was sie dir sagen.

Vielleicht überzeugt es dich ja.

Wenn es dich allerdings nicht überzeugt, musst du ihnen erklären, wie du das, was sie als Beleg ansehen, interpretierst.

In der Religion gibt es kein "richtig oder "falsch", es gibt lediglich verschiedene Interpretationsmöglichkeiten. Und die Interpretation von der du überzeugt bist, das ist die, nach der du Leben solltest.

Kommentar von j4nin4 ,

Okay vielen Dank 😊💖

Antwort
von RivenInCoC, 100

Mit 15 hast DU ganz allein du selbst die Wahl, welcher Religion du angehörst und wie du sie befolgst und abgesehen ist das Tragen eines Kopftuches keine Pflicht, vor allem wenn ihr schon Schweinefleisch isst. Man sollte vor allem kein Kopftuch tragen wenn man sowieso nicht wirklich streng danach lebt. Ich meine, wenn du ein Kopftuch trägst kannst du kurze Sachen z.B. Hotpants komplett vergessen, da dies blöd aussehen würde. 

Kommentar von j4nin4 ,

Ja also kurze Hosen und tops darf ich in Jordanien sowieso nicht tragen 🙈 Aber meine Eltern wollen das ja nur wegen den Verwandten...

Antwort
von Andretta, 98

Schau mal nach den Büchern von Necla Kelek. Sie hat sehr gute Bücher zum Thema geschrieben und lässt sich obendrein sehr angenehm lesen. 

Es kann Dir helfen, eine gute Argumentation aufzubauen. 

Alles Gute und viel Erfolg :-) 

Kommentar von j4nin4 ,

Okay vielen Dank 😊💖

Antwort
von Biance, 14

Die Verwandschaft drängt dazu,finde ich nicht okay musst du auch einen Man in der Türkei heiraten?Kenne mich mit steng gläubige Muslime nicht so aus war das nicht sowas wie das Gesicht verlieren?

Finde schade das du dazu gezwungen wirst ein Kopftuch zu tragen wegen der Verwandschaft das dies wichtiger für deine Eltern ist als du!

Antwort
von DottorePsycho, 33

Da es nur um das Kopftuch-Tragen in Jordanien geht:

Du solltest es tragen, um Dich selbst zu schützen. Vor Schmähungen und vor körperlichen Übergriffen. Oder Du bleibst in Deutschland.

Ansonsten - hier in Deutschland - würde ich Dir etwas anderes sagen, nämlich dass es nicht im Koran steht etc. UND dass die Sunna nicht relevant ist, wenn es darum geht, ein "guter" Muslim zu sein. Aber auch das kann ich mir bei Dir sparen, da Ihr ohnehin nicht nach dem Koran lebt.

Es dürfte Deinen Eltern sicherlich auch nur um Deinen Schutz gehen und nicht darum, dass Du Dich verstellst oder etwas heuchelst. Auch christlichen Frauen würde ich raten, dort ein Kopftuch zu tragen.

Hier noch ein wenig Futter zum Thema Kopftuch (meine Antwort ganz oben):

https://www.gutefrage.net/frage/sollten-muslimische-lehrerinnen-im-unterricht-ei...

Antwort
von 3plus2, 72

Es ist unverständlich, dass Moslems die aus den islamistischen Ländern flüchten aber nicht begreifen, dass der Islam an diesem, ihren Elend schuld ist, sie aber weiterhin die Symbole dieser Unterdrücker u.a. Bärte und Kopftücher tragen, anstatt diese in den Staub zu treten.

Wenn einer der Nazikultur entkommen ist, der würde sicher kein Hakenkreuz mehr tragen.

Antwort
von reziprok26, 2

Der Islam ist eine Staatsreligion (eine Partei im Schafspelz einer Religion) und politische Symbole gehören nicht auf die Straßen, Geschäfte und Schulen.

Antwort
von furkansel, 32

Das Frauen kopftuch tragen sollen, geht aus der Sunna hervor. Diese dient ja als Ergänzung zum kuran. Ich weiß die stelle zwar nicht aber im kuran steht sinngemäß, dass diejenigen, die dem gesandten folgen, allah folgen.

Antwort
von DerMann123123, 83

Beim Kopftuch geht es nicht um den Kopf, sondern im Islam gibt es Körperbedeckung... Falls du sowieso enge und kurze Sachen anziehst, hat das gar keinen Sinn mit dem Kopftuch. Kopftuch plus enge Jeans, wo der Hintern rauskommt, hat gar keinen Sinn. Wenn du mal Kopftuch tragen willst, dann mit Scham und bewusst.

Antwort
von Bier35, 67

Ich hab da oben ein paar mal anpassen gelesen, dann sag deinen Eltern du willst dich an Deutschland anpassen.

Antwort
von robi187, 57

rufe eine jugendberatung an die können dir sagen wo es leute gibt  die mit sowas erfahrung haben, die die trationen kennen.

in wie fern hat familie was mit religion zu tun?

also z.b.

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Antwort
von Nijori, 47

Ich kenne mich nicht mit irgendwelchen Koran Phrasen aus, aber wieso willst du eigentlich religiöse musst nicht Argumente haben was du auf deinem Kopf hast ist ganz allein deine Sache und da hat niemand mitzureden du brauchst dazu kein Einverständnis auch wenn dir das scheinbar lieber wäre oder du kein Staub aufwirbeln willst weiß ja nich wie bei euch sonst so die Stimmung und weiteres ist.

Antwort
von MohamedN, 55

Erstmal sollst du deine Mutter sagen das sie erstmal bisschen religiöser sein soll bevor die jemand zwingt Kopftuch zu tragen! Und man darf dich nicht zwingen ein Kopftuch zu tragen weil es im Islam verboten ist wenn man es aus zwang macht es ist dann genau so als ob du keins an hättest also bringt das nichts und wieso trägt deine Mutter Kopftuch weiß die überhaupt weshalb man das macht wie mich sowas aufregt Schweinefleisch essen kurze Sachen anziehen aber Kopftuch tragen nicht wieso weshalb und noch gezwungen werden ihr habt keine Ahnung von Religion also soll die nicht sowas machen bestimmt weiß du nichtmal Weshalb man ein Kopftuch trägt aber auch egal wie schon gesagt im Islam ist es verboten gezwungen zu werden

Kommentar von j4nin4 ,

Okay , vielen dank 😊💖

Antwort
von latricolore, 48

die wollen unbedingt , dass ich mich in Jordanien "anpasse"

Dann frag sie mal, warum.
Nicht, dass sie dir schon einen Mann aussuchen wollen....

Kommentar von j4nin4 ,

Das ist alles wegen den Verwandten und weil die meinen , dass ich ja sonst belästigt werde und so... was aber letztes Jahr auch kein Problem war,da so gut wie niemand irgendwas dazu gesagt , außer meine Verwandten, die meinen mich ändern zu müssen,da ihnen meine Ansicht bzw. Meinung scheinbar egal ist -.- ich hasse es wenn Menschen andere Menschen ändern wollen , weil ich finde jeder kann selber Entscheidungen treffen und wird ja am besten wissen was für sich selber am besten ist und wie man sich am wohlsten fühlt... Außerdem sollte man das auch akzeptieren finde ich :) 💕

Kommentar von latricolore ,

Das habe ich gelesen und verstanden, aber ich habe eben auch diese Fälle mitbekommen.
Plötzlich kamen die Mädchen nach den Sommerferien nicht mehr in die Schule...

Kommentar von j4nin4 ,

Achso 🙈 Ne meine Eltern wollen unbedingt, dass ich einen guten Schulabschluss in Deutschland habe und ein gutes Abitur und dann wollen die, dass ich für ein Jahr nach Jordanien fliege um die Religion und die Sprach besser kennenzulernen und dann wieder zurück nach Deutschland komme um zu studieren. Die haben alles schon genaustens geplant haha 😂

Kommentar von latricolore ,

Ich will dir ja auch keine Angst machen! :-)

Antwort
von HPBS90, 46

Wenn Du eine Muslima bist, solltest Du Dich an Koran und Sunnah halten. Nicht nur was im Koran steht ist wichtig, auch was in der Sunnah steht. Es steht nirgends im Koran genau, wie man beten soll. Aber aus den Hadithen ist dies sehr genau erlernbar. So ist dies auch mit dem Bedecken der Frau. Es ist nicht wichtig, was Deine Eltern oder Verwandten von Dir wollen. Wichtig ist, was Allah von Dir möchte. Mache Dich schlau über das Bedecken und entscheide dann Du was Du Allah gegenüber verantworten kannst.

Kommentar von 3plus2 ,

Glaubst du wirklich, das Allah auf dein Kopftuch schaut, der sieht doch noch nicht einmal wie der IS mordet.

Antwort
von khidr2015, 10

Also so wie ich gelesen habe seit ihr ja keine Muslime, also wozu Kopftuch???

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community