Argumente gegen Internetzeitbegrenzung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das mit dem Verblöden stimmt so mal nicht. Spiele können einen positiven als auch negativen Einfluss auf den Körper haben. Shooter (Ballerspiele) z.B. trainieren die Reaktionszeit und das schnelle Handeln enorm. Man hat teste gemacht und die taten in den Spielen konnten sich auf das reale Leben positiv mit Verschnellerter Reaktionszeit auswirken. Dumm wird man nicht, man kann sich nur in der Zeit des spielen nicht weiterbilden. Bei spielen wie WoW wird übrigens das Soziale Verständnis verbessert, durch das Gildensystem hat man Kontakt zu anonymen Personen und man lernt, vorurteile oder ähnliches abzulegen, da man nur eine Stimme hört und kein aussehen sieht. Man lernt nach Charakter zu beurteilen. Die Suchtgefahr ist aufgrund dieses Gildensystems auch erhöht, was allerdings an den Spielern liegt. 

Spiele wie LoL erhöhen ebenso wie Shooter die Reaktionszeit und auch das Teamplay also die zusammenarbeit mit fremden Personen. Das kann auch aufs Arbeitsleben übertragen werden. 

Dumm wird man nicht, nur kann man wie oben schon erwähnt nichts dazu lernen aber sich tolle Fähigkeiten aneignen. Übertreiben sollte man es natürlich nicht. 

Ich denke hierbei waren auch viele Argumente obwohl ich nur den einen Satz mit dem Verblöden kommentierte. Man kann sich im Internet aber auch zu vielen Dingen informieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung