Frage von KeeKsiii, 33

Handelt es sich um arglistige Mängel ?

Ich habe vor ungefähr 3-4 Wochen ein Auto bei Ebay zum Verkauf bestellt. Am selben Tag kam der Käufer und schaute sich das Auto an. Das Auto wurde ohne Gewährleistung, Garantie und Rückgabe verkauft. Es waren alle Mängel beschrieben (Fehlzündungen auf Zylinder 4) Wir waren zuvor mit dem Auto in der Werkstatt und die stellten fest, dass das Fahrzeug Fehlzündungen an Zylinder 4 hätte. Weiteres wurde mir leider nicht mitgeteilt. Käufer wusste das ich in der Werkstatt war. Nach ungefähr 1 Woche wo der Kauf gemacht wurde bekam endlich die Rechnung von der Werkstatt wo drinnen Stande, dass er Fehlzündungen auf Zylinder 4 hätte (wusste der Käufer ja) UND das auf Zylinder 4 zu wenig Druck ist, was mir aber bei der Abholung vom Fahrzeug nicht gesagt wurde.

Heute habe ich eine Nachricht vom dem Käufer bekommen, dass er einen Anwalt eingeschaltet hat (1000€), er das Auto zurück geben will (6000€) und die Sachen wo er am Auto repariert hat (nicht bekannt) soll ich auch noch bezahlen, weil es angeblich ein "arglistiger Mängel" sein soll. 

Meine Frage dazu: Ist er im Recht oder nicht? 

Vielen Dank schonmal für die Hilfe. 

Antwort
von uni1234, 14

Die Kosten für die eigenen Reparaturen musst du in jedem Fall nicht erstatten. So etwas wie eine Selbstvornahme gibt es im Kaufrecht nicht. Auch mit der Rückgabe habe ich Probleme. Zunächst einmal muss der Käufer Dir Arglist nachweisen. Das dürfte schwer werden angesichts deiner nachträglichen Kenntnis.

Der Anspruch auf Ersatz der Anwaltskosten besteht nur, wenn auch ein Anspruch auf den Rest besteht. Daher dürftest Du insgesamt ganz gute Chancen haben. 

Antwort
von franneck1989, 17

Arglist setzt voraus, dass du den Mangel kanntest und bewusst verschwiegen hast.

Da du den Mangel zum Zeitpunkt des Kaufs nicht kanntest, scheidet das also aus.

Sein Auto, sein Problem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten