Frage von Ewok2001, 70

Argumente für Gendern?

Ich suche nach Argumenten die für das Gendern sprechen. Also z.B. LehrerIn oder Mannschaft oder so.

Antwort
von voayager, 29

Frauschaft, weibshoch, Weibeskraft, Fahrgästin usw., alles Begriffe, die man nicht braucht, alles Begriffe die manch frau braucht. Der womanizer scheint solche Termini gleichfalls nötig zu haben, damit er sich so als pro-Feminist spreizen kann.

Die Schule mit ihrem dämlichen permanenten Pro und Contra nervt. Wieso hat muß denn stets alles in ein Für und ein Wider geschieden werden? Offensichtlich braucht so was die Schule, damit nur ja keine Eindeutigkeit und Entschiedenheit bei den Schülern aufkomme, sie könnten ja dann gar radikal werden. Wenn alles "schön" ausgewogen ist, wie eine gleichschwebende alte Kaufmannswaage, dann fühlen sich erst die Lehrersleut wohl - Staatsauftrag erfüllt, Schüler und Schülerinnen sind hübsch neutral, betrachten sich nur kontemplativ das Leben, nehmen auf den Zuschauerbänken ordnungsgemäß Platz.

Antwort
von Immofachwirt, 27
  • RaufboldIn
  • KerlIn
  • BergmannIn
  • SteinIn
  • BaumIn
  • HutIn

oder auch

  • KrankenschwesterBruder bzw. Krankengeschwister
  • Nonne/-r
  • Blondiene/-r

Doch, der Unsinn fängt an mir Spaß zu machen.

Kommentar von koch234 ,

zum Nonner gehört dann die Mönchin? :))

und was wäre das geschlechtliche Gegenteil der Kerlin? Der Weiber?  ;-)

Antwort
von Hardware02, 40

Ich wüsste keine.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Sprache, 28

Da muß man manchmal lange suchen.

Bei "Ärztinnen", "Professorinnen" usw. halte ich die weibliche Endung für eine Selbstverständlichkeit.

Bei den oft scherzhaft zitierten "MitgliederInnen" nicht.

Du solltest genauer fragen. 

Gruß, earnest

Antwort
von TreudoofeTomate, 39

Meines Wissens gibt es dafür keine Argumente, es ist einfach blöd. Wie bescheuert sieht es beispielsweise aus, wenn ein Mann wie folgt unterschreibt:

Hans Müller

Abteilungsleiterin

Irgendwo hört der Spaß auch auf. Ich bin eine Frau und ich finds einfach nur peinlich.

PS: Wie gendert man denn Mannschaft? Frauschaft oder Mannschaftin?  :D

Antwort
von ciubacka, 39

Es gibt keine Argumente für Gendering, denn es ist eine völlig überflüssige Erfindung, die niemand braucht.

Kommentar von Ewok2001 ,

Ich weiss aber ich brauche welche für die Schule :'D

Kommentar von BaronTuerknauf ,

Die Grünen hatten den Genderstar vorgeschlagen, bring das doch ein. Hausaufgaben ansonsten selber machen.

Kommentar von ciubacka ,

Die Schule bzw. Dein Lehrer kann keine Argumente "pro Gendering" fordern, wenn es keine gibt.

Es gibt zum Beispiel auch keine Argumente "pro Nationalsozialismus" oder "pro Keuchhusten".

Das würde ich an Deiner Stelle auch deutlich machen, wenn im Unterricht das Thema behandelt wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community